Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf

Etihad schrumpft sich gesund. Die Airline aus Abu Dhabi in den vereinigten Arabischen Emiraten plant die Flotte zu verkleinern. Dazu sollen bis zu 20 Flugzeuge verkauft werden. Zudem wird auch die Anzahl der Destinationen reduziert. Nach der airberlin Pleite und der suboptimalen Situation bei Alitalia hatte Etihad Airways 1.6 Milliarden Dollar verloren. Nun folgt die Konsequenz. Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf

Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf – Was bisher geschah

Das Etihad gewaltig unter Kostendruck steht, hat man bereits in der Vergangenheit bemerken können. Ich bin in den letzten Jahren sehr gerne mit Etihad geflogen. Allerdings ist meine Beziehung mit der Airline in die Brüche gegangen. Es wurde an vielen Stellen der Rotstift angesetzt. Zudem wurde ein neues „Buy on Board Konzept“ eingeführt.

Golf-Carrier auf Sparkurs: Nach dem Air-Berlin-Debakel verkleinert Etihad Airways ihre Flotte und verkauft bis zu 20 Jets. Auch das Streckennetz der ehemals „am schnellsten wachsenden Airline“ wird ausgedünnt. Auch die Gepäckrichtlinien wurden angepasst. Etihad Guest, das Meilenprogramm, wurde auch zu Jahresbeginn entwertet.

Das Etihad Guest Vielfliegerprogramm

Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf – Flottenreduzierung

Etihad hat sich selbst jahrelang als die am schnellsten wachsende Airline der Welt bezeichnet. Damit dürfte nun Schluss sein. Etihad zählt derzeit 125 Flugzeuge zur Flotte. Die Flotte soll aber um fast 15% auf 107 Flugzeuge schrumpfen.

Laut Reuters wird Etihad fünf Boeing 777-200LR ausflotten. Diese sind meist auf sehr langen Flügen wir nach Los Angeles zum Einsatz gekommen. Etihad Airways hat die Route nach San Francisco und Sao Paulo bereits eingestellt. Dallas wird mit dem Winterflugplan auch gestrichen.

Im letzten Jahr hat Etihad auch 10 Airbus A340 stillgelegt. Darunter auch das legändere Exemplar mit der Formel 1 Lackierung.

Etihad wird auch fünf Frachter des Typs A330-200 stillegen.

Auf der anderen Seite muss erwähnt werden, dass Etihad 175 offene Bestellungen bei Airbus und Boeing hat. Dies sind zum Großteil Flugzeuge der Typen 787 (61Stück) und 350 (62 Stück). Ob diese aber auch tatsächlich abgenommen werden, bleibt eine ganz ander Frage.

Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf – Strecken fallen weg

In 2017 wuchs Etihad von 18.6 Millionen auf nur 18.7 Millionen Passagiere. Vorbei sind die Zeiten, in denen Etihad Airways sich als die am schnellsten wachsende Airline der Welt titulieren konnte. Mit 20 Flugzeugen weniger kann man natürlich nicht mehr die selbe Anzahl an Zielen anfliegen. Es fallen Entebbe, Teheran und Jaipur als Destinationen weg. Insgesamt fliegt man 101 Ziele an, 11 weniger als im Vorjahr. Auch neue Strecken wurden seit langer Zeit nicht mehr angekündigt.

Etihad verkleinert die Flotte und gibt Ziele auf – Kommentar

Etihad steht derzeit unter keinem guten Stern. Man hat sich mit den Beteiligungen an anderen Airlines massiv verspekuliert. Da eine airberlin und andere Airlines nicht mehr den Hub Abu Dhabi füttern, hat man nun jeden Tag deutlich weniger Passagiere. Schlecht laufende Routen werden ausgesetzt. Folglich benötigt man auch weniger Fluggeräte. Etihad versucht sich mit aller Macht gesund zu schrumpfen. Dies ist keine einfache Zeit für die Airline. Die Frage ist, ob man wirklich am richtigen Ende spart, oder nun auch die letzten loyalen Gäste vertreibt.

Wir werden sehen. Ich für meinen Teil hatte viele gute Flüge mit Etihad Airways:

Review: Etihad First Class im Airbus A380 – Abu Dhabi nach London Heathrow

Review: Etihad Boeing 777-300ER Business Class

Review: Etihad Economy Class im Airbus A380 von Abu Dhabi nach Melbourne

Review: Etihad Airways Economy Class Airbus A330-200 Frankfurt nach Abu Dhabi

Danke an airliners.de

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*