airberlin vergrößert Business Class auf Europa-Flügen




airberlin zieht rund zehn Monate nach Einführung der Business Class auf der Kurz- und Mittelstrecke eine positive Bilanz und wird die Business Class auf zwei Sitzreihen verdoppeln.

Die Airline gibt an, dass sie eine besonders starke Nachfrage nach den Premium-Sitzplätzen verzeichnet. Dies ist anscheinend besonders auf innerdeutschen Flügen sowie Zubringerflügen zu den Langstreckenverbindungen ab Berlin und Düsseldorf der Fall.

Christoph hat bereits über seinen Flug in der airberlin Business Class innerhalb Europas geschrieben

airberlin vergrößert Business Class – Zeitplan

Der Verkaufsstart und zugleich das erste Reisedatum für die zusätzlichen Business-Plätze ist der 1. September 2017. Die Flugzeuge werden derzeit umgerüstet. Hier stellt sich die Frage, was wird denn nun umgerüstet? Ist airberlin so mutig und baut eine echt Business Class ein? Wohl kaum. Wird der Sitzabstand angepasst? Das wäre ja ein Anfang.

„Unsere Strategie, den Komfort einer Business Class zu erschwinglichen Preisen auch auf unseren Europaflügen anzubieten, ist aufgegangen. Das ist der Auftakt für eine ganze Reihe von Produktverbesserungen an Bord“ so Götz Ahmelmann, Chief Commercial Officer von airberlin.

Die klingt spannend und vielversprechend. Allerdings sind derzeit noch keine Details über diese Verbesserungen bekannt.

airberlin vergrößert Business Class – Der Sitz

Die European Business Class wird von airberlin mit den folgenden Worten beworben: “ Der Vorteil ist die besonders großzügige Beinfreiheit, die mit 81 cm (32 inch) den europäischen Standard in dieser Klasse übertrifft. Der garantiert freie Mittelplatz bietet außerdem ein besonderes Maß an Exklusivität und sorgt für den entsprechenden persönlichen Freiraum. Zusätzlichen Komfort bringt ein gemütliches Kissen. Das Gepäckfach über den vorderen Reihen ist speziell für Passagiere mit einem Business Class Ticket reserviert.“

Das finde ich ja mal ein Statement. Natürlich haben fast alle europäischen Airlines eine Business Class, die den Namen kaum verdient hat. Aber mit 32 Zoll oder 81 cm Werbung zu machen, ist schon ein wenig dreist.

Derzeit verfügt die airberlin Business Class nur über vier Sitzplätze in der ersten Reihe. Dabei handelt es sich, wie fast immer in Europa, um die selben Sitze wie in der Economy Class, nur mit einem geblockten Mittelsitz. Das Einzige, was die Air Berlin Business Class als eigene Klasse kennzeichnet, sind die gelben Kopfstützen mit der Aufschrift Business Class. Einen Vorhang oder der Gleichen gibt es nicht.

Zudem ist der Sitz auch nicht wirklich breiter, da sich die festen Armlehnen nicht verstellen lassen.

Es wäre toll zu sehen, das airberlin den Mut hätte, als erste europäische Airline einen echten Business Class Sitz in 2-2 Bestuhlung (wie zum Beispiel bei Oman Air – siehe Bild) zu verbauen. Allerdings dürfte die Entwicklung und Einführung mit erheblichen Kosten verbunden sein. Zudem ist davon auszugehen, dass ein größerer Sitz mindestens eine weitere Reihe an Economy Sitzen kosten würde.

airberlin vergrößert Business Class – Fazit

Mit der Vergrößerung der Business Class auf Kurz- und Mittelstrecke geht airberlin in meinen Augen einen weiteren Schritt weg vom Ferienflieger,hin zum Netzwerk Carrier. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob man alle, neuerdings acht Sitze immer verkaufen wird, allerdings dürfte es auch ein nettes Kundenbindungsinstrument für Vielflieger mit einem hohen topbonus Status sein. Es wäre schön zu sehen, wenn airberlin zumindest noch etwas am Sitzabstand arbeitet und mehr bietet, als eine andere Kopfstütze. Zumindest verstellbare (nach innen klappbare) Armlehnen und mehr Beinfreiheit wäre das, was man in einer Business Class erwarten würde.

Was meint Ihr, wird es etwas innovatives Seitens airberlin geben, oder wird heißer gekocht als gegessen?

 

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen