Das ist die neue Lufthansa Bemalung

Es ist offziell: Das ist die neue Lufthansa Bemalung. Wir haben exklusive Informationen aus dem Lufthansa Intranet erhalten. Somit steht nun fest, wie die neue Bemalung aussehen wird.

In den letzten Tagen waren sehr viele Entwürfe in diversen Medien zu finden. Was überrascht ist, ist die Ähnlichkeit zu diesen Entwürfen. Wir haben verschiedene Quellen für diesen Beirag. Teilweise stammen diese aus dem neuen On Board Magazin, aus dem Lufthansa Magazin und aus dem Lufthansa Intranet.

Wir haben das für Euch einmal alles zusammengefasst und versuchen alle Fragen zu beantworten.

Das ist die neue Lufthansa Bemalung – Warum gibt es ein neues Branding?

Der Kranich feiert dieses Jahr den 100. Geburtstag. Das war ein guter Anlass, um das Erscheinungsbild von Lufthansa anzupassen. Zuletzt wurde das Design und die Lackierung 1989 modifiziert. Auch andere Designelemente wie Schriften und Farben sind seit dieser Zeit nicht mehr verändert worden. Das zeigt einerseits wie zeitlos und hochwertig deren Gestaltung war, andererseits war es auch einmal an der Zeit das Design ein wenig zu überarbeiten.

„Eine Ikone ändert man weder leichtfertig noch radikal. Die Anpassungen, die wir vorgenommen haben, sind eine behutsame, zeitgemäße Weiterentwicklung. Es ist eine Evolution.“

Das ist die neue Lufthansa Bemalung – Was hat sich geändert?

„Der Kranich ist filigraner, der Raum zwischen den einzelnen Federn der Schwingen größer geworden. Dadurch wird der neue Kranich in kleinen Größen und auf digitalen Medien bis hin zur Smart Watch sauberer dargestellt. Außerdem ist der Schnabel leichter und eleganter. Auch der Kreis um den Kranich wurde dünner, sodass der Vogel nun optisch stärker in den Vordergrund rückt. Dies führt dazu, dass der Kranich nicht mehr so eingesperrt wirkt und dynamischer erscheint.“

Das ist die neue Lufthansa Bemalung – Warum ist das Gelb verschwunden?

„Bislang war auf dem Leitwerk der Lufthansa-Flugzeuge der blaue Kranich auf einer gelben Scheibe zu sehen – das häufig auch so genannte „Spiegelei“. Nirgendwo sonst im Lufthansa-Erscheinungsbild wurde diese gelbe Logoscheibe eingesetzt.

Die neue Lufthansa-Primärfarbe Blau führt nun konsequent auf dem neuen Leitwerk der Lufthansa. Der daraus entstehende Kontrast zum strahlenden Weiß des Kranichs ist wesentlich hochwertiger, klar und souverän. Mit der Erweiterung der Blaufläche vom Leitwerk nach unten über die Flugzeugkabine wird das Leitwerk optisch vergrößert…“

Das ist die neue Lufthansa Bemalung – Wie lange dauert es, bis alle Flugzeuge umlackiert sind?

         „Sieben Jahre wird es dauern, bis alle Flugzeuge der Lufthansa Flotte im neuen Design fliegen. Ende 2018
         wird es ca. 40 Flugzeuge im neuen Design geben.“

 

 

Wie gefällt Euch das neue Design der Lufthansa?

Das könnte Euch auch interessieren

9 Kommentare

  1. Kalt und langweilig, genau die Lufthansa. Das gelbe war wenigstens noch ein bisschen warm, aber das ist die Lufthansa schon lange nicht mehr, also passt jetzt gut zu LH.

  2. Alles weicht dem Minimalismus, nun auch die Farben, bis irgendwann nichts mehr da ist! Keine Wiedererkennung mit diesem eintönigen, eiskalten Nichts! Könnte auch etwas x-Beliebiges sein…wo bleibt das freundliche, warme, einladende Gelb? Die Sonne! Die Energie!? Daimler dann bald auch ohne Stern!? Armes Design!

  3. Die Überarbeitung der Lufthansa-Livery war absolut überfällig, nach 30 Jahren war der Auftritt der LH mehr als anstaubt, das Grau am Bauch gefiel mir nie. Den „neuen“ Kranich finde ich sehr geglückt, aber das war es dann auch. Das „neue“ edle, dunkle Tiefblau changiert bei reduzierten Lichtverhältnissen ins Schwarz. Bei Regen oder bedecktem Himmel sieht das sehr trüb aus, kann man bei tiefblauen Autos bestens studieren. Da hilft auch kein Perleffekt mehr. Der Keil, naja, kein wirklich neues Element. Durch die Aufgabe des Lufthansa-Gelbs, egal ob mit oder ohne Spiegelei, verliert der Auftritt der LH an (beruhigender) Emotionalität. Fast alle Airlines haben daher Rot oder Gelbtöne in ihren Farbmischungen oder ihren Hausfarben. Das Welcome-Viereck reißt das auch nicht wirklich raus. Die neue Schrift ist gestalterisch auf dem Level von Arial, auch schon ein häßlicher Klon der Helvetica. Da sollte LH sich ein Vorbild bei Turkish Airlines oder United nehmen. Schade, das hat Lufthansa nicht verdient.

    • Vollkommen richtig – sowas hat Lufthansa wirklich nicht verdient ! Es ist nur eine billige Kopie von Qantas und ex Malev, etc ! Nichts eigenes, keine Kreativität, keine Individualität mehr, die Lufthansa bisher immer etwas hervorgehoben hat. Und das „neue Erscheinungsbild“ – der erste Eindruck : Eine Bemalung für einen Gefrierschrank, aber nicht für Flugzeuge einer sich renomiert erscheinen wollenden Fluglinie. Kalt … eiskalt – fast schon steril ! So wie es dann draußen in der Welt von allen gesehen und erkannt wird – fast schon wieder typisch deutsch – kalt und unpersönlich !

  4. Das neue Design ist meiner Meinung nach an mangelnder Kreativität nicht zu überbieten. Ich kann nicht glauben, dass sich „wichtige“ Leute aus der Branche damit befasst haben – mit diesem Ergebnis ?
    Schade Lufthansa, ich hatte euch mehr zugetraut.

  5. So, jetzt haben wir den Salat. Die neue Farbe ist zu dunkel. Ich habe die B47-8 mehrmals in Frankfurt gesehen. Je nach Witterung wirkt das sehr dunkle Blau wie Schwarz. Dann noch der weiße Kranich im Leitwerk – hat etwas von einem Skelett und insgesamt wirkt es auf mich wie ein Flieger eines Bestattungsunternehmens.
    Jetzt, da die Farbe geändert wird; bleibt vielleicht auch noch Zeit für etwas mehr Kreativität um das Design zu überarbeiten. Ein Flugzeug, das den Namen Lufthansa trägt und für Seriosität, Zuverlässigkeit und Klasse steht, hat dies verdient.

  6. Ich persönlich finde das neue Layout ebenfalls sehr langweilig. Ich kann mir vorstellen das man sich durch das fehlende Gelb die Kostenersparnis schön gerechnet hat. Will gar nicht wissen was eine Agentur am Ende für so ein „Konzept“ verlangt. So wird das nix mit dem Angriff auf Emirates & Co.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*