Review: Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt




Die Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt ist, neben den diversen Lufthansa Lounges, die einzige  Star Alliance Lounge in Frankfurt und wurde 2014 eröffnet. Ich habe sehr viel gutes über diese Lounge gehört und wollte sie daher auch einmal besuchen. Da ich persönlich noch nie zuvor in der Maple Leafe Lounge in Frankfurt war, hieß es für mich nun erst einmal die Lounge zu erkunden.  In meinem Fall nutzte LATAM diese Lounge für ihre Business Class Gäste als „contract Lounge“, sodass ich sie vor meinem LATAM Boeing 787 Flug nach Madrid besucht habe.

Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt | Lage & Zugang

Die Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt befindet sich nach der Passkontrolle im Terminal 1B auf Ebene 3. Man erreicht sie, indem man nach der Passkontrolle mit der Rolltreppe links ein Stockwerk höher fährt. Der Eingang ist dann auf der rechten Seite. Die Lounge ist sehr gut ausgeschildert und auch der Eingang ist nur schwer zu Übersehen.

Die Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt ist eine Star Alliance Business Class, sowie eine Star Alliance Gold Lounge. Das bedeutet es haben alle Passagiere mit einem abfliegenden Star Alliance First- und Business Class Flug aus Frankfurt Zugang zur Air Canada Maple Leafe Lounge Frankfurt. Auch Gäste mit Star Alliance Gold Status erhalten, in Verbindung mit einem Star Alliance Flug des selben Tages aus Frankfurt, Zugang zur Lounge unabhängig von der Serviceklasse.

Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt | Ausstattung

Die Lounge präsentierte sich in warmen Tönen und Holzvertäfelung an den Wänden und wirkte einladend. Besonders das 787 Modell direkt hinter dem Eingang hatte es mir angetan. Nach einem kurzen Scan meiner Bordkarte, sowie die Übergabe der Einladungskarte, wurde ich freundlich in die Lounge gebeten.

Die Lounge selbst ist nicht groß, aber angenehm leer und damit auch ruhig und sie hat einen schönen Blick auf das Vorfeld. Mein Flieger nach Madrid parkte auch schon am Gate.

Im zentralen Bereich der Lounge gab es eine schöne Glas / Licht Installation, welche an ein Lagerfeuer erinnerte.

Es gab verschiedene Sitzgelegenheiten innerhalb der Lounge. Neben Lounge Sessel an der deckenhohen Fensterfront mit Blick auf das Vorfeld, gab es auch im hinteren Bereich eine etwas dunklere Zone mit Sesseln. Hier befand sich auch der Ruhebereich, in welchem sich auch kleine abgetrennte„Cabanas“ befanden. Diese waren mit einer Liege ausgestattet, auch ein kleiner Fernseher mit Kopfhörern hing an der Wand, sodass man hier auch eine längere Zeit verweilen kann.

Im vorderen Bereich befand sich neben dem Buffet auch eine Art „Café-Bereich“. Hier gab es mehrere Tische mit Stühlen, an welchen man Essen konnte.

Auch ein kleiner Businessraum, mit Computern und Arbeitsbereichen befand sich in der Lounge. Sehr positiv empfand ich den Multifunktionsdrucker, welcher auch Fax empfangen und senden kann. Kostenloses W-Lan ist natürlich in der gesamten Lounge verfügbar.

In der Lounge gab es einige kostenlose Zeitungen und Magazine. Da es die Air Canada Lounge war, auch einiges in französischer und englischer Sprache.

Es gab in der Lounge auch Duschen. Obwohl ich in Lounges sehr gerne dusche, da ich frisch geduscht entspannter fliege, habe ich diese nicht mehr benutzen können aufgrund des kurzen Aufenthaltes in der Lounge.
Die Bäder in der Lounge sind sehr gelungen und hier fiel mir auf, wie sehr doch alles nach Air Canada aussah. Die Holzoptik der Fliesen an der Wand erinnerte mich sehr an die neue 777 und 787 von Air Canada.

Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt | Speisen & Getränke

Der Restaurantbereich hatte zwei Bereiche. Einen Barbereich mit einer guten Auswahl an alkoholfreien Getränken aus einer Fountain sowie einigen Flaschen. Die Auswahl an Wein, Sekt und Spirituosen war solide und sollte jeden zufrieden stellen. Es standen natürlich auch Kaffeevollautomaten bereit, welche die gängigsten Kaffeespezialitäten zubereiten. Die Weinauswahl war etwas limitiert. Hier könnte man mehr Auswahl erwarten, wobei die angebotenen Weine völlig in Ordnung waren.

Bei der Saftauswahl war wieder deutlich, dass man in einer Air Canada Lounge ist. Die angebotenen Säfte waren durchaus auf den nordamerikanischen Geschmack (insbesondere im Hinblick auf alkoholhaltige Mischgetränke) abgestimmt.

Findet man in den Lufthansa Lounges gewöhnlich Apfel-, Orangen- und Tomatensaft, hatte Air Canada Ananas-, Maracuja-, Mango-, Cranberry-, und Tomatensaft. Das war überraschend, aber nicht negativ.
Es gab auch frisch gepressten Orangensaft, wodurch dem „Screwdriver“ nichts im Wege stand.

Der Buffetbereich mit den Speisen hatte, insbesondere für eine Business Lounge einiges zu bieten. Es gab eine Insel mit Salaten, Obst, Sandwiches und Dips.

Es gab auch noch einige warme Hauptgänge und eine Suppe auf dem Buffet, sowie einige süße Teilchen und Knabbereien.

Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt | Frankfurtflyer Kommentar

Meinen Aufenthalt in der Lounge habe ich sehr genossen. Insbesondere für eine Business Lounge ist die Air Canada Maple Leaf Lounge Frankfurt sehr beeindruckend und hatte einiges zu bieten. Sie ist durchaus mit einer Lufthansa Senator Lounge vergleichbar. Wer mit einem Star Alliance Business Class Ticket im Bereich B in Frankfurt abfliegt, für den stellt die Air Canada Lounge eine echte Alternative zu den Lufthansa Business Lounges da. Nicht zuletzt, da die Lounge während meines Besuches sehr ruhig und nicht besonders voll war.

1 Kommentar

Kommentar verfassen