Review: Business Lounge Ljubljana

Der Flughafen Ljubljana in Slowenien ist zwar der größte des Landes, dennoch aber klein und übersichtlich. Vieles im Flughafen erinnert an Frankfurt oder München, da dieser Flughafen von Fraport betrieben wird. Er dient als Hub für Adria Airways, welche ausschließlich Kurz- und Mittelstrecken bedient und zahlreiche andere europäische Airlines. Folgt man nach der Sicherheitskontrolle der Beschilderung zur Business Lounge, gelangt man durch den Heinemann Duty-free zur Lounge welche unter anderem von Adria Airways genutzt wird.

Business Lounge Ljubljana | Zugang

Zugang zur Lounge haben Star Alliance, Skyteam oder Oneworld Business Gäste mit einem gültigen Ticket am selben Tag, sowie Gäste mit einem Elite Status dieser Allianzen mit einem Economy Ticket. Zusätzlich kann diese Lounge von Besitzern eines Priority Pass, Diners Card, No 1 Traveller Card, DragonPass Card sowie Premiumpassagieren von Montenegro Airlines aufgesucht werden. Statusinhaber bei Etihad oder Etihadpartnern erhalten auf Air Serbia Flügen ebenfalls Zugang. Ich nutzte die Lounge auf meinem Adria Airways Flug nach Podgorica, der Hauptstadt Montenegros in Verbindung mit meinem Turkish Airlines Gold Status.

Die Lounge ist täglich während der Betriebszeiten des Flughafens geöffnet.

 

Business Lounge Ljubljana | Layout

In einem kleinen Empfangsraum wurden wir freundlich begrüßt. Nach der Überprüfung unserer Bordkarten und des Status, erhielten meine Begleitung und ich Zugang zur Lounge. An den Empfang schließt sich ein großer, lang gezogener Raum, welcher prinzipiell die gesamte Lounge beherberg und von verschieden Raumteilern in kleinere Bereiche unterteilt ist.

Im vordersten Teil der Lounge befindet sich die wohl der gemütlichste Teil der Lounge. Acht einzelne weiße Ledersessel mit Abstellmöglichkeiten bieten eine annehmbare Möglichkeit zum Ausruhen und Arbeiten. Steckdosen sind hier zum Teil vorhanden.

Geht man der Länge nach entlang der Wand weiter in die Lounge kommt man an einem Tresen mit mehrsprachigen Zeitungen und Magazinen vorbei, wobei die Frankfurter Allgemeine bereits zwei Tage alt war. Daneben befindet sich ein Arbeitsrechner, sowie ein Drucker um Dokumente auszudrucken.

An den ersten Bereich schließt sich ein weiterer Loungebereich mit vier Einzel- und vier Doppelsesseln aus weißem Leder an, welche jedoch über keine Armlehnen, Ablagen oder Steckdosen verfügen. Diese sind also weder besonders bequem noch nützlich.  Der Raum wirkt wie ein kleiner Kinosaal, ohne Leinwand, dafür jedoch ein Fernseher auf welchem Nachrichten und Sport gezeigt werden.

Mit transparenten Vorhängen abgegrenzt schließt sich abschließend der Speisebereich an. Dieser bietet neben einem kleinen Buffet- und Getränkebereich einige Stehtische sowie Esstische mit Stühlen.

Das Wifi in der Lounge war ausreichend schnell für das übliche Email checken und surfen.

 

Business Lounge Ljubljana | Catering

Wir besuchten die Lounge lediglich für rund 20 Minuten zur Mittagszeit und verschafften uns einen schnellen Überblick. Im Speisebereich der Lounge stehen Chips und Salzstangen auf den Tischen. Am Buffet stand Suppe, eine Auswahl an kleinen Salaten, abgepackte Sandwiches sowie Käse bereit. Zusätzlich standen einige Kekse und Gebäck, vermutlich vom Frühstück zur freien Verfügung. Obst, darunter Äpfel, Bananen und Birnen, stand ebenfalls bereit.

Der Getränkebereich bot Bier vom Fass, einen Weiss- und Rotwein, sowie die übliche Auswahl an Softdrinks und Säften. Ein Kaffeevollautomat, sowie eine Auswahl an Teesorten waren ebenfalls verfügbar.

 

Business Lounge Ljubljana | Kommentar

Die Business Lounge Ljubljana ist ausreichend geräumig für die Anzahl der Kurz- und Mittelstreckenflüge an diesem kleineren Flughafen. Die Möblierung ist definitiv nicht optimal und unüberlegt, insbesondere der eigenartige Kinobereich wirkt vollkommen fehl am Platz. Der Buffetbereich wirkt ebenfalls ein wenig zusammengewürfelt erfüllt aber für eine kleine Stärkung seinen Zweck. Da der Flughafen nur sehr wenige Transitpassagiere aufweist, sehe ich das Angebot der Adria Airways Lounge als ausreichend an. Man kann sich vor seinem Abflug mit einigen Getränken erfrischen, sowie mit den angebotenen Speisen stärken. Kulinarische Highlights sollte man jedoch nicht erwarten, weshalb eine frühere Anreise zum Flughafen für diese Lounge sicher nicht lohnend ist. Zur Überbrückung zwischen Check-In Deadline und Abflug genügt der Umfang der Lounge jedoch vollkommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*