Statuschallenge – Star Alliance Gold und Hilton Gold mit nur einer Reise

Einige Airlines und internationale Hotelketten bieten ein sogenanntes Statusmatch und/oder eine Statuschallenge an. Bei einem Statusmatch wird Status eines konkurrierenden Vielflieger- / Vielschläferprogrammes auf einen vergleichbaren Status im eigenen Programm angeglichen. Bei einer Statuschallenge erfolgt eine temporäre Anpassung, meist auf 90 Tage begrenzt, in deren Gültigkeitszeitraum man bestimmte Kriterien, z.B. das Erfliegen einer bestimmten Meilenanzahl oder Erschlafen einer bestimmten Anzahl an Stays / Nächten, erfüllen muss, um den Status auch danach für einen längeren Zeitraum zu besitzen.

In diesem Beitrag möchte ich Euch einmal vorstellen, wie Ihr mit vergleichsweise wenig Aufwand und zu geringen Kosten den Hilton Gold-Status und den Star Alliance Gold-Status mit einer mehrtägigen Türkei-Rundreise erhalten könnt.

Beachtet aber: Voraussetzung ist ein vergleichbarer Vielfliegerstatus in einer anderen Allianz bzw. ein vergleichbarer Status bei einer anderen Hotel-Kette!

Ein Besuch auf der Seite www.statusmatcher.com ist zudem vorher empfehlenswert, um sich über die Challenges und Matches zu informieren.

Der Star Alliance Gold-Status:

Der Star Alliance Gold-Status ist der wohl wichtigste Vielfliegerstatus im europäischen Raum. Besonders nach der Insolvenz von airberlin und der darauffolgenden Einstellung des gesamten Flugbetriebes, bietet es sich mit Ausgangsort Deutschland meist an, auf Airlines der Lufthansa-Group zu setzen. So sind die Lufthansa selbst und ihre Group-Airlines Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines alle Star Alliance-Mitglieder, sodass hier der Status reizvoll ist.

Mit dem Star Alliance Gold-Status profitiert Ihr unter anderem von folgenden Benefits:

  • Loungezugang auf Flügen mit Star Alliance-Airlines inkl. einer Begleitperson
  • Nutzung eines priorisierten Check-In-Schalters
  • Nutzung der „eigenen“ Fast-Lanes von Sicherheitskontrollen an vielen Flughäfen
  • erhöhte Freigepäckmenge

u.v.m.

Star Alliance Gold mit der Turkish Airlines-Statuschallenge:

Ich selbst habe im vergangenen Juni 2017 an der Turkish Airlines-Statuschallenge teilgenommen und meine damalige airberlin Topbonus-Karte eingereicht.

Dies ist schnell und einfach in englischer Sprache über das Kontaktformular auf der Turkish Airlines Homepage zu machen.

Daraufhin wurde mein Account bei Turkish Airlines Miles&Smiles vom „Classic-Status“ auf den „Elite-Status“, der dem beliebten Star Alliance Gold-Status entspricht und so viele allianzweite Vorteile bringt, umgestellt.

Allerdings hatte ich, um den Status nach einem Zeitraum von 90 Tagen bzw. drei Monaten weiter für ein komplettes Jahr zu erhalten, die „Challengeaufgabe“, in diesem kurzen Zeitraum einen internationalen Flug mit Turkish Airlines zu fliegen. Hierfür buchte ich im Spätsommer 2017 einfach einen Oneway-Flug von Istanbul nach Leipzig/Halle, der mich damals rund EUR 60,00 kostete. Selbstverständlich konnte ich vor diesem Flug und auch einigen anderen Flügen mit Star Alliance-Airlines auch schon die Privilegien des Star Alliance Gold Status genießen.

Nachdem der Flug auf meinem Meilenkonto gutgeschrieben war, erhielt ich nach einigen Wochen meine neue Plastikkarte – gültig nun bis Juni 2018.

Um den Status um ein weiteres Jahr, also in meinem Fall bis Juni 2019, zu verlängern, möchte Turkish Airlines dann gern 15000 Statusmeilen, allesamt nur mit der eigenen Airline erflogen, auf dem Meilenkonto sehen. Dies scheint, gerade im Hinblick auf die vergleichsweise schlechte Anrechnung der eigenen günstigen Economy-Buchungsklassen, eher kostenintensiv zu sein.

Hierfür gibt es allerdings eine recht kostengünstige und zudem noch vergleichsweise bequeme Variante: das Erfliegen mit innertürkischen Business Class-Flügen.

In den Business Class Buchungsklassen C&D rechnet Turkish Airlines auf ihren innertürkischen Flügen jeweils 1250 Meilen pro Flugsegment an. Hiermit kann man bereits mit einem Returnflug, der vier Segmente enthält, 5000 Statusmeilen generieren.

Um dieses Konzept zu verdeutlichen, habe ich einmal einen Beispiel-Reiseplan erstellt:

 

Mit diesem Beispiel-Reiseplan lassen sich also insgesamt 12500 von den geforderten 15000 Statusmeilen erfliegen. Durch einen weiteren Tag bzw. weiteren Flug, könnten natürlich auch die kompletten 15000 Meilen über diesen Weg generiert werden.

Als Positionierung von/nach Ankara bieten sich meist relativ günstig buchbare Lufthansa-Returnflüge für insgesamt rund EUR 150-200 an. Auf diesen könnt Ihr selbstverständlich auch die Vorteile des Status genießen und z.B. das schöne Lufthansa Senator-Café beim Umstieg in München besuchen. Natürlich kann man auch schon bei der Positionierung auf Turkish Airlines-Flüge setzen, allerdings sind diese meist erheblich teurer.

Kostenpunkt der innertürkischen Business Class-Flüge: zwischen EUR 450 und 550

Bei der Planung der innertürkischen Flüge sollten dann unter anderem folgende Punkte beachtet werden:

  • Buchung am besten über die Turkish Airlines-Homepage, da dort die Buchungsklassen angezeigt werden
  • Auf die richtige Business Class-Buchungsklasse achten, nur die Buchungsklassen G, C und D bringen 1250 Meilen/Flugsegment
  • In der Suchmaske AnadoluJet als Airline abwählen (dies ist der Low-Cost-Carrier von Turkish Airlines, dieser bringt weniger Meilen)

Mit (zugegeben) viel Fliegerei an wenigen Tagen ist somit also die Challenge einfach und zudem recht komfortabel (da ja alle Turkish Airlines Flüge in der Business Class stattfinden) abzuwickeln. Die jeweiligen Transferaufenthalte am Airport Istanbul-Ataturk könnt Ihr dann in der Turkish Airlines CIP Domestic Lounge verbringen.

Hilton Gold-Status mit der Hilton-Statuschallenge:

Auch die bekannte Hotelkette Hilton bietet bei ihrem Vielschläferprogramm HiltonHonors eine Statuschallenge an.

Diese ist über eine eigens eingerichtete Statusmatch-Antrags-Homepage zu beantragen.

Hier habe ich meinen IHG-Platinum Ambassador-Status zusammen mit einem Screenshot meines Aktivitätenkontos von IHG eingereicht und wurde einige Tage später auf den Hilton Gold-Status umgestellt.

Der Hilton Gold-Status bietet Euch unter anderem folgende Vorteile in Hotels der Hilton-Gruppe:

  • Kontinentales Frühstück inbegriffen
  • Upgrades, ggf. mit Loungezugang
  • 25% mehr Punkte sammeln
  • späterer Check-Out

u.v.m.

Um den Status zu halten, fordert Hilton in einem Zeitraum von 90 Tagen bzw. drei Monaten vier Stays in Hotels der Hilton-Gruppe.

Um auf die eingangs erwähnte Kombination der Challenges zurückzukommen, bietet es sich also an, die Turkish Airlines-Statuschallenge zusammen mit der von Hilton zu verbinden.

Da in der Türkei die Hotelpreise weit unter dem deutschen Preisniveau liegen, bietet sich so, bei meinem Beispiel-Reiseplan, die Möglichkeit, die vier Stays in der Türkei zu erschlafen und somit den Status um die Gültigkeit für ein volles Jahr auszubauen. Teils lassen sich die Hotels für nur rund EUR 50/Nacht und weniger buchen, in Frage kommen folgende Häuser:

  • Hilton Ankara
  • Hilton Garden Inn Izmir
  • Hilton Kayseri
  • Hilton Adana

Bei der Buchung der Hotels empfiehlt es sich, in einem zweiten Browser-Tab einen Währungsumrechner von Türkischer Lira in Euro bereitzuhalten. Weiterhin müssen die Hotelnächte zwingend über die Hilton-Homepage gebucht werden, um als qualifizierender Stay gewertet zu werden.

Hinweis: Der Hilton Gold-Status ist alternativ auch mit der Hilton Honors Kreditkarte erhältlich

Statuschallenge – Star Alliance Gold und Hilton Gold mit nur einer Reise – Fazit

Mein Beispiel der Kombination beider Challenges ermöglicht es Euch, innerhalb von einer guten Woche einen wirklich wichtigen und nützlichen Vielfliegerstatus und einen ebenso sinnvollen Hotelstatus einfach und mit relativ hohem Komfort zu erlangen. Sicherlich gibt es noch diverse andere Mileage-Runs, also Flüge, die nur dem Erfliegen von Meilen dienen, mit denen die Challenge in noch kürzerer Zeit zu erfüllen ist, jedoch soll in diesem Beispiel auch der Komfort nicht zu kurz kommen. Zudem könnt Ihr hier noch die wunderbare und sehr gastfreundliche türkische Gesellschaft mit ihrer guten Küche kennenlernen und ggf. bleibt sogar noch etwas Zeit für Sightseeing in einer der Städte.

Bei weiteren Fragen, auch zur Buchung, könnt Ihr mir auch gern kurz eine E-Mail schreiben: frederic@frankfurtflyer.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*