Tripreport: Ryanair und ein Privatflugzeug auf unsere kleine Insel

Vor kurzem hatten wir die Idee ein Wochenende innerhalb von Europa zu verbringen. Wir, das sind ein sehr guter Freund und ich. Wichtig war uns etwas entspanntes und ruhiges zu tun. Wellness kam aber nicht in Frage. In eine Stadt wollten wir aber auch nicht. Irgendwie kamen wir dabei auf die Idee nach Cornwall zu fliegen und dort ein wenig zu wandern, die Pubs zu genießen und einfach mal wieder ein Wochenende zusammen zu verbringen. Dabei sind wir auf die Isles of Scilly gestoßen. Wer davon noch nichts gehört hat, dem sei verziehen. Ich kannte sie auch nicht. Wer sich den südwestlichsten Zipfel von England auf der Karte anschaut und von dort noch einmal ein Stück direkt nach Westen schaut, der hat sie gefunden. Die kleine Inselgruppe liegt im Atlantik gute 60 Kilometer vor der Küste von Cornwall.

Das Spannende sind hier die milden Temperaturen auch im Frühjahr, die schneeweißen Strände und die tolle Landschaft. Insgesamt besteht die Inselgruppe aus 140 einzelnen Inseln von denen nur 5 bewohnt sind.

Wir haben uns St Martin’s ausgesucht, die nördlichste Insel.

Natürlich hätten wir auch auf St Marys, der Hauptinsel bleiben können, aber das beste Hotel, das Karma St. Martin, liegt nun einmal hier.

Ryanair und ein Privatflugzeug auf unsere kleine Insel – Anreise

Zunächst haben wir uns aber erst einmal angeschaut, wie man dort am besten hin kommt. Für ein Wochenende will man ja auch nicht zu lange unterwegs sein.

Ryanair betreibt ab Frankfurt Hahn zwei wöchentliche Flüge nach Newquay in Cornwall. Passenderweise gehen die donnerstags, perfekt also für ein langes Männerwochende. Eigentlich hatte ich mir geschworen Ryanair zu meiden, allerdings hätte mich British Airways und Fly Be nicht nur 500 Euro mehr gekostet, auch die Flugzeiten und die Reisedauer wären jenseits von gut und böse gewesen. Also hieß es in den sauren Apfel beißen und für die 90 Minuten die Lowcost Airline aus Irland fliegen. Meine Erfahrungen werde ich im nächsten Review vorstellen.

Von Newquay fliegt der Skybus direkt nach St. Mary’s. Mit kleineren Propellermaschinen der Marke Twinnotter und Britain Normander geht es für eine gute halbe Stunde auf die Inselgruppe. Wir hatten das Glück die einzigen zwei Gäste an jenem Morgen zu sein. Wir hatten also das gesamte Flugzeug nur für uns. Das war ein klasse Erfahrung. Zudem hatte ich die Chance direkt hinter den Piloten zu sitzen und ihnen direkt auf die Finger zu schauen. Auch diese etwas anderen Flugreview möchte ich Euch vorstellen.

Ryanair und ein Privatflugzeug auf unsere kleine Insel – Hotel

Genächtigt haben wir im Karma St. Martin’s. Das Vier Sterne Haus lässt sich per Boot von St. Mary’s aus erreichen. Wir kamen zwar morgens um 10 an, wollten aber den Mittag nutzen um St. Mary’s ein wenig zu erkunden. Neben einem Mittagessen waren wir noch ein klein wenig wandern und haben uns die Insel angeschaut. Am Nachmittag ging es dann mit der Fähre weiter in Richtung Hotel.

Wir haben hier insgesamt zwei Nächte verbracht. Von unserem Zimmer hatten wir einen direkten Blick auf das Meer und die anderen Inseln. Auch das Essen und der Service waren absolut klasse. Wir haben die Zeit und vor allem das Nichtstun total genossen. Es scheint fast als ob hier die Zeit stehen geblieben ist. Alles ist gemütlich, entspannt und man kann im Garten vor dem Hotel das Meer und die Sonne genießen.

Das Karma St. Martin’s werde ich Euch natürlich auch noch im Detail vorstellen.

Ryanair und ein Privatflugzeug auf unsere kleine Insel – Kommentar

Das Wochenende war wirklich mehr als gelungen. Wir haben uns entspannt, gemeinsam im Pub ein paar Bierchen getrunken, waren in der Natur wandern und sind total erholt aus dem Kurzurlaub zurückgekommen. Die Anreise scheint zwar etwas umständlich, allerdings geht es dann doch schneller als man denkt.

Wer also auf der Suche nach einem ungewöhnlichen, ruhigen Ort ist, dem sei St. Martin und die Isles of Scilly nur wärmstens empfohlen.

In diesem Tripreport werde ich Euch die folgenden Teile vorstellen:

  • Meine Erfahrungen mit Ryanair
  • Mit dem Skybus im Privatflugzeug auf die Isles of Scilly
  • Das Karma St. Martin

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*