Wie wir für 295 Euro nach Australien geflogen sind

Lukas und Alex haben mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich ihnen helfen könnte, billig nach Australien zu kommen. Von diesem Anliegen ein wenig angespornt, habe ich natürlich direkt ja gesagt und die Zwei haben fleißig und kreativ Meilen gesammelt. Mit diesen Meilen sind sie dann in der Economy Class nach Australien geflogen und haben insgesamt nur 295 Euro für ihr Flüge bezahlt. Wie sie das gemacht haben, wollen sie in diesem Beitrag einmal schildern.


Wir, dass sind Alex und ich (Lukas), wollten in unseren Semesterferien weit weg fliegen und hatten uns Australien in den Kopf gesetzt. Schnell mussten wir allerdings feststellen, dass die Flüge mit über 1.000 Euro recht teuer sind. Daher haben wir Christoph gefragt, ob das nicht billiger geht. Nachdem er uns verschiedene Möglichkeiten für Flüge genannt hat, sind wir recht schnell auf die Idee mit den Meilenflügen aufgesprungen. Einziges Problem: Für einen Hin- und Rückflug nach Australien (in unserem Fall Sydney) benötigt man 100.000 Miles&More Meilen pro Person. Wie wir diese sehr günstig gesammelt haben, möchten wir Euch hier einmal kurz zeigen. Als Belohnung für die Arbeit, ging es dann für wirklich schmales Geld nach Australien in einen tollen 3,5 Wochen Urlaub!

100.000 Miles&More Prämienmeilen in 3 Monaten

Ich (Lukas) hatte ein wenig Glück und meine 100.000 Miles&More Meilen recht schnell zusammen. Aber der Reihe nach.

Ich habe das gemacht, was Christoph als den Klassiker in das Meilensammeln beschrieben hat. Ich habe die Miles&More Kreditkarte beantragt und mit Ihr bereits die ersten 15.000 Meilen gesammelt. Auch wenn sie mit 110 Euro im Jahr nicht wirklich günstig ist, war dies eine sehr lohnendes Investment!

Im nächsten Schritt habe ich ein DKB Cash Konto eröffnet. Hierfür habe ich 5.000 Prämienmeilen geschenkt bekommen. Alex hat das kostenlose Konto übrigens auch eröffnet und wir haben uns gegenseitig geworben. Daher hatten wir beide schon wieder 10.000 Meilen kostenlos im Sack.

Was mir Christoph erst noch erklären musste: Wenn man das DKB Cash Konto tatsächlich nutzt, als Inhaber der Miles&More Kreditkarte, kann man eine Menge Meilen sammeln! So habe ich mein  Doktorandengehalt auf das DKB Cash Konto überweisen lassen und das Konto als Abrechnungskonto für die Miles&More Kreditkarte eingesetzt. Hierfür habe ich noch einmal je 5.000 Meilen kostenlos bekommen.

Nach dieser Aktion war ich 35.000 Meilen reicher. Auch wenn es sich nach viel Aufwand anhört, war es alles sehr schnell gemacht und ich bin mit dieser Entscheidung zur DKB, wenn auch nur wegen den Meilen gewechselt zu sein, sehr zufrieden. Bis jetzt kann ich über das neue Konto nicht klagen!

Auf dem weiteren Weg half mir ein wenig der Zufall! So habe ich meinem Großvater ein Jahres- Abo der FAZ vermittelt. Für dieses Abo gab es 60.000 Prämienmeilen! Mein Großvater möchte die Tageszeitung auch wirklich lesen, weshalb er sie gerne bezahlt hat. Eingen Gefallen wollte er mir damit allerdings sicherlich auch machen ;).

Nachdem ich nun bei 95.000 Meilen stand, habe ich de restlichen 5.000 Meilen über Payback und das nutzen der Miles&More Kreditkarte gesammelt. Hierfür habe ich auch noch ein Abo abgeschlossen, für welches ich 4.333 Meilen mit 43,10 Euro gesammelt habe.

Nach 10 Wochen hatte ich 102.437 Meilen auf dem Miles&More Konto. Hierfür habe ich 153,10 Euro ausgegeben. Beim Buchen der Thai Airways und Singapore Airlines Flüge, verlangte Miles&More noch 184,63 Euro Steuern und Gebühren. Hiermit kostete mein Hin- und Rückflug nach Australien effektiv 337,73 Euro. Kein schlechter Deal! Aber Alex hat es noch etwas günstiger hinbekommen!

50.000 Miles&More Meilen und 53.000 Singapore KrisFlyer Meilen in 3 Monaten

Ich (Alex) habe zum Sammeln der Meilen für den Australien Trip leider etwas länger gebraucht, als Lukas. Dies lag insbesondere daran, dass ich keinen Großvater hatte, welcher mir quasi 60.000 Meilen geschenkt hat ;). Daher hat mir Christoph eine etwas andere Strategie erarbeitet, welche zwar ein wenig länger gedauert hat, allerdings bin ich hierfür noch günstiger geflogen!

Auch ich habe wie Lukas mit der Miles&More Kreditkarte und dem DKB Cash Konto angefangen. Nachdem Lukas und ich uns gegenseitig geworben haben, stand ich hiernach schon bei 25.000 Meilen. Weitere 5.000 Meilen gab es für das Verwenden des Kontos als Abrechnungskonto, sowie noch einmal 5.000 Meilen dafür, dass ich mein Hiwi Gehalt auf das Konto habe überweisen lassen.

Zwischenstand: 35.000 Meilen!

Weiter 15.000 Meilen habe ich gesammelt, indem ich drei Kommilitonen für das DKB Cash Konto werben konnte. Nachdem das Konto kostenlos ist und Ich, genau wie Alex, hiermit sehr zufrieden war, war das auch nicht sonderlich schwer.

Nach ziemlich genau 12 Wochen hatte ich 50.000 Prämienmeilen auf dem Miles&More Konto und damit schon einmal den Hinflug nach Australien im Sack!

Für den Rückflug hat mir Christoph mit Singapore Airlines KrisFlyer eine Alternative zu Miles&More aufgezeigt. Der Rückflug aus Australien sollte 53.000 Meilen kosten. Diese habe ich komplett kostenlos mit der AMEX Gold Card gesammelt!

American Express Gold CardMit der AMEX Gold Kreditkarte sammelt man sogenannte Membership Rewards Punkte. Diese lassen sich im Verhältnis 5:4 in Singapore Airlines KrisFlyer Meilen umtauschen. Für 53.000 Meilen benötigt man also 66.250 Membership Rewards Punkte. Was sich nach sehr viel anhört, ging erschreckend schnell! 

Meine Karte habe ich über Christoph beantragt und somit bereits 20.000 Punkte gesammelt. 

Das Tolle an der AMEX Gold Kreditkarte ist allerdings, dass man andere Interessierte werben kann. Hierfür habe sowohl ich, als auch der Geworbene jeweils 20.000 Punkte bekommen! Ich habe also einfach meine Werbercodes im Freundeskreis und der Familie verteilt und hatte zu meiner Überraschung nach 5 Wochen bereits über 100.000 Membeship Rewards Punkte auf dem Konto. Die Kreditkarte ist im ersten Jahr komplett kostenlos und kam daher wohl sehr gut an!

Für meine mehr als genügend Meilen habe ich effektiv nur 110 Euro ausgegeben! Zusammen mit den Steuern und Gebühren hat mein Hin- und Rückflug nach Australien weniger als 295 Euro gekostet! Unglaublich!

Das Buchen von Prämienflügen war dann allerdings wieder eine Wissenschaft für sich. Um hier keine Fehler zu machen und sicher auf den selben Flügen zu landen, haben wird das Buchen an Christoph übergeben.

Vielen lieben Dank hierfür und die Unterstützung beim Meilensammeln! Wir hatten einen tollen Urlaub in Australien!

Nächstes Jahr soll es nach Asien gehen! Mal sehen was du uns da aus dem Hut zauberst ;).

Wie wir für 295 Euro nach Australien geflogen sind | Frankfurtflyer Kommentar

Lukas und Alex sind ein tolles Beispiel, wie man mit Meilen und Punkten auch in der Economy Class sehr viel Geld für Flüge sparen kann. Zwar dreht es sich hier auf Frankfurtflyer.de oft darum, wie man günstig in der First- und Business Class fliegen kann, allerdings tun sich auch in der Economy Class Möglichkeiten wie diese auf. Die Ersparnis war sehr beindruckend, denn die Flüge der beiden hätten jeweils voll bezahlt über 1.300 Euro gekostet!

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Hallo,
    zu Thema Alex mit Amex, was mich da wundert…weil da bekommt man 20.000 Punkt
    erst wenn innerhalb 3 Monate mind. 1.000 Euro Umsatz machen muss. Das würde
    bedeuten, alle 5 Geworbene hat innerhalb von 5 Wochen je mehr als 1.000 Euro
    „gezaubert“….Respekt…oder es ist ziemlich schwer vorstellbar. Trotzdem wirklich ein
    gute Tipps bzw. Ratschlag, Danke. Gruß MD

    • Hallo Marc,

      So wie ich es sehe, bekommt der Werber die Punkte sofort nachdem die Karte erfolgreich eröffnet wurde. Der Geworbene muss tatsächlich die 1.000 Euro Umsatz in 3 Monaten machen, was interessanterweise auch Studenten vor keine großen Hindernisse stellt.

  2. Hallo Cristoph,
    Frage zu 5.000 Meilen zu Konto als Abrechnungskonto für die Miles&More Kreditkarte,
    da habe ich nicht richtig verstanden…was da gemeint ist. Heisst es da, man bekommt
    kein Meilen gutgeschrieben monatlich (bei mir 1 Euro = 1 Meilen) ?
    Wenn ich falsch verstanden habe, bitte um Aufklärung genauer, vielen Dank vorab.
    LG
    MD

    • Hier nochmal MD…vielleicht habe ich jetzt verstanden, d.h.
      ich solle auf DKB-Konto anstatt mein Hauskonto umändern
      für monatliche Abrechnung….und 5.000 Meilen abkassieren.
      Richtig ?
      Grüße MD

      • Wenn du das Abrechnungskonto der Miles&More Kreditkarte auf das DKB Cash Konto umstellst, bekommst du hierfür 5.000 Prämienmeilen als Dankeschön. Meilen mit der Kreditkarte sammelst du normal weiter!

        VG
        Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*