Ab 1. Juli will Thailand Phuket für Touristen öffnen | Airlines fahren Flüge hoch

Feinster Sandstrand in Phuket Marriott Nai Yang.

Thailand ist ein Traumziel vieler Europäer, allerdings hat das Königreich seit über einem Jahr die Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen und nur mit sehr strengen Quarantäneauflagen kann man in das Land reisen. Dabei sind viele Regionen in Thailand vom Tourismus mehr als abhängig und über 20% des BIP werden in Thailand durch Touristen erwirtschaftet, was enorm ist.

Entsprechend motiviert ist man in Thailand auch, dass die Touristen wieder ins Land kommen und gleichzeitig muss man die Pandemie sehr ernst nehmen um einen Gesundheitsnotstand in Thailand zu vermeiden. Schon vor einigen Wochen hat man ein Konzept vorgestellt, bei welchen Urlauber wieder ohne Quarantäne nach Phuket reisen können sollen, wenn diese vollständig gegen das Corona Virus geimpft sind.

Hierbei will man nach wie vor an einer Öffnung von Phuket zum 1. Juli festhalten, auch wenn zuletzt in den Raum gestellt wurde, dass dies nur möglich sei, wenn die Inzidenz in Phuket bei 0 liegt, was als unrealistisch erschien, denn in Thailand liegt die 7-Tage Inzidenz aktuell bei fast 40 und damit deutlich höher als in Deutschland.

Man scheint aber in Thailand fest an dem 1. Juli für die Öffnung von Phuket fest halten zu wollen, insbesondere da man die Öffnung der Insel durch Impfungen absichern will. Bis zum 1. Juli will man mindestens 70% der knapp über 450.000 Einwohner von Phuket geimpft haben und auch wenn die Impfquote in gesamt Thailand noch recht gering ist, haben in Phuket bereits über 55% der Einwohner eine Impfung erhalten, sodass die 70% durchaus erreichbar erscheinen, zumindest wenn man hier von Erstimpfungen spricht.

Auch Touristen, welche die Insel besuchen wollen, müssen eine vollständige Immunisierung in Form einer Impfung vorweisen. Genesen oder Getestet wird hier wohl nicht ausreichen und es scheint so zu sein, dass auch Geimpfte vor der Einreise nach Phuket einen negativen Corona Test vorlegen müssen.

In Phuket selbst darf man sich als geimpfter Tourist auf der Insel und besonders in den Hotelanlagen frei bewegen und ist nicht mit einer Zimmerquarantäne belegt, wie es aktuell bei Einreisen nach Thailand immer der Fall ist. Nach sieben Tagen in Phuket dürfte man sogar in andere Teile von Thailand reisen. Ob hier zum Verlassen von Phuket ein erneuter Test nötig ist, ist noch nicht klar, aber wahrscheinlich.

Airlines fahren Flüge hoch

Ein guter Gradmesser dafür, ob eine Öffnung wirklich bevorsteht oder nicht, sind immer die Airlines, denn diese haben sehr gute Kontakte zu den Behörden und es geht hier um sehr viel Geld. Daher kann man es als sehr gutes Zeichen werten, dass viele Airlines für Juli wieder Flüge nach Phuket planen.

So will Thai Airways non-Stop Flüge von Phuket nach Europa anbieten und unter anderen je einmal pro Woche nach Frankfurt, London und Paris fliegen.

Die Golf Airlines Emirates, Etihad und Qatar Airways fahren den Flugplan ebenfalls hoch und Qatar Airways, sowie Emirates werden vier mal pro Woche nach Phuket fliegen und Etihad Airways plant drei Flüge pro Woche.

Interessanterweise werden auch Flüge mit Singapore Airlines über Singapur möglich sein, denn Singapore erlaubt wenigstens wieder einen Transit in Singapore, wenn eine Einreise in den Stadtstaat schon nicht möglich ist. Allerdings gibt es Berichte, dass ein Transit in Singapore bei weitem nicht so angenehm ist, wie vor Corona, möglich ist es aber, wenn man ein durchgängiges Ticket gebucht hat.

Ab 1. Juli will Thailand Phuket für Touristen öffnen | Frankfurtflyer Kommentar

Die positiven Nachrichten häufen sich aktuell und es sieht ganz so aus, als könne man in den kommenden Monaten wirklich wieder auch in viele Urlaubsparadiese außerhalb von Europa reisen. Phuket könnte hier das erste Ziel in Südost Asien sein, welches sich wieder für den Tourismus ohne Quarantäne öffnet, wenn auch nur für geimpfte Touristen.

Dass man auch in der Pandemie durchaus Tourismus beibehalten kann, ohne massive Ausbrüche zu provozieren kann man z.B. in Dubai, den Malediven oder auch einigen Karibik Inseln sehen. Gerade auch mit dem massiven Sicherheitsnetz, der 100% geimpften Urlauber und in großer Zahl geimpften Einwohner in Phuket, könnte das Konzept durchaus erfolgreich sein.

Was sich aktuell aber abzeichnet ist, dass man zumindest in den kommenden Monaten und vermutlich auch Jahren deutliche Vorteile durch eine Corona Impfung haben wird. Zum Glück kann man zumindest in Europa davon ausgehen, dass man in den kommenden zwei Monaten auch an eine Impfung kommt, wenn man diese denn will, sodass man aller spätestens im Spätsommer wieder zu sehr vielen Zielen ohne nennenswerte Auflagen reisen kann.

Das könnte Euch auch interessieren

14 Kommentare

  1. Ich habe für Mitte Juli einen Flug von Zürich nach Bangkok gebucht. Ich würde dann gerne direkt nach Phuket weiterreisen. Ich bin zweimal geimpft. Kann mir jemand sagen, ob der Transit in BKK problemlos möglich ist?

    • Niemand kann derzeit verbindliche Niemand kann derzeit Angaben machen, offiziell ist die Phuket sandbox noch genehmigt…einfach abwarten da die Einzelheiten noch bekannt gegeben werden.

  2. Aber nicht zu den Bedingungen. Ich mache doch nicht 3 Tests trotz Impfung und muss dann trotzdem noch in einem beschränkten Gebiet bleiben. Dann lieber woanders hin.

    • Alle Quellen die ich finde sprechen bei Phuket von 7 Tagen für Geimpfte auf Phuket selbst, aber KEINE Quarantäne.

      Im Rest von Thailand gilt die Quarantäne von 14 Tagen nach Einreise auch für geimpfte und die war zwischenzeitlich auf 10 Tage oder sogar noch kürzer Verkürzt.

      Wenn jemand eine andere Quelle kennt, dann bin ich aber dankbar!

  3. An einer Stelle ist dein Artikel nicht ganz aktuell: Mittlerweile wurde die Zeitspanne, ab wann man die Insel verlassen und auch andere Teile Thailands besuchen kann, wieder von 7 auf 14 Tage hochgesetzt.

    • Die Richtlinien haben in Thailand anscheinend eine wirklich kurze Halbwertszeit, und ich würde mich auch nicht wundern wenn man nach dem 1.7. wieder irgend etwas „verschärft“. Zusammen mit den immer noch zahlreichen Einschränkungen und der Testorgie trotz Impfung ist das für meinen Geschmack nicht buchbar.

    • Hast du dazu zufällig eine Quelle? Ich finde nur 7 Tage, stand 5.06.

      Aber in Thailand kann ich mir durchaus vorstellen, dass es Anpassungen gibt.

      • Da war ovam55 oben wohl schneller mit der Quellenangabe 😉
        Ja, ist gerade ein ziemliches hin und her. Mal schauen, wie es dann wirklich wird. Aktueller Stand ist 14 Tage auf der Insel, siehe oben zitierter Bangkok-Post-Artikel, der den momentanen Plan gut zusammenfasst.

        • Ich gehe davon aus, dass man sich vor allen vorsichtig herantasten will, was auf Phuket passiert, wenn da wieder viele Touristen kommen.

          Leider gibt es ja immer noch nicht wirklich etwas offizielles bei den Konsulaten. Auch was ein akzeptiertes Hotel ist und was nicht.

  4. Phuket ist derzeit eine Geisterstadt. Auf Phuket und in ganz Thailand herrscht rigorose Maskenpflicht im Freien (mit Geldbußen bis zu 20.000 Baht) und Alkoholverbot in der Gastronomie. Auf Phuket herrscht zudem von Juni – November Regenzeit mit täglichen Starkregen und Überschwemmungen. Wer das alles mag, na dann…Happy Holidays! Dieses Sandbox-Ding wird m.E. kläglich scheitern.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*