Ab 8. September können geimpfte Deutsche ohne Quarantäne nach Singapur reisen, auch für Urlaube

Singapur hat eine Politik der Abschottung in der Corona Krise gestartet, bei welcher es nur sehr wenigen Personen überhaupt möglich war, nach Singapore einzureisen und dann auch nur mit einer staatlich überwachten Hotelquarantäne von 14 Tagen. Schon vor Wochen hat Singapur aber angekündigt, dass man sich nach und nach von dieser Taktik lösen will, insbesondere weil inzwischen immer mehr Einwohner von Singapur gegen das Coronavirus geimpft sind.

Inzwischen sind in Singapur über 70% der Bevölkerung vollständig geimpft und bis Ende des Monats werden über 80 Prozent vollständig geimpft sein, womit Singapore ein hohes Maß an Schutz für die eigene Bevölkerung sieht. Daher wird man nun damit beginnen Reiseblasen mit einigen Ländern für quarantänefreie Einreisen zu etablieren und ab dem 8. September werden Deutschland und Brunei die ersten beiden Länder, mit welchen man dieses Konzept testet.

Hierbei können Reisende, welche mindestens 14 Tage vor der Einreise vollständig mit einem von der WHO empfohlenen Impfstoff (welches alle in Europa verwendeten sind) geimpft wurden aus jedem Reisegrund nach Singapur reisen, wenn sie sich vorher mindestens 21 Tage in Deutschland oder Brunei am Stück aufgehalten haben.

In diesem Fall entfällt in Singapur die Quarantäne, allerdings will man sich mit Tests absichern, weshalb man vor der Reisen einen PCR Test machen muss, welcher maximal 48 Stunden vor dem Abflug nach Singapur abgenommen werden darf. Zusätzlich wird bei Ankunft in Singapur noch einmal ein PCR Test vorgenommen.

Auch ist man verpflichtet an Tag 3 und 7 noch einmal einen PCR Test in einer dafür zugelassenen Klinik in Singapur durchzuführen zu lassen. Widersetzt man sich diesen, muss man in Singapur in eine staatliche Quarantäne.

Einige Einschränkungen muss man beachten

Auch wenn man ab dem 8. September wieder für Urlaube nach Singapur reisen kann, sollte man sich hier einiger Einschränkungen bewusst sein, denn die 21 Tage Aufenthalt in Deutschland vor der Abreise bedeuten auch, dass man nicht mit einem günstigen Ticket ab Paris oder Amsterdam starten kann.

Auch ein Umstieg in Zürich, London, Doha oder Dubai ist nicht erlaubt und lediglich non stop Flüge von Deutschland nach Singapur, also mit Lufthansa oder Singapore Airlines sind möglich.

Das größte Problem sind aber aktuell vor allem noch Kinder unter 12 Jahren. Da es für diese noch keinen zugelassenen Impfstoff gibt, dürfen sie mit diesem Programm auch nicht nach Singapur einreisen. Ausnahmen wie man sie z.B. aus Kanada kennt, gibt es für Singapur nicht.

Ab 8. September können geimpfte Deutsche ohne Quarantäne nach Singapur reisen, auch für Urlaube | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist ohne Zweifel ein Schritt in die richtige Richtung und Singapur geht in Asien damit als Vorreiter voran. Man darf vor allem hoffen, dass das Programm auf andere Länder ausgeweitet wird und hoffentlich auch die vielen Tests nach und nach reduziert werden.

Ich bin recht zuversichtlich, dass gerade in Singapur die Einreise in den kommenden Monaten auch noch einmal erleichtert wird. Allerdings gehe ich auch davon aus, dass man nur mit einer Impfung eine Chance haben wird, überhaupt nach Singapore zu reisen.

Schritt für Schritt geht es nun aber voran und immer mehr Länder öffnen wieder, was ohne Zweifel gute Nachrichten sind.

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

  1. Auf jeden Fall gute News, hoffentlich reduziert sich das mit den Tests dann nach und nach deutlich! Die Sache mit den kleineren Kindern find ich nicht ok, da diese Gruppe nicht geimpft werden kann, hier hätte man wirklich nach kanadischem Vorbild mit Tests arbeiten können.. Aber immerhin ein Anfang und vielleicht findet sich da in Zukunft auch eine gute Lösung?!

  2. Es ist schon interessant, man kann nicht in LUX oder Frankreich starten, aber im Flieger (FRA-SIN) kann neben Dir eine Person aus LUX sitzen, weil diese in SIN nur umsteigt….. klar. Voll durchdacht…
    Was ist mit einem direkt Turnaroun in einem non Schengen Land, da ist man defakto nicht eingereist – werden die bestimmt aber am Ticket rausbekommen…
    Und, viel Spannender, man stuetzt SIA, da die ME4, TK, etc. raus sind.

  3. Genesene, die die auf jeden Fall gegen das Virus geschützt sind (bei Geimpften geht man davon auch aus, aber es gibt mittlerweile genug Coronafälle bei Geimpften), bleiben mal wieder außen vor. Auch Kinder, die das Virus relativ leicht wegstecken (war bei meinen Kindern so) und daher nicht zwingend eine Impfung brauchen bzw. nicht geimpft werden können, werden ungerechtfertigt benachteiligt.
    Das zeigt mal wieder, die Verantwortlichen wissen nicht, wie die Realität aussieht.

    • Das Geimpfte das Virus aufnehmen können, sowie übertragen, ist sicher. Der wichtige Punkt dabei ist, dass Geimpfte es mit sehr viel niedriger Wahrscheinlichkeit aufnehmen und übertragen ( was auch Mutationen verringert). Und noch sehr wesentlicher, dass geimpfte so einem verschwindend geringem Anteil hospitalisiert werden müssen. IdR haben diese wirklich nur maximal eine „Grippe“. Also dann keine Gefahr für Gesundheitssysteme. Deswegen ist die Impfung im Gesamtpaket ja so wirksam und wichtig.

    • @Nico: Die Impfung soll ja nicht (nur) Deine Kinder schützen, sondern vor allem auch verhindern, dass sie selbst zu Überträgern werden.

      • Nein, Impfungen sind primär Selbstschutz, schon immer gewesen. Es geht und ging bei Impfungen nie darum, nur nicht selbst zum Überträger zu werden, sondern nicht oder nicht schwer zu erkranken. Und genau das klappt hervorragend. Und durch viele Geimpfte ist als Nebeneffekt auch die Verteilung geringer, weil das Virus sich nicht mehr so ungehindert ausbreiten kann.

        Und zu Singapur: mit dem Prozedere never ever, auf keinen Fall.

  4. Ich erhielt gestern eine Email von SIA. Dieses Prozedere gilt nur für den Flug SQ 325/326 der 3 x wöchentlich durchgeführt. Auf dem täglichen Flug SQ 25/26 gibt es dieses Verfahren nicht. Somit sind auf dem Flug SQ 325/326 nur Reisende, die an dem Verfahren teilnehmen, somit keine Nicht-Geimpften auf diesen Flügen. Ab München gibt es das auch 2 x pro Woche. Außerdem muss man sich 7 – 30 Tage vorher für einen Vaccinated Travel Pass (VTP) registrieren. Hier der link:
    Anbehttps://www.singaporeair.com/de_DE/de/travel-info/germany-singapore-vaccinated-travel-lanes/?utm_source=op8026_dm1037715_pu&utm_medium=email&utm_campaign=eur_de_fra_aug21_VTL_launch&utm_content=focrebookingi

  5. Ja aber ist das auch SICHER genug – sollte nan da nicht mindestens nach dem Start und vor der Landung noch 2x testen um im Fall der Fälle infizierte Passagiere über Russland abwerfen zu können? Auch bietet sich eine Booster-Impfung direkt an Board an, z.B. nach dem ersten Meal Service. Da geht noch was! Phuket berät sonst gern.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*