Air France erhält den ersten Airbus A350-900 mit neuer Business Class

Vor einigen Wochen haben Air France und KLM bekanntgegeben, dass man (erstmals) die Flottenpolitik wirklich aufeinander abstimmen wird und KLM und Air France haben einen Flugzeugtausch beschlossen. So sollen für Air France vorgesehene Boeing 787 zu KLM gehen und KLM wird im Gegenzug die Airbus A350-900 Bestellungen an Air France abgeben.

Nun hat Air France den ersten der insgesamt 28 für die Airline vorgesehen Airbus A350-900 von Airbus in Empfang genommen und nach Paris überführt. Was an den Airbus A350-900 von Air France sehr interessant ist, ist dass man mit dem Flugzeug auch einen neuen Business Class Sitz einführt.

Air France verwendet den Airbus A350-900 insbesondre um alternde Airbus A340-300 und Boeing 777-200 zu ersetzen und wie es in diesen Tagen üblich ist, betont man natürlich auch die Umweltfreudlichkeit des neuen Flugzeuges. Mit 25% geringerem Treibstoffverbrauch und damit verbunden auch einer 25% niedrigerem CO2 Ausstoß sowie einer 40% geringeren Geräuschemission ist der Airbus A350-900 für Air France vor allem ein deutlich wirtschaftliches Flugzeug, welches aber selbstverständlich auch der Umwelt zu Gute kommt.

Die ersten Linienflüge des Air France Airbus A350-900 werden von Paris nach Westafrika führen, aber auch weitere Ziele in der ganzen Welt sind für den Air France Airbus A350-900 geplant.

  • Abidjan ab 07. Oktober 2019
  • Bamako ab 07. Oktober 2019
  • Toronto ab 27. Oktober 2019
  • Kairo ab 09. Dezember 2019
  • Seoul ab 09. Dezember 2019
  • Bangkok ab Sommer 2020

Insgesamt wird Air France 28 Airbus A350-900 erhalten, welche bis 2025 an die Airline ausgeliefert werden. Parallel hierzu werden alle Airbus A340-300 und einige Boeing 777-200 die Flotte verlassen.

Air France Airbus A350-900 mit neuer Kabine

Interessant ist, dass Air France den Airbus A350-900 mit einer neuen Business Class ausstatten wird. Hierbei hat die Airline erst vor wenigen Jahren damit begonnen eine neue Business Class einzuführen, welche mit ihrer Reverse Herringbone 1-2-1 Bestuhlung auch durchaus zeitgemäß ist. Diese neue Air France Business Class findet man z.B. auf der Boeing 777-300, einigen Boeing 777-200 und den Boeing 787.

In vielen Boeing 777-200, Airbus A330, allen Airbus A340-300 und Airbus A380 von Air France sind sogar noch Rutschen mit einer 170 Grad Liegefläche bei verbaut, welche alles andere als Zeitgemäß ist.

Air France Airbus A350-900 Business Class

Air France wird insgesamt 34 Business Class Sitze in einer versetzten 1-2-1 Anordnung verbauen. Somit hat hier auch jeder Passagier direkten Gangzugang, allerdings ist das Layout anders als bei der aktuellen Business Class von Air France.

Dabei verwendet Air France in der Airbus A350-900 Business Class den gleichen Sitz wie United Airlines in der neuen United Polaris Business Class, welcher durchaus gut ist.

Air France Premium Economy Class im Airbus A350-900

Air France bietet schon seit Jahren eine Premium Economy Class auf der gesamten Langstreckenflotte an, allerdings führt man mit dem Airbus A350-900 einen neuen Sitz ein, bei welchem es sich endlich nicht mehr um einen Schalensitz handelt, welcher bei Air France keine guten Kritiken mehr bekommen hat.

Insgesamt verbaut Air France im Airbus A350-900 24 Premium Economy Class Sitze in einer 2-4-2 Anordnung. Dabei hat jeder Sitz einen Sitzabstand von 96 Zentimetern und 48 Zentimeter Sitzbreite.

Air France Economy Class im Airbus A350-900

In der Economy Class im Airbus A350-900 von Air France gibt es nicht viele Überraschungen. So verbaut man hier moderne Sitze mit 79 Zentimeter Sitzabstand in einer 3-3-3 Anordnung. Insgesamt wird die Economy Class 266 Sitzplätze zählen.

Natürlich wird es in der Economy Class, wie in allen Klassen, einen eigenen Bildschirm in den Sitzen geben, auf welchem die Passagiere ihr individuelles Unterhaltungsprogramm genießen können.

Die Airbus A350-900 von Air France werden auch mit WIFI ausgestattet sein, was für die französische Airline etwas Neues ist. Für alle Passagiere wird es die Option geben kostenlos Messengerdienste wie WhatsApp oder den Facebook Massanger zu nutzen, allerdings ist die Bandbreite hier sehr beschränkt.

Wer das Internet wirklich nutzen möchte muss hierfür bezahlen und Air France will zwei Datenpakete anbieten:

  • „Surf“ für 3 Euro bis 18 Euro je nach Fluglänge
  • „Stream“ für 30 Euro

Spannend ist die Frage, wie schnell das Internet dann wirklich sein wird, wenn man aber wirklich streamen kann, ist dies tatsächlich ein sehr gutes Produkt.

Air France erhält den ersten Airbus A350-900 mit neuer Business Class | Frankfurtflyer Kommentar

Neue Flugzeuge sind immer eine sehr spannende Sache und der Airbus A350 von Air France stellt hier für mich kein Ausnahme dar. Spannend finde ich besonders, dass sich Air France dazu entschieden hat, dem Flugzeug eine komplett neue Business Class zu spendieren. Warum man nicht auf das aktuelle Produkt gesetzt hat, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Schlecht sind die gewählten Sitze nicht.

Ich bin gespannt, ob sich für mich die Möglichkeit ergeben wird, in dem neuen Air France Airbus A350 zu fliegen. Mit den Air France Meilenschnäppchen könnten sich hier durchaus Optionen auftun.

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*