Air France schafft 60% mehr Platz für Handgepäck

Fluggäste sollen es bei Air France zukünftig einfacher haben, einen freien Platz für ihr Handgepäck zu finden. Wie Air France bekannt gegeben hat, werden alle Airbus A320 und A321 zukünftig mit dem ECOS Handgepäck-System ausgestattet, welches Platz für 60% mehr Gepäckstücke schafft.

ECOS ist ein Akronym aus den englischen Wörtern „Efficient Cabin Open Space“ und steht für Handgepäckfächer, in denen typischen Handgepäck-Stücke, wie Trolleys, senkrecht aufgestellt werden können. In den üblichen Handgepäckfächern der Airbus A320 und A321 lässt sich Handgepäck meist nur liegend deponieren, wobei viel Stauraum ungenutzt bleibt.

Nach Auskunft von Air France lässt sich das Handgepäck in den neuen ECOS Gepäckablagen auch einfacher verstauen, da die geöffneten overhead compartments eine niedrigere Ladehöhe haben. Dabei reichen die Klappen trotzdem nicht in den Gang.

Air France ECOS Gepäckablagen für Handgepäck
Vergleich des neuen ECOS Systems mit alten Handgepäck-Ablagen. Quelle: Air France

Air France schafft 60% mehr Platz für Handgepäck | Schnelles und effizienteres Boarding

Air France verspricht sich von diesem System ein angenehmeres und schnelleres Boarding. Fluggäste müssen zukünftig nicht mehr lange nach einem freien Platz in den Gepäckablagen suchen oder ihren Trolley in einer anderen Reihe deponieren.

Catherine Villar, SVP Customer Experience Air France dazu:

Air France wird die erste Fluggesellschaft sein, die diese innovativen Gepäckabteile anbietet. Sie werden in der Lage sein, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen, um auf ihrer Reise Zeit zu sparen. Das Boarding wird reibungsloser und schneller sein, sowohl für sie als auch für unsere Crews. Dies bedeutet eine erhebliche Verbesserung des Komforts und der Betriebseffizienz.

Die Firma Safran, von der das ECOS-System stammt, verspricht sogar, dass 100% der Fluggäste einen freien Platz im Gepäckfach finden. 92% sollen sogar ein freies Gepäckfach über Ihren Sitz finden. Dadurch würde die Zeit für das Boarding um 35% reduziert.

Das ECOS-System bietet zusätzlich die Funktion, einen freien Platz im overhead bin durch ein grünes Lämpchen anzuzeigen. Dazu, ob dieses Feature auch von Air France genutzt wird, äußerte sich die Fluggesellschaft nicht.

Air France schafft 60% mehr Platz für Handgepäck | Umbau ab 2020

Der Umbau der 40 Airbus A320 und elf Airbus A321 Flugzeuge soll im Zeitraum von September 2020 und September 2022 erfolgen. Fluggäste müssen sich also noch etwas länger auf das neue Handgepäckablage-System freuen. Dann steigt jedoch die Anzahl der möglichen Handgepäck-Stücke im Airbus A320 von 104 auf 166 und im Airbus A321 von 113 auf 192.

Air France schafft 60% mehr Platz für Handgepäck | Frankfurtflyer Kommentar

Tolle Nachrichten von Air France, denn was gibt es nervigeres beim Boarding, als die verzweifelte Suche nach einem geeigneten Ablagefach für den eigenen Trolley oder die Tasche. Mit dem neuen Handgepäck-System scheint es so, als müssten wir uns zukünftig nicht mehr vorne beim Boarding einreihen, sondern können bis zuletzt warten und trotzdem noch Platz in den overhead bins finden. Das macht das Boarding für uns als Fluggäste deutlich angenehmer.

Zusätzlich könnte das neue System dem Kabinenpersonal den Job deutlich vereinfachen und das Boarding erheblich beschleunigen. Die dadurch entstehenden verkürzten Turnaround-Zeiten sind für Air France bares Geld wert.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ich verstehe nicht warum man nicht jedem Sitzplatz ein eigenes abgetrenntes Fach zuweist. Bei Langstreckenflügen auch gerne abschließbar, so dass man entspannt schlafen kann. In der Größe einer Laptoptasche plus Jacke. Alles größere muss aufgegeben werden. Es könnte so einfach sein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*