Air Tahiti Nui will den längsten Flug der Welt starten

Der Weg in das Inselparadies Tahiti ist weit und auch wenn es politisch zu Frankreich zählt, liegt die Überseekolonie buchstäblich auf der anderen Seite des Erdballs. Die kleine Inselgruppe hat auch eine eigene Airline, welche Papeete „mit der Welt“ verbindet. Dabei ist das Streckennetz recht eingeschränkt und mit ihren fünf Airbus A340-300 und Boeing 787-9 fliegt die Airline neben Aukland, Tokyo und Los Angeles auch Paris an.

Der Flug nach Paris führt allerdings über Los Angeles, da die fast 16.000km zwischen Tahiti und Paris nicht Non Stop geflogen werden können. Air Tahiti Nui hat allerdings Pläne dies zu ändern, denn der CEO der Airline hat in einem Interview verkündet, dass er gerne Non Stop von Papeete nach Paris fliegen würde. Dieser Flug wäre der neue längste Flug der Welt und würde sogar den Flug von Singapore Airlines zwischen New York und Singapore um 230 Meilen oder 370 Kilometer übertreffen.

Im Interview mit dem Airways Magazin spricht der CEO von Air Tahiti Nui darüber, warum man gerade die fünf Airbus A340-300 mit fünf Boeing 787-9 ersetzt, denn die Wahl eines Boeing Flugzeuges ist für eine französische Airline doch eher überraschend und man hat hier mit einem Airbus A330-900neo gerechnet, welcher für die aktuellen Strecken von Air Tahiti Nui ideal gewesen wäre.

Der CEO, Michel Monvoisin, begründet die Entscheidung mit der hohen Reichweite der Boeing 787-9, welche der Airline ermöglichen sollte Non Stop von Papeete nach Paris zu fliegen.

Und für die Ultralangstrecken benötigen wir diese Reichweite und diese Reichweite bringt die Boeing 787-9 mit sich.

Das Flugzeug würde es uns erlauben, Non Stop zwischen Tahiti und Paris zu fliegen. Mit diesem Flug würden wir sogar den Singapore – Newark Flug von Singapore Airlines in Sachen Strecke und Dauer überbieten. Wir denken aktuell über diese Option nach, denn der Stop in Los Angeles ist nicht gerade angenehm für unsere Passagiere.

Besonders den letzten Teil der Aussage kann ich nur zu gut verstehen. Los Angeles liegt zwar direkt auf dem Weg zwischen Tahiti und Paris, sodass dieser Stop quasi keinen Umweg darstellt, allerdings müssen die Passagiere in Los Angeles das Flugzeug verlassen und in die USA einreisen, da ein internationaler Transit in den USA nicht möglich ist.

Damit wird der Umstieg für die Passagiere zwischen Paris und Tahiti sehr aufwändig, insbesondere wenn man bedenkt, dass der Flug sonst als „Inlandsflug“ behandelt werden würde.

Es gibt traditionell eine hohe Nachfrage nach Flügen zwischen Frankreich und Tahiti, auch wenn die Überseekolonie alles andere als ein günstiger Urlaubsort ist. Auch die Nachfrage nach Premium Tickets ist auf der Strecke gegeben, obwohl fast ausschließlich Touristen hier unterwegs sind. Dies könnte Air Tahiti Nui möglicherweise helfen, die hohen Preise durchzusetzen, welche man benötigen würde, um diese Ultralangstrecke rentabel zu machen.

Interessant ist die Aussage auch dahingehend, dass Air Tahiti Nui der Meinung ist, dass man diesen wohl 18 Stunden Flug mit der Boeing 787-9 durchführen könnt, denn die 9.765 Meilen zwischen Paris und Papeete sind noch einmal fast 1.000 Kilometer weiter, als der aktuell längste Linienflug mit diesem Muster von Qantas zwischen Perth und London.

Die Boeing 787-9 könnte die Strecke zwischen Papeete und Paris durchaus fliegen, allerdings müsste man hier die Zuladung reduzieren und möglicherweise sogar die maximale Passagierkapazität verringern, also Sitze frei lassen. Die Boeing 787-9 von Air Tahiti Nui verfügt über 30 Business Class Sitze, 28 Premium Economy Sitze und 232 Economy Class Sitze. Es ist denkbar, das man entweder eine besondere Bestuhlung für diese Ultralangstrecke ersetzt, mit mehr Business und Premium Economy Class Sitzen oder 50 bis 80 Plätze in der Economy Class einfach nicht verkauft um Gewicht einzusparen.

Air Tahiti Nui will den längsten Flug der Welt starten | Frankfurtflyer Kommentar

Ultralangstrecken liegen im Trend und die Passagiere nehmen diese auch extrem gut an. Mit modernen Flugzeugen wie dem Airbus A350 ULR und der Boeing 787-9 ist es nun auch möglich, diese Flüge auch wirtschaftlich durch zu führen, obwohl sie exorbitant hohe Kosten haben.

Besonders aufgrund der hohen Kosten für solch einen langen Flug ist es überraschend, dass Air Tahiti Nui wirklich den längsten Flug der Welt auf einer Urlaubsstrecke starten will. Allerdings ist Tahiti durchaus hochpreisig und es ist denkbar, dass man ausreichend Bedarf hierfür hat. Ich bin sehr gespannt ob wir diesen Flug wirklich bald sehen werden und für mich wäre es ein sicherer Grund, einen Urlaub in Tahiti zu machen, natürlich nur für die Review ;).

Danke: OMAAT

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*