Airberlin führt Business Class auf Kurzstrecke ein

Airberlin hat bis dato noch nie eine Business Class auf Kurz- und Mittelstrecken angeboten. Einzige Ausnahme war dabei, die Strecke von Düsseldorf nach Palma de Mallorca (PMI), auf welcher ein Flug mit einem Airbus A330-300 durchgeführt wird, der über eine Business Class verfügt. Nun wird sich dies bis zum Jahresende ändern, heißt es in einer Pressemitteilung von Airberlin. Demnach noch dieses Jahr eine Business Class auf Kurz- und Mittelstrecken eingeführt werden soll.

Im Rahmen ihrer strategischen Neuausrichtung führt Airberlin noch in diesem Jahr eine Business Class auf den Flügen innerhalb Deutschlands und Europas ein und bietet damit erstmals ein durchgängiges Produkterlebnis auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke.

Air Berlin Business Class Europa

Airberlin führt Business Class auf Kurzstrecke ein – Was wird geboten?

Alle Details zur neuen Airberlin Business Class auf Kurz- und Mittelstrecken sind noch nicht bekannt. Allerdings werden Passagiere der Airberlin Business Class auf Kurzstrecken in den ersten (in der Presseinfo heißt es sogar der ersten Reihe) Platz nehmen dürfen. Wie es in Europa üblich ist, erhällt  man allerdings keinen andern Sitz, sondern „nur“ einen garantiert freien Mittelsitz. Dies ist allerdings ein deutlicher Kompfortgewinn.

Airberlin Business Class Passagiere erhalten natürlich auch auf der Kurz- und Mittelstrecke Zugang zu Lounges oder den exclusiven Wartebereichen von Airberlin.

Der Service an Bord soll sehr persönlich ablaufen. So wird jeder Passagier der Business Class vor dem Start von der Crew persönlich (mit Namen?) begrüßt und erhällt ein Willkommensgetränk. Während des Fluges können die Passagiere der Business Class aus den kompletten Getränken und AirBistro Menü kostenlos wählen. Damit erinnert der Inflight Service sehr an die „Best Klasse“ von Eurowings.

Airberlin_Essen

Weitere Serviceleistungen sind ein Seperater Check- In, kostenlose Sitzplatzresavierung, Kissen auf Wunsch, zwei Handgepäckstücke, zwei Gepäckstücke à 32 kg, kostenfreies umbuchen und erstatten des Tickets.

Vielfliegern welche ihre Meilen im Topbonus Programm gutschreiben lassen erhalten 200% der geflogenen Meilen (min. 2000 Meilen) gutgeschrieben.

Einführung von Buy-on- Board in der Economy Class

Neben der Einführung der Business Class bei Airberlin, wird auch das Servicekonzept in der Economy Class angepasst. So können Passagiere in der Economy Class auf Kurz- und Mittelstrecken, ab Ende des Jahres aus der AirBistro Karte Speisen und Getränke wählen, welche an Bord bezahlt werden müssen.

Bildschirmfoto 2016-08-13 um 01.02.53

Grundsätzlich hört sich dies natürlcih erst einmal nach weniger Service an. Allerdings ist es vielleicht angenhem, wenn man gegen einen moderaten Aufpreis ein Essen wählen kann, welches man auch wirklich essen möchte und dies auch nur dann, wenn man es essen möchte. Das momentan angebotene Rosinenbrötchen, Laugenstange oder Sandwich hat in meinen Augen grundsätzlich mehr von Beschäftigungsterapie während des Fluges als von einer vernünftigen Mahlzeit oder Snack. Ich habe mich schon häufig nach dem Flug gefragt: „Warum hast du das jetzt eigentlich gegessen?“

Was hoffentlich erhalten bleibt sind die Airberlin Schokolandenherzen, welche jeder Passagier momentan erhält.

Vielflieger des Topbonus Programms sehen die Einführung der Business Class sicherlich mit gemischten Gefühlen. So kann man nun nichtmehr mit Gold-/ Platin Status in der ersten Reihe Platz nehmen, wenn man ein Economyticket gebucht hat. Bis jetzt hatten besonders Topbonus Platin Gäste auf Kurz- und Mittelstrecke quasi Business Class Service zu Economypreisen. Man erhielt einen Sitzplatz in der ersten Reihe, der Mittelsitz wurde geblockt und man erhielt ein Gourmet Menü kostenlos. Alles dies ist mit der Einführung der Business Class bei Airberlin leider vorbei.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*