Welche Airlines fliegen den Airbus A380?

Der Airbus A380 ist bei vielen Passagieren ein extrem beliebtes Flugzeug und im Schnitt sind Passagiere nach einer Airbus Studie sogar bereit bis zu 100 US$ mehr für ihr Flugticket zu bezahlen, um mit einem Airbus A380 fliegen zu können. Airlines sind allerdings mit dem Super Jumbo nicht so zufrieden, wie es diese Studie vermuten lässt, denn immer weniger Airlines fliegen ihn.

Die ersten Airbus A380 werden nun sogar in Frankreich zerlegt und dienen als Ersatzteillager für andere Flugzeuge und es gibt aktuell nur noch zwei Airlines, welche noch Airbus A380 Auslieferungen  erwarten. Dennoch ist die Nachfrage nach dem Airbus A380 bei den Passagieren auch fast 12 Jahre nach dem ersten Linienflug ungebrochen.

Dies ist für uns Grund genug aufzulisten, welche Airlines den Airbus A380 fliegen, denn diese Liste ist durchaus interessant. Die meisten Airlines haben sich für ihre Airbus A380 etwas besonderes, insbesondere für die Kabinen, einfallen lassen. Vielleicht werden wir in der Zukunft noch einige Airbus A380 Bestellungen sehen, denn es gibt auch Theorien, dass der Airbus A380 einfach ein Jahrzehnt zu früh gekommen ist.

Wir haben die Airlines, welche den Airbus A380 fliegen in der Reihenfolge aufgelistet, in welcher sie mit dem Flugzeug den Liniendienst aufgenommen haben.

Singapore Airlines mit 24 Airbus A380

Singapore Airlines war die erste Airline, welche den Airbus A380 geflogen ist. Dabei ist man im Oktober 2007 zum ersten mal von Singapore nach Sydney gestartet und hat damit den Liniendienst mit dem neuen Superjumbo eingeleitet. Inzwischen hat man 24 Flugzeuge des Typs in der Flotte.

Dabei hat man 2007 mit der Singapore Airlines Suite Class eine Klasse über der First Class eingeführt und man war auch die erste Airline, welche eine Klasse mit vollständig geschlossenen Suiten eingeführt hat. Auch heute ist die, nun „alte“ Singapore Airlines Suite Class, immer noch eine der exklusivsten Kabinen der Welt.

Review: Singapore Airlines „alte“ Suite Class Airbus A380 Delhi nach Singapore

2018 hat man im Airbus A380 eine neue Suite Class eingeführt. Diese setzt schon wieder neue Maßstäbe und gehört ohne Zweifel zu den besten der Welt. Wir hatten das Glück die neue Singapore Airlines Suite Class schon auf dem kurzen Flug zwischen Singapur und Hongkong zu testen und waren sehr begeistert.

Review: Singapore Airlines „neue“ Suite Class von Singapore nach Hongkong 

Aber auch in der Business Class, der Premium Economy Class und der Economy Class bietet Singapore Airlines im Airbus A380 ein tolles Produkt, welches zwar mit denen in den anderen Langstreckenflugzeugen vergleichbar ist, aber dennoch auf einem hohen Level, welches die Stellung von Singapore Airlines als eine der besten Airlines der Welt unterstreicht.

Review: Singapore Airlines Business Class Airbus A380 Singapore nach Frankfurt

Emirates mit 109 Airbus A380

Emirates hat den Airbus A380 10 Monate nach Singapore Airlines übernommen und kaum eine Airline hat das Bild der breiten Masse über dieses Flugzeug so geprägt, wie Emirates. Mit ihren Werbekampagnen in welchen sie mit der Bar und den Duschen werben, haben sie durchaus die Erwartung geschaffen, dass dies alle Airlines im Airbus A380 besitzen.

Mit 109 Flugzeugen in der Flotte und noch über 50 Bestellungen in den Orderbüchern von Airbus, ist Emirates auch die unangefochtene Nummer 1 unter den Airlines, welche den Airbus A380 betreiben. Daher fliegt man den Super Jumbo auch teilweise mehrfach am Tag zu vielen Zielen auf der Welt und auch in Deutschland ist der Emirates Airbus A380 inzwischen regelmäßiger Gast in Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg.

Ich selber bezeichne Emirates ja als „besten Urlaubsflieger der Welt“, was aber nicht abwertend gemeint ist. Nur auf den meisten Strecken dient mir Emirates als „Business Airline“ leider nicht gut genug(mit Ausnahme von Australien), aber auf dem Weg in den Urlaub ist es eine tolle Option, denn ein Flug im Emirates Airbus A380 mach jede Menge Spaß.

Besonders die Emirates First Class Suiten werden immer in der Werbung gerne gezeigt. Als Gast auf diesen 14 First Class Suiten, hat man dann auch Zugang zu den zwei Duschen an Bord und auch zur on- Board Bar, welche der First und Business Class zur Verfügung steht.

Wir sind schon einige Male im Emirates Airbus A380 geflogen und haben hierüber einige Reviews verfasst.

Aber auch in der Economy Class ist der Emirates Airbus A380 eine tolle Option für Passagiere. Mit einer sehr großräumigen Kabine, gutem Essen und dem wohl weltweit besten Entertainment System ist es eine tolle Option und die Emirates Economy Class wurde nicht ohne Grund schon als „beste Economy Class der Welt“ ausgezeichnet.

Qantas mit 12 Airbus A380

Kurz nach Emirates hat auch Qantas seinen ersten Airbus A380 übernommen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Qantas noch 20 Maschinen bestellt, allerdings hat man später 8 Flugzeuge wieder storniert, womit sich die Airbus A380 Flotte von Qantas auf 12 Flugzeuge beschränkt.

Qantas fliegt den Airbus A380 vorrangig auf den Strecken zwischen Sydney und Melbourne in die USA und auf den Känguru- Routen nach Europa. Hierbei fliegt Qantas inzwischen von Melbourne und Sydney über Singapore nach London Heathrow.

Qantas hat in ihren Airbus A380 eine First-, Business-, Premium Economy und Economy Class verbaut. Dieses Jahr möchte Qantas die Kabine ihrer Airbus A380 modernisieren.

Qantas hat bei ihren Airbus A380 auf besondere Einbauten, wie eine Bar verzichtet, allerdings hat man vor der Business Class eine kleine Lounge für die Passagiere eingerichtet, welche auf den Ultralangstrecken auch gerne angenommen wird.

Wir konnten die Qantas Business Class im Airbus A380 schon einmal auf der Strecke zwischen Los Angeles und Sydney testen und waren hier besonders von der tollen Crew begeistert.

Air France mit 10 Airbus A380

2009 hat auch Air France den ersten Airbus A380 übernommen und insgesamt 10 Flugzeuge in Dienst gestellt. Air France selbst und auch die Vielflieger sind mit dem Flugzeug nicht mehr zufrieden, was insbesondere an der veralteten Kabine liegt, welche Air France im Airbus A380 einsetzt.

Air France möchte die Airbus A380 zwar in den kommenden Jahren auf die neue Kabine umbauen, dennoch denkt man bei Air France gerade darüber nach, die Flotte der Airbus A380 von 10 auf fünf Flugzeuge zu halbieren.

Lufthansa mit 14 Airbus A380

Lufthansa war 2010 die fünfte Airline weltweit, welche den Airbus A380 in die Flotte aufgenommen hat. Mit dem Airbus A380 hat Lufthansa auch die „neue“ First Class eingeführt, welche vor über acht Jahren als Revolution gefeiert wurde und in meinen Augen auch immer noch zu den schönsten First Class Produkten der Welt gehört.

Natürlich sind wir die Lufthansa First Class im Airbus A380 schon mehrfach geflogen und haben darüber auch Reviews geschrieben.

Neben der First Class, verfügt die Lufthansa Airbus A380 natürlich auch über eine Business Class, Premium Economy Class und Economy Class. Alleine durch die große Kabine und die ruhigen Flugeigenschaften des Airbus A380, ist eine Reise in allen Klassen des Lufthansa Airbus A380 sehr angenehm.

In der Business Class haben wir vor kurzem eine Review über den Lufthansa Airbus A380 auf dem Weg von Hongkong nach Frankfurt veröffentlicht.

Review: Lufthansa Business Class Airbus A380 Hongkong nach Frankfurt

Bis letzte Jahr flog die Lufthansa Airbus A380 ausschließlich ab Frankfurt, jedoch hat man inzwischen fünf Airbus A380 nach München verlegt. Außerdem hat Lufthansa gerade damit begonnen, auch die Airbus A380 mit der neuen Lackierung zu versehen.

Korean Air mit 10 Airbus A380

2011 hat Korean Air seinen ersten Airbus A380 erhalten und seither fliegt die Airline aus Seoul mit insgesamt 10 Maschinen des Typs um die Welt. Dabei fliegt der Korean Air die Airbus A380 vorrangig zwischen Seoul und den USA, aber auch London und Frankfurt wurden schon mit dem Korean Air Airbus A380 angeflogen.

Die Kabine des Korean Air Airbus A380 ist mit einer First Class, Business Class und einer Economy Class ausgestattet. Auf eine Premium Economy Class verzichtet Korean Air aktuell noch, allerdings sind 86cm Sitzabstand in der Economy Class durchaus schon sehr bequem und überdurchschnittlich.

Die Korean Air Airbus A380 haben zwei besondere Einrichtungen: So gibt es eine Lounge für die First- und Business Class Passagiere, sowie einen fliegenden Duty Free Shop für alle Klassen.

China Southern Airlines mit 5 Airbus A380

Im Oktober 2011 hat China Southern Airlines ihren ersten, von fünf Airbus A380 erhalten. Die Airline fliegt den Airbus A380 unter anderem nach Amsterdam, sowie in die USA. Dabei ist China Southern Airlines in Deutschland wenig bekannt, allerdings ist es die größte Airline China, weshalb wir die Airline auch schon einmal genauer vorgestellt haben.

China Southern Airlines ist übrigens auch die einzige Airline weltweit, welche den Airbus A380 auf einem Inlandsflug einsetzt und zwar auf der Strecke zwischen Guangzhou nach Peking.

Malaysian Airlines mit 6 Airbus A380

2012 hat Malaysian Airlines den ersten Airbus A380 erhalten und aktuell befinden sich sechs Flugzeuge dieses Typs in der Flotte. In den letzten Jahren ist Malaysian Airline eine turbulente Zeit durchlaufen und befindet sich gerade in einer Phase der Restrukturierung. Man hat sogar schon darüber nachgedacht, die Airbus A380 wieder aus der Flotte zu nehmen, allerdings ist dies wohl daran gescheitert, dass man keinen Käufer gefunden hat.

Malaysia Airlines fliegt den Airbus A380 aktuell nur nach London, sowie auf einigen Strecken innerhalb Asiens, wie z.B. nach Seoul oder Tokyo. Ausgestattet ist das Flugzeug mit einer First Class, Business Class und einer Economy Class.

Thai Airways mit 6 Airbus A380

Auch Thai Airways hat 2012 den ersten Airbus A380 erhalten und inzwischen fliegt die Airline mit sechs Airbus A380 um die Welt. Dabei fliegt der Thai Airbus A380 regelmäßig nach Frankfurt und Paris, sowie gelegentlich auf Strecken innerhalb von Asien, wie nach Tokyo oder Hongkong.

Thai hat die Airbus A380 mit einer First Class, Business Class und Economy Class ausgestattet. Wir hatten schon die Chance, den Thai Airways Airbus A380 in der First Class von Paris nach Bangkok zu fliegen.

Review: Thai Airways First Class Airbus A380 Paris nach Bangkok

British Airways mit 12 Airbus A380

Auch British Airways hat 12 Airbus A380 in ihrer Flotte und den ersten Super Jumbo hat man 2013 erhalten. Seither scheinen sie mit dem Flugzeug sehr zufrieden zu sein, denn es gibt immer wieder Spekulationen, dass British Airways noch weitere Airbus A380 bestellen könnte. Dies liegt sicher auch daran, dass man in London Heathrow quasi nur mit größeren Flugzeugen wachsen kann, da es keine freien Start- oder Landeslots mehr gibt.

©British Airways

British Airways hat Ihre Airbus A380 mit einer First Class, Business Class (Club World), Premium Economy Class (World Traveller Plus) und Economy Class (World Traveller) ausgestattet.

Asiana Airlines mit 6 Airbus A380

Auch die zweite koreanische Flugliene, Asiana Airlines, verfügt seit 2014 über Airbus A380, von welchen man insgesamt sechs Maschinen in der Flotte hat. Die Flugzüge fliegen unter anderem nach Frankfurt, London, sowie zu Zielen in den USA.

Asiana hat die Airbus A380 mit einer First Class, Business Class und Economy Class ausgestattet. Genau wie Korean Air, hat man auf eine Premium Economy Class verzichtet. Allerdings ist der Sitzabstand bei Asiana in der Economy Class auch überdurchschnittlich.

Nicht ohne Grund wurde Asiana Airlines von Skytrax mit 5 Sternen ausgezeichnet, denn die Airline bietet in allen Klassen exzellenten Service. Wir hatten schon das Glück, im Asiana Airbus A380 von Seoul nach Frankfurt zu reisen.

Qatar Airways mit 10 Airbus A380

Ende 2014 hat Qatar Airways den ersten von 10 Airbus A380 erhalten. Das Flugzeug ist interessanterweise das einzige Flugzeug in der Flotte von Qatar Airways, welches über eine First Class verfügt. Von Doha aus fliegt man den Qatar Airways A380 nach Bangkok, London, Sydney und Perth. Bald wird aber auch Frankfurt als weiteres Ziel hinzukommen.

Qatar Airways hat die Airbus A380 mit einer First Class, Business Class und Economy Class ausgestattet. Dabei verzichtet man hier auch wieder auf eine Premium Economy Class. Im Oberdeck des Airbus A380 findet man allerdings die wohl schönste Bar in einem Flugzeug und auch die First Class hat sehenswerte Badezimmer (ohne Dusche) bekommen.

Review: Qatar Airways First Class Airbus A380 Doha nach Bangkok

Etihad Airways mit 10 Airbus A380

Auch die dritte große Airline vom Golf hat 2014 ihren ersten Airbus A380 erhalten und fliegt inzwischen mit 10 Flugzeugen um die Welt. Dabei fliegt man von Abu Dhabi nach London, Paris, Sydney und New York.

Etihad Airways nutzte den Airbus A380 besonders auch als Marketinginstrument und hat hier einige spektakuläre Dinge eingebaut, wie z.B. die Residence, was eine eigene abgeschlossene Kabine mit eigenem Bad, Schlafzimmer und Butler ist.

Auch im Emirates Airbus A380 sind wir schon mehrfach geflogen und haben Reviews darüber veröffentlicht.

HiFly mit einem Airbus A380

2018 hat HiFly aus Portugal einen gebrauchten Airbus A380 von Singapore Airlines übernommen. Die Airline setzt das Flugzeug allerdings nicht im Liniendienst ein, sondern bietet das Flugzeug Airlines im Wet Lease, also inklusive Crew an, um kurzfristige Engpässe zu überbrücken.

 

ANA mit 3 Airbus A380

Es ist noch Zukunftsmusik, aber auch die japanische ANA wird noch dieses Jahr einen ersten Airbus A380 in Dienst stellen. Die Airline wird das Flugzeug dabei ausschließlich auf der Strecke zwischen Tokyo und Honolulu auf Hawaii einsetzen und daher auch passend als fliegende Schildkröte lackieren.

ANA wird ihre Airbus A380 mit einer First Class, Business Class, Premium Economy Class und Economy Class ausstatten. Auf dem Weg nach Hawaii wird der ANA Airbus A380 sicher eine tolle Option sein.

Welche Airlines fliegen den Airbus A380? | Frankfurtflyer Kommentar

Der Airbus A380 ist ein tolles Flugzeug, zumindest aus Passagiersicht und ich liebe es in einem der Super Jumbos zu fliegen. Ich hoffe, dass uns der Airbus A380 noch lange erhalten bleibt und hoffe auch, dass ich bald einmal mit allen Airlines fliegen kann, welche einen Airbus A380 betreiben.

 

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Ernsthaft? Leute geben mehr Geld aus, um mit dem A380 zu fliegen? Na dann spare ich ja einen Menge Geld, weil ich nicht dazu gehöre. Keine Ahnung, warum der so beliebt ist, aber das Upper Deck ist auch nur in einer 747 toll. Und auch sonst hat er mich bisher nicht sonderlich überzeugt. Dann lieber A350, wenn schon Airbus.

    • Hallo Bettina,

      Der A380 übt nach wie vor eine große Faszination auf die Leute aus, einfach weil er so riesig ist. Ich persönlich mag den Flieger auch sehr, da er sehr leise ist und auch sehr ruhig fliegt. Das Upperdeck ist natürlich einfach nur wie die Kabine eines Airbus A330/340.

      Ich persönlich war immer kein Fan des Oberdecks in der Boeing 747, aber hier sind die Geschmäcker sicherlich verschieden und man könnte sich vortrefflich darüber streiten.

      LG
      Christoph

      • Hallo Christoph,
        Das mit der Lautstärke sagen viele Leute, aber so groß finde ich den Unterschied nicht zu anderen modernen Maschinen a la A350 oder 787. Mir ist der zu groß wegen der vielen Leute, gerade LH Boarding ist regelmäßig Chaos. Und zum Upper Deck, ich liebe es und buche es wann immer es geht. Gut, dass die Geschmäcker verschieden sind.

  2. Bin gerade erst wieder A380 1. Klasse mit Emirates geflogen. Wie im Raumschiff. Flüsterleise. Kaum rumgewackele im Wind. Dazu topp Service. Kein Vergleich zu den kleinen Nuckelpinnen a la 777 etc. Bin sogar bereit ein Agio von mehr als 100 Tacken in Kauf zu nehmen, wenn ich A380 fliegen kann.

  3. Hallo aus Doha,
    Nur zur ergaenzenden Richtigsellung:
    Qatar Airways bedient folgende Strecken mit dem A380:
    DOH-LHR, DOH-CDG, DOH-BKK, DOH-CAN, DOH-SYD, DOH-MEL
    DOH-FRA folgt dieses Jahr.
    Gerhard

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*