Aktuell weltweit keine Virusvariantengebiete mehr nach RKI

Seit nunmehr über 1,5 Jahren schauen alle, welche sich auch nur ein wenig für das Reisen interessieren auf die regelmäßig aktualisierten Listen des RKI, in welchen man Länder je nach Infektionsgeschehen in Risikogebiete, Hochrisikogebiet und Virusvariantengebiete unterteilt.

Gerade die Virusmutationsgebiete waren immer von enormer Bedeutung für Reisende, denn bis vor etwa zwei Monaten bedeutete eine Reise in ein solches Land, dass man bei Rückkehr nach Deutschland in eine 14 tägige Quarantäne musste, welche sich auch durch negative Tests nicht verkürzen ließ. Damit waren Virusvariantengebiete mehr oder weniger off limits für die allermeisten Reisenden.

Zwar wurde die Quarantänepflicht für vollständig geimpfte Reisende inzwischen komplett aufgehoben, allerdings sind nach wie vor alle noch nicht vollständig Geimpften und darunter vor allem auch Kinder unter 12 Jahren, immer noch von der 14- tägigen Quarantäne betroffen.

Hier ist es nun eine gute Nachricht, dass das RKI aktuell (mit Stand 22. August 2021) kein Land mehr als Virusvariantengebiet mehr einstuft. Mit Brasilien und Uruguay sind die letzten beiden Virusvariantengebiete zu Hochrisikogebieten herabgestuft worden. Dies macht auch viel Sinn, denn die auch in Deutschland dominant vorherrschende Delta Variante, breitet sich auch in diesen Ländern aus und hat hier die anderen Mutanten, welche es nie in großer Zahl nach Deutschland geschafft haben, verdrängt.

Ganz ohne Quarantäne werden aber bei der immer noch sehr langen Liste an Hochrisikogebieten viele Ungeimpfte leider nicht auskommen. Hierbei gilt nämlich, dass Ungeimpfte nach der Einreise aus einem Hochrisikogebiet für zehn Tage in Quarantäne müssen und diese frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen Test beenden können. Gerade bei Familien mit Kindern unter 12 Jahren, für welche es noch keine Impfung gibt, ist dies ein sehr unangenehmer Zustand, denn hier müssen die Kinder oftmals in Quarantäne, während die Eltern ausgenommen sind.

Aktuell weltweit keine Virusvariantengebiete mehr nach RKI | Frankfurtflyer Kommentar

Es ist wohl als sehr gute Nachricht zu sehen, dass das RKI nun kein Land mehr als Virusvariantengebiet mehr einstuft. Dies wird nach und nach zu mehr Reisefreiheiten führen und ist ein Schritt hin zur Normalität. Hoffen wir, dass es nicht bald schon wieder neue Virusvariantengebiete gibt, denn gerade in den USA gibt es aktuell Sorge wegen einer neu entdeckten und vermutlich dort entstandenen Mutante.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*