Alaska Miles Sweet Spots | Bei keinem anderen Programm bekommt Ihr mehr Flüge für die Meilen!

Alaska Airlines Meilen sind wohl die wertvollsten Vielfliegermeilen, welche man sammeln kann, denn mit diesen Meilen kann man unfassbar tolle Prämienflüge buchen. Alaska Airlines hat zwar mit seinem Vielfliegerprogramm Alaska MileagePlan eine ganze Reihe Partner wie British Airways, Condor, Qantas, Singapore Airlines und Emirates und dennoch lassen vermutlich nur die wenigsten ihre Flüge hier gutschreiben. Jedoch kann man Alaska Meilen auch einfach kaufen und dies aktuell sogar mit einem Bonus von 50%, wodurch sich ein fantastischer Deal ergibt.

In unserem Beitrag zum 50% Bonus beim Kaufen von Alaska Meilen haben wir bereits einige Möglichkeiten zum Einlösen der Meilen ab Europa aufgelistet. Allerdings gibt es besonders außerhalb Europas immense Alaska Miles Sweet Spots, welche wir Euch in diesem Beitrag vorstellen wollen. Mit Alaska Meilen kann man nämlich eine Menge anstellen, insbesondere als Baustein innerhalb einer größeren Reise.

Hier könnt Ihr Alaska Meilen mit 50% Bonus kaufen

Alaska Miles Sweet Spots | Kostenlose Stop Over bei One Way Flügen!

Einer der ultimativen Sweet Spots, welchen man nicht ausreichend oft hervorheben kann, ist die Möglichkeit eines kostenlosen Stop Over, auch auf One Way Flügen. Hierdurch ist es möglich ganz beeindruckende Tickets für sehr wenig Meilen zu bauen und mehrere Ziele mit nur einem Ticket zu besuchen.

Alaska MileagePlan ist das einzige Vielfliegerprogramm der Welt, welches diese extrem großzügige Stop Over Regelung bei One Way Tickets erlaubt. Hierdurch ergeben sich viele Möglichkeiten und man kann mit einem One Way Fug gleich mehrere Ziele besuchen.

Warum diese Möglichkeit extrem viel wert ist, werdet Ihr in den folgenden Beispielen sicher sehr schnell merken.

Alaska Miles Sweet Spots | Cathay Pacific oder JAL Business Class durch Asien

Die Flüge in Asien können sehr lang und mit bis zu acht Stunden Flugzeit schon kurze Langstreckenflüge sein. Ein Cathay Pacific oder JAL Business Class Flug durch ganz Asien kostet 25.000 Alaska Meilen und sehr überschaubare Steuern und Gebühren.

Allerdings gibt es zwei Dinge, welche das Alaska MileagePlan Programm hier außergewöhnlich machen, denn die Zone Asien erstreckt sich von Indien bis Japan und Indonesien und man kann hier quasi kreuz und quer durch Asien fliegen. Dabei sollte man nicht vergessen, dass man unterwegs auch noch einen kostenlosen Stop Over einlegen kann.

Hier zwei Beispiele:

Delhi über Tokyo nach Jakarta mit beliebig langem Stop Over in Tokio für 25.000 Meilen und 51 US$ Steuern und Gebühren. Dabei genießt Ihr für 25.000 Meilen insgesamt 15:30 Stunden in der JAL Business Class im Boeing 787 Dreamliner.

 

Aber auch wer einfach durch Asien reisen möchte, der kann einen One Way, z.B. von Kuala Lumpur nach Tokyo fliegen, hier einige Tage verbringen und dann mit dem gleichen Flug weiter nach Jakarta reisen. Dabei könnt Ihr natürlich nicht nur diese Städtepaare miteinander kombinieren, sondern quasi jede Stadt in Asien. Die hier gewählten Flüge sind allerdings mit die längsten Flüge von JAL durch Asien.

Für 25.000 Alaska Meilen kann man also fast 15 Stunden in der Boeing 787 Business Class von JAL verbringen und hierbei z.B. Kuala Lumpur, Tokyo und Jakarta besuchen.

25.000 Alsaka Meilen kosten innerhalb des aktuellen Sales etwa 450 Euro, was Kosten von unter 30 Euro pro Stunde JAL Business Class bedeuten würde!

Alaska Miles Sweet Spots | 16 Stunden First Class mit Business Class Anschluss

Besonders spannend ist Alaska Mileage Plan bei First Class Flügen über den Pazifik, denn diese kosten pauschal 70.000- 75.000 Meilen. Dabei ist wieder ein Anschlussflug und ein kostenloser Stop Over möglich, was viele Möglichkeiten ergibt.

Die JAL First Class ist wohl am einfachsten zu buchen, denn diese kann man ganz einfach online bei Alaska Airlines auf der Webseite buchen. Den längsten JAL First Class Flug mit über 14 Stunden Flugzeit findet man auf der Strecke zwischen New York und Tokyo.

Auch hier kann man wieder einen Anschlussflug in der Business Class mit acht Stunden quasi kostenlos (5000 Meilen) dazu buchen. In Tokyo könnt Ihr natürlich einen kostenlosen Stop Over einlegen.

Etwas billiger ist es sogar noch, wenn man statt nach Südost Asien, nach Indien reist. Hier kostet der Flug in der JAL First Class mit Weiterflug in der JAL Business Class nach Indien nur noch 70.000 Alaska Meilen.

Mit Cathay Pacific bieten sich aus den USA ähnliche Möglichkeiten, allerdings kann man diese Prämienflüge nicht online buchen, sondern muss bei der Hotline von Alaska Airlines anrufen. Ein wahres Highlight sind 22 Stunden Cathay Pacific First Class zwischen Vancouver und Hongkong, denn Alaska MileagePlan würde euch erlauben, diesen Flug über New York zu führen.

Damit hättet Ihr über sechs Stunden in der Cathay Pacific First Class zwischen Vancouver und New York und könntet nach einem Stop Over in Big Apple weiter die über 16 Stunden nach Hongkong fliegen. Die Meilenkosten bleiben bei einem niedrigen Wert von 70.000 Alaska Meilen!

Wer gerne noch mehr fliegen will, der kann auch aus den USA oder Kanada nach Hongkong reisen und nach einem Stop Over in Hongkong weiter in der Cathay Business Class nach Dubai, Tel Aviv, Johannesburg oder Kapstadt fliegen. Gerade der Flug nach Kapstadt ist mit bis zu 17 Stunden Flugzeit einer der längsten Flüge von Cathay Pacific.

Hier kann man wirklich kreativ werden und dabei extrem lange und angenehme Flüge in der Cathay Pacific First- und Business Class buchen. Die Preise bleiben immer bei 70.000 Meilen und etwa 50 Euro Steuern und Gebühren, je nach Streckenführung.

Eine weitere tolle Möglichkeit mit Alaska Meilen in der First Class zu reisen, ist die Qantas First Class zwischen den USA und Australien. Auch hier sind die Flüge extrem lang und alleine ein Flug von Los Angeles nach Sydney dauert bis zu 16 Stunden.

Dabei kostet ein Flug in der Qantas Business Class 55.000 Meilen und in der Qantas First Class 70.000 Meilen.

Dabei seid Ihr aber nicht nur auf die Direktflüge von Qantas zwischen den USA und Australien beschränkt, sondern könnt das Routing ganz enorm ausweiten. So kann man grundsätzlich von New York über Los Angeles und Sydney bis nach Perth fliegen. Wichtig ist nur, dass alle Flüge von Qantas selbst durchgeführt werden.

Die Flüge von New York nach Los Angeles und von Sydney nach Perth werden allerdings „nur“ in der Qantas Business Class durchgeführt. Zwischen Los Angeles und Sydney könntet Ihr in der Qantas First Class fliegen.

Alaska Miles Sweet Spots | Frankfurtflyer Kommentar

Kein anderes Programm erlaubt es Euch so viel First- und Business Class für so wenig Meilen zu fliegen. Das Alaska MileagePlan Programm bietet eine ganze Reihe von Sweet Spots und dank der günstigen Option zum Meilenkaufen kann man diese auch sehr einfach wahrnehmen.

Es gibt auch noch weitere Alaska Miles Sweet Spots, allerdings sind die hier gezeigten die in meine Augen lohnendsten, bei welchen es sich auch sehr rechnen würde, wenn man hierfür Meilen kauft.

Beachtet allerdings, dass Ihr nur 150.000 Meilen pro Jahr und Account kaufen dürft. Wer also den Kauf von Alaska Meilen plant und gleichzeitig mit einer zweiten Person fliegen will, der sollte möglicherweise den Kauf der Meilen auf zwei Accounts aufteilen, je nachdem was man vor hat.

Das könnte Euch auch interessieren

16 Kommentare

  1. Ja, die Sweet Spots gibt es. Wäre nur nicht das Thema der Verfügbarkeit bei CX und QF…
    Bei JL ist die Verfügbarkeit zum Glück oft besser.

    • Die Verfügbarkeit bei JAL ist sowohl in F, als auch in C sehr gut, bei CX auf den USA Strecken ist sie eigentlich auch nicht so schlecht in der First Class, immerhin gibt es z.B. vier HKG-JFK Flüge pro Tag…. In der Business Class ist die Verfügbarkeit bei CX recht gut.

      Qantas ist in der First nicht immer einfach, in der Business finde ich sehr regelmäßig Plätze.

      LG
      Christoph

    • Hallo Holger,

      Die Meilen sind ewig gültig, solange du alle 24 Monate eine Aktivität auf dem Meilenkonto hast, also Meilen Ausgeben, neue Kaufen (auch wenn nur 1.000 Meilen) oder Meilen von Flügen/ Hotels/ Mietwägen bei Alaska gutschreiben lassen reicht hier.

      LG
      Christoph

  2. Hallo Christoph, danke für Deine sehr guten Beiträge.
    Kann man seine Meilen bei Alaska auch nachträglich gutschreiben lassen, z. B. nach Flügen mit Emirates? Danke & Grüße, Torsten

  3. Hi Christoph,

    Ich würde gerne die JAL und/oder die CX First Class erleben.
    Sehe ich richtig, dass es USA->JAP generell gute Verfügbarkeit gibt, es andersrum aber eher weniger der Fall ist?
    Und was würdest du als „Zubringer“ in die USA empfehlen?

    MfG

    • Nein auch die andere Richtung ist gut verfügbar. In die USA würde ich, wenn es möglichst angenehm sein soll in der LH First fliegen.

    • Kinder und Babys unter 2 fliegen ohne Sitzplatz und müssen meistens nur Steuern bezahlen. Die höhe ist aber von den Airlines abhängig.

  4. Hi Christoph,
    ich bin neu hier und habe folgende Frage: Was bedeutet z.B. bei einem Flug von JFK nach CGK in F der Begriff „Coach“ bei Mixed-Cabin?
    MfG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*