Alitalia Nachfolger: Lufthansa macht Angebot für Beteiligung an ITA

Quelle:ITA

Lufthansa streckt schon seit Jahren die Fühler nach Italien aus, denn nach Deutschland sei dies der wichtigste Markt in Europa für Lufthansa. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass man mit Air Dolomiti eine eigene Tochter betreibt, welche nur dazu da ist, um die Italiener mit gewissen Heimatgefühlen zum Hub nach München und Frankfurt zu fliegen um hier weiter auf die Langstrecke zu gehen.

Gerade Alitalia war hier immer der größte Konkurrent, denn auch wenn die Airline in den letzten 20 Jahren nur Verluste eingeflogen hat, sie hatte den wohl besten Zugang zum italienischen Markt und vor allem konnte man eigentlich lukrative Langstrecken direkt ab Rom und Mailand anbieten.

Vor einigen Jahren hat Lufthansa mit dem inzwischen wieder eingestellten Projekt, Lufthansa Italia, vor allem versucht einen der vielen Neustart Versuche von Alitalia zu stören. Nun baut man aus den Überbleibseln der insolventen Alitalia mit ITA eine komplett neue Airline in Italien auf und Lufthansa möchte sich an dieser nun wohl beteiligen.

Laut Medienberichten aus Italien, hat Lufthansa ein konkretes Angebot über eine Beteiligung von 40% an ITA vorgelegt, welches nun verhandelt wird. Die Zeitung „Il Messaggero“, welche dies am Freitag meldete, gilt im Allgemeinen als sehr gut informiert, auch wenn Lufthansa die Berichte nicht  kommentieren will.

Laut Insidern könnte es nun sehr schnell gehen, denn vor allem in Italien drängt man gerade darauf, dass bei der Partnerwahl Klarheit geschaffen wird und man möglichst schnell einen klaren Kurs einschlagen kann.

Eine Entscheidung noch vor dem Sommerflugplan sei das erklärte Ziel, was bedeutet, dass man schon in einigen Wochen hier sehr Konkretes hören sollte. Neben Lufthansa hätte aber auch Delta Airlines ein Angebot für eine Beteiligung unterbreitet.

Delta Airlines strebe aber wohl nur eine Minderheitsbeteiligung an ITA an, wobei Lufthansa grundsätzlich die Airline komplett übernehmen würde und in die Lufthansa Gruppe integrieren will, wie man es schon mit Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines vorher gemacht hatte.

Alitalia Nachfolger: Lufthansa macht Angebot für Beteiligung an ITA | Frankfurtflyer Kommentar

Jetzt könnte es tatsächlich sehr schnell gehen und schon in wenigen Wochen könnte die Beteiligung von Lufthansa an ITA verkündet werden. Wenn man sich wirklich mit 40% an der Airline beteiligt, wäre dies ein sehr starkes Signal und es erinnert sehr stark an die Übernahmen von Swiss und Brussels Airlines, wo auch erst einmal Beteiligungen erworben wurden, bevor man die Airlines komplett übernommen hat.

Spannend wird dann der Zeitplan für die ITA Beteiligung und auch der Preis, sowie die Finanzierung. Lufthansa selbst ist von der Corona Krise nach wie vor stark angeschlagen, allerdings will man in diesem Jahr schon wieder Gewinne einfliegen und man hat auch bewiesen, dass man sich am Kapitalmarkt sehr günstig finanzieren kann.

Der Lufthansa Vorstand hat auch als Marschrichtung ausgegeben, dass man Möglichkeiten zur Expansion in der Corona Krise nutzen will, womit ITA möglicherweise nicht die einzige potenzielle Erweiterung der Lufthansa Gruppe ist.

Danke: aero.de

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Schön, das dafür Geld da ist. Nun ja, die Bekegschaft ist ja weiterhin in Kurzarbeit. Mit weniger Personal das Dreifache an Arbeit. Spart ’ne Menge Kohle. Clever! 😉👍

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.