Alle Flugzeuge der Lufthansa Gruppe bekommen ein Einheitsweiß

Lufthansa hat Anfang des Jahres ein neues Design für ihre Flugzeuge vorgestellt und aktuell werden immer mehr Maschinen umlackiert. Allerdings wollte man mit dem neuen Design nicht nur das Auftreten der Airline nach 30 Jahren auffrischen, sondern man will offensichtlich hiermit in der gesamten Lufthansa Gruppe auch die Kosten reduzieren, denn alle Flugzeuge der Lufthansa Gruppe bekommen ein Einheitsweiß.

Die größte wahrgenommene Änderung beim neuen Lufthansa Design war sicher das Wegfallen vom Gelb auf dem Heck. Für die Lufthansa Gruppe war es wohl der Wegfall des grauen Bauches und der grauen Triebwerke. Diese erstrahlen auf den frisch lackierten Lufthansa Flugzeugen seit Beginn des Jahres in Weiß.

Zwei Monate nach Lufthansa hat auch Austrian Airlines eine leicht veränderte Lackierung vorgestellt, welche wesentlich weniger Aufmerksamkeit bekommen hat. Auch hier fällt auf, dass besonders die Triebwerke überarbeitet wurden und nun nichtmehr in einem „Austrian Rot“ erstrahlen, sondern in rein weiß.

Damit sehen die Austrian Airlines Flugzeuge bis auf das Heck denen der Swiss oder auch denen der Lufthansa erstaunlich ähnlich.

Eurowings hat diese Woche einen neuen Airbus A330-300 mit der neuen BIZ Class erhalten. Dieses Flugzeug wurde in Malta in Eurowings Farben lackiert und wird von Brussels Airlines für Eurowings betrieben.

Dabei ist nun der Eurowings Rumpf komplett weiß und auch die Triebwerksgondeln sind weiß und nicht mehr grau.

Lufthansa, Swiss, Eurowings und Austrian Airlines verwendeten allerdings in der Vergangenheit verschiedene Weißtöne. Die will Lufthansa nun ändern, so dass alle Flugzeuge der Gruppe mit dem selben, einheitlichen, Grundweiß lackiert sein sollen.

Die Flugzeuge der Flotte aller Lufthansa Konzern Airlines werden nun über die nächsten Jahre hinweg nach und nach umlackiert. Hierdurch will man bei Lufthansa auf lange Sicht Geld sparen, denn man kann einheitliche Ersatzteile verwenden und man könnte auch Flugzeuge so bei Bedarf schnell und unkomplizierter zwischen den Konzernairlines verschieben.

Die Idee der Vereinheitlichung ist bei Lufthansa nicht neu, denn man wird allen Airbus A320 der Gruppe eine einheitliche Kabine verpassen und auch die neue Lufthansa Business Class, welche ab 2020 eingeführt werden soll, wird man auch dann bei Swiss und Austrian Airlines einführen.

Auch wenn die Sitze und fast auch die Lackierungen aller Lufthansa Gruppe Flugzeuge in den kommenden Jahren vereinheitlicht werden, will man die Eigenständigkeit der verschiedenen Airlines in der Gruppe behalten. Die Produkte sollen sich im Service, sowie in der Farbgebung unterscheiden.

Alle Flugzeuge der Lufthansa Gruppe bekommen ein Einheitsweiß | Frankfurtflyer Kommentar

Eigentlich ist die Vereinheitlichung von Kabine und Lackierung nur ein logischer Schritt in der Lufthansa Gruppe. Hierdurch kann man Kosten reduzieren und insbesondere auch Flugzeuge zwischen den einzelnen Airlines schnell und kostengünstig tauschen.

Was wiederum ein wenig schade ist, dass hierdurch sich die Airlines der Lufthansa Gruppe mehr und mehr annähern werden und die Unterscheidungen im Produkt wohl doch eher marginal sein werden. Bis diese Vereinheitlichung allerdings endgültig vollzogen ist, wird es sicher noch einige Jahre dauern.

Danke: Airliners.de

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Passt zwar nicht zum Artikel, aber ich denke ihr seid trotzdem die richtigen Ansprechpartner: Kann ich als SEN Swiss F Class Prämienflüge nur über die Hotline buchen? Mir werden nämlich nie online auf miles-and-more Flüge mit Swiss angezeigt.

    Besten Dank im Voraus!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*