American Express & Marriott spendieren 25% Bonus beim Punktetransfer

Foto: Marriott

Die Palette von Einlösemöglichkeiten für American Express Membership Rewards ist sehr breit. Neben dem Bezahlen von Kartenumsätzen oder Hotels und Flügen mit Punkten, kann man diese zu bestimmten Vielflieger- und Hotelprogrammen übertragen.

Beim Transfer zu Marriott Bonvoy gibt es noch bis Ende Oktober einen Bonus von 25% auf die Punkte. Richtig eingesetzt könnt Ihr damit einen erheblichen Mehrwert aus den Membership Rewards erzielen.

Marriott Bonvoy™ Punktetransfer

Ganz egal, wohin Sie reisen und was Sie unternehmen möchten – Marriott Bonvoy bietet Ihnen eine beispiellose Auswahl an Hotels und Erlebnissen. 6.700 Hotels. 130 Länder. 29 Marken.

Der Transfer ist schnell und einfach online im Portal von American Express erledigt. Solltet Ihr diesen zum ersten Mal durchführen, ist zunächst die Verknüpfung des Bonvoy-Kontos nötig. Danach wählt man den gewünschten Betrag aus und schließt den Vorgang ab. AMEX gibt 5-7 Werktage als  Bearbeitungszeitraum an, bis die Punkte bei Marriott gutgeschrieben und nutzbar sind.

Normalerweise ist das Verhältnis zum Umtausch von Membership Rewards zu Marriott Bonvoy 3:2, mit dem Bonus verändert es sich auf 6:5. Mit dem aktuellen Startguthaben von insgesamt 84.000 Membership Rewards beim Abschluss der American Express Platinum Card könnt Ihr zur Zeit also 70.000 Bonvoy-Punkte generieren.

Hier die Konditionen:

  • Bitte beachten Sie dass ein Punkteübertrag verbindlich ist und der Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann. Transferierte Punkte können nicht wieder zurück gebucht werden. American Express ist nicht für die Verfügbarkeit von Unterkünften oder andere Prämien im jeweiligen Partner Programm verantwortlich. Es gelten die Membership Rewards Teilnahmebedingungen sowie die Bedingungen des jeweiligen Partners, die unter www.marriott.de/loyalty/terms/default.mi zu finden sind.

Was kann man mit 70.000 Bonvoy-Punkten machen?

Am einfachsten nutzt man die Punkte für Hotelaufenthalte. Im Idealfall löst Ihr diese für Häuser der höheren Kategorien ein,  die normalerweise sehr teuer sind. In Deutschland gibt es z.B. das Westin in Hamburg für 60.000 Punkte.

Doch es gibt weit lohnenswertere Deals! Das W Hotel auf den Malediven sieht gigantisch aus und bietet ein High End Produkt auf der Trauminsel.

Foto: Marriott

Die Preise für eine Nacht liegen bei etwa 750US$. Dafür gibt es einen Overwater-Villa mit eigenem Privatpool. Diese ist auch  mit Punkten buchbar und kostet genau 70.000 Bonvoy-Punkte.

Auch diesen sehr guten Wert kann man übertreffen. Zum Beispiel mit dem Westin Turtle Bay Resort auf Mauritius.

Foto: Marriott

Eine Übernachtung in einem Standardzimmer kostet dort 508 US$, aber nur 35.000 Punkte.

Mit den 70.000 Punkten könnte man also gleich zwei Übernachtungen buchen:

Hier kommt Ihr zu Marriott

American Express & Marriott spendieren 25% Bonus beim Punktetransfer | Frankfurtflyer Kommentar

Das wertvolle an Membership Rewards ist die Vielseitigkeit. Der Transfer zu Marriott ist mit dem Bonus von 25% noch lukrativer, an den Beispielen kann man sehen welcher Gegenwert erzielt werden kann.

Dabei spricht gerade noch viel mehr für Marriott. Bei der Hotelkette laufen zur Zeit weitere Promos und Aktionen, die Euch einen Aufenthalt versüßen. So gibt es gute Angebote mit flexiblen Stornierungsbedingungen, ein Statusmatch für das Bonvoy-Programm, Bonuspunkte, eine Gutschrift von 50€ bei Bezahlung mit bestimmten AMEX-Karten und einen Punktesale mit 50% Bonus.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Schöner Arikel. Ich sammel selbst viele Amex Punkte und frage mich jedesmal, was wohl der beste Transfer wäre, also zu welchem anderen Programm.
    Wäre mal schön, wenn es da mal einen neutralen und ehrlichen Artikel dazu geben würde. Interessiert bestimmt viele Vielreisende.

    • Hallo Peter,

      Das eine, perfekte Programm, in das es sich immer lohnt zu übertragen gibt es nicht. Das schöne an den AMEX Punkten ist, dass du dir Sweetspots aussuchen kannst und immer das günstigste Programm nehmen kannst. Mal British Airways, mal Marriott und mal Cathay Pacific oder Singapore Airlines, je nachdem was du gerade machen möchtest.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*