American Express Platinum Card: 200 Euro Reiseguthaben

American Express macht mit 30.000 Membership Rewards Punkten als Willkomensgeschenk zur American Express Platinum Card, das beste Angebot, welches Meilensammler in Deutschland bei einer Kreditkarte aktuell bekommen können.

Mit ihren vielen Vorteilen hat die American Express Platinum Karte allerdings auch ihren Preis und 50 Euro pro Monat oder 600 Euro pro Jahr müssen erst einmal gerechtfertigt sein.

Einer der oft übersehenen Vorteile ist gerne das 200 Euro Reiseguthaben, welches man mit der American Express Platinum Card jedes Jahr erhält. Dieses können wohl alle Leser unserer Seite wie Bargeld werten, was die Kosten für die American Express Platinum Karte effektiv auf 400 Euro pro Jahr senkt.

In diesen Beitrag wollen wir Euch die 200 Euro Reiseguthaben der American Express Platinum Card genauer erklären.

American Express Platinum Card mit 30.000 Punkten 

Inzwischen könnt Ihr die American Express Platinum Karte auch in Österreich mit den selben Loungevorteilen, wie mit der Deutschen Karte beantragen. Zusätzlich gibt es 20.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung.

American Express Platinum Card in Österreich mit 20.000 Punkten 

Wann erhalte ich die 200 Euro Reiseguthaben mit der American Express Platinum Karte?

Die 200 Euro Reiseguthaben erhaltet Ihr jedes Jahr, in welchem Ihr Inhaber der American Express Platinum Card seid. Dabei wird es immer zum Jahrestag der Kartenausstellung erneut gutgeschrieben und erscheint auf Eurem Kontoauszug.

Wichtig ist, wenn Ihr das Reiseguthaben nicht binnen eines Jahres einsetzt, verfällt es immer nach einem Jahr, wenn Euch das neue Reiseguthaben gutgeschrieben wird.

Wie kann ich die 200 Euro Reiseguthaben mit der American Express Platinum Karte einlösen?

Grundsätzlich könnt Ihr das Reiseguthaben für alle Reiseleistungen wie z.B. Flüge, Hotels oder Mietwägen einlösen. Hierbei müsst Ihr allerdings beachten, dass Euch das Reiseguthaben nur über die Buchungsplatformen sichern könnt und nicht über jedes beliebige Portal. Auch die Fine Hotels & Resorts und The Hotel Collection von American Express sind vom Reiseguthaben ausgenommen, da hier die Hotels vor Ort bezahlt werden und nicht schon bei der Buchung.

Hier geht es zum Reiseservice von American Express, bei welchem Ihr Eure 200 Euro Reiseguthaben einlösen könnt.

Dass man das Reiseguthaben nur über das Reiseportal von American Express einlösen kann, hat sich für mich im ersten Moment wie Bauernfängerei angehört, allerdings sind die Preise hier für gewöhnlich mit denen von Airlines, Mietwagenfirmen und Hotels identisch. Daher kann man die 200 Euro Reiseguthaben tatsächlich 200 Euro Bargeld gleichsetzten, zumindest wenn man mindestens ein mal pro Jahr ein Hotel, einen Flug oder einen Mietwagen bucht.

Was mir leider etwas negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache dass man das Reiseguthaben nur auf einmal einlösen kann und nur wenn der gesamte Rechnungsbetrag über 200 Euro liegt. Dabei ist es zwar möglich z.B. für zwei Personen ein Flugticket zusammen zu buchen, wenn es über 200 Euro liegt, allerdings kann man das Reiseguthaben z.B. nicht für eine Hotelnacht mit 120 Euro verwenden und die übrigen 80 Euro aufsparen.

Der Rechnungsbetrag muss also zwingend über 200 Euro liegen, wenn man das Reiseguthaben der American Express Platinum Karte einlösen möchte. Hier kann man dann aber bei jedem Vorgang entscheiden, ob man das Reiseguthaben einlösen möchte, oder ob man es lieber für eine andere Buchung aufspart.

American Express Platinum Card mit 30.000 Punkten 

 

Inzwischen könnt Ihr die American Express Platinum Karte auch in Österreich mit den selben Loungevorteilen, wie mit der Deutschen Karte beantragen. Zusätzlich gibt es 20.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung.

American Express Platinum Card in Österreich mit 20.000 Punkten 

American Express Platinum Card: 200 Euro Reiseguthaben | Frankfurtflyer Kommentar

Für alle die gerne Reisen und dies werden wohl fast alle Leser unserer Seite sein, sind die 200 Euro Reiseguthaben der American Express Platinum Karte mit Bargeld gleichzusetzen. Dies verringert den Preis der AMEX Platinum Karte auf „nur“ 400 Euro pro Jahr, was zwar immer noch eine ordentliche Stange Geld ist, aber die Leistungen der Karte sind auch extrem umfangreich.

Ich wurde auch schon gefragt, warum AMEX das eigentlich macht und 200 Euro verschenkt. Am Ende ist es Marketing! Man möchte die American Express Platinum Karte für den Kunden attraktiv machen, damit er sie dauerhaft behält und zum anderen will man das AMEX Reiseportal promoten. Wenn Kunden hier regelmäßig buchen, verdient AMEX hierbei Geld.

Für den Kunden ist es allerdings eine super Sache und das 200 Euro Reiseguthaben der American Express Platinum Kreditkarte ist wohl eins der unterschätzten Vorteile der Karte

Das könnte Euch auch interessieren

10 Kommentare

    • @Seb Leider so wie ich es sehe nicht, dies geht nur bei den Fine Hotels & Resorts, welche beim Reiseguthaben ausgeschlossen sind. Bei Airlines kann man aber nichts falsch machen, oder bei unabhängigen Hotels.

  1. Die meisten Buchungen laufen im Hintergrund über Expedia etc. ab. Also keine Punkte oder Statusvorteile. Jedoch hatte ich mal mit einer netten Dame von dem Amex Portal telefoniert und sie meinte, dass man bei telefonischer Buchung evtl. auch eine SABRE Buchung machen kann. Das gilt dann wie eine Direktbuchung und man bekommt Vorteile. Also lieber erstmal anrufen und fragen, ob so etwas möglich ist.

  2. Ich habe die Tage gemerkt, dass Amex scheinbar die Preise für BC und First Flüge durch das „International Airline Programm“ verbessert hat. Ich habe mehrfach Flüge mit Qatar Airways gesehen, die 100-200 Euro günstiger waren als die der normalen Flugsuchmaschinen. Dazu kommt dann noch, dass man das Bugdet auch noch für den Flug nutzen kann!

    Bei Singapore Airlines stand bei mir bei einem Test nicht „International Airline Programm“ über dem Flug wie bei Qatar, aber der FLug war trotzdem 500 Euro günstiger als Kayak oder Momondo (ca. 4000 statt 4500 Euro).

    https://www.americanexpress.com/de/vorteile/the-platinum-card/international-airline-programm.html

  3. Ich lese eurer Blog super gerne und habe hier schon viele Tips bekommen. Ich habe auch die Amex Platinum und muss leider sagen, was ihr hier schreibt, stimmt einfach nicht. Flüge über den Amex Reiseservice sind grundsätzlich teurer als direkt über Lufthansa. Beispiel LH1490 von Frankfurt Nach Kiew am 19. Juli und zurück LH1495 am 22. Juli kostet Economy Classic 215 bei LH.com und 231 bei Amex. Ich finde das einfach nur dreist und fühle mich abgezockt. Man bucht ja online auch bei Amex und damit entstehen denen keinerlei weitere Kosten, die eine Servicegebühr rechtfertigen würden. Das gilt übrigens für jeden beliebigen Flug, Amex ist einfach immer teurer. Ich gehe in keine no name Hotels und bei den Ketten würde ich keine Statusvorteile bekommen, die einzige Möglichkeit für das tolle Reiseguthaben ist damit ein überteuerter Flug.

    • Hey Mark,
      selbst habe ich kürzlich einen Flug mit United gebucht. Amex hat hier den identischen Preis aufgerufen, als United selbst. Aufpassen sollte man wohl trotzdem.
      Grüße,

      Tim

    • Hallo Mark,

      Diese 16 Euro Preisunterschied sind leider von Lufthansa geschaffen, da man eine Distribution Surcharge von 16 Euro bei LH erhebt, wenn ein anderes Reisebüro die Tickets verkauft. Daher hat AMEX dann den Preis, den man auch im Reisebüro bezahlen müsste. Hier würde auch noch einen TSC dazu kommen, die AMEX nicht hat.

      Viele Andere Airlines haben das nicht und hier kostet AMEX genau so viel wie die Airline selbst. Siehe das Beispiel von United bei Tim.

  4. Leider habe ich die gleiche Erfahrung gemacht wie Mark. Jüngstes Beispiel: Flug Stuttgart – Düsseldorf und zurück über Eurowings 288,- inkl. Gepäck und über Amex 323,-. Das hinterlässt bei mir leider einen faden Nachgeschmack 🙁
    Ich habe mir die Platinum letztes Jahr mit den 75.000 Rewards Punkten geholt, bin aber unsicher, ob ich sie verlängern werde.

    PS: Den Blog finde ich klasse! Ich informiere mich auch regelmäßig und bin fleißig am Meilensammeln für eine große Reise nächstes Jahr.

  5. Amex ist ja ein Reiseportal wie alle anderen. Warum muss es immer den billigsten Preis anzeigen?
    Ihr macht ja ein Vergleich und nimmt den billigsten Anbieter, für einen Flug von A nach B kann es heute idealo, morgen Flug.de und übermorgen direkt bei der Airline sein.
    Auch das Reiseportal von Amex lebt von Provision

    Ich habe letztens mein Reiseguthaben für einen Flug in der Business Class nach Madrid eingelöst, das war auch paar Euros teuerer als direkt bei der Airline. Dafür hat mich der Flug für 2 Personen etwas über 100€ gekostet. Ohne hätte ich 300€ zahlen müssen. Genauso verhält es sich auch bei Hotels.
    Ich finde es nur schade, das man das Geld nicht für Fine Hotel Ressorts einlösen kann, man kann aber nicht alles haben

    Mal gewinnt man, mal verliert man, thats life.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*