American Express Platinum Karte aus Metall für Bestandskunden

Mit der neuen American Express Kreditkarte aus Metall hat American Express das top Produkt neu aufgelegt und neben der neuen hochwertigen Kreditkarte bekommt man noch eine ganze Reihe von zusätzlichen Leistungen mit der Karte. Viele haben uns allerdings gefragt, wie es mit der American Express Platinum Karte aus Metall für Bestandskunden aussieht.

Wie bekommt man die Karte? Ab wann gelten die neuen Vorteile und auch der neue Preis? Diesen Fragen haben wir uns angenommen und wollen eine Antwort darauf geben.

Die neue AMEX Platinum Karte aus Metall haben wir bereits gestern mit allen neuen Vorteilen vorgestellt. Bestandskunden, welche bereits jetzt eine deutsche Platinum Karte besitzen, werden automatisch auf die Metall Karte umgestellt, mit allen neuen Vorteilen und müssen nichts machen. Über die geplante Timeline geben wir in diesem Beitrag Auskunft.

Wer noch keine American Express Platinum Karte aus Metall hat, kann die Kreditkarte jetzt bestellen und bekommt sofort die neue Version.

Hier könnt Ihr die Karte mit 30.000 Membership Rewards Punkten zur Begrüßung beantragen

American Express Platinum Card

Alternativ zu den 30.000 Membership Rewards Punkten kann man die AMEX Platinum Karte auch mit 100 Euro Startguthaben beantragen, allerdings raten wir dringend zu den Membership Rewards Punkten, welche einen deutlich höheren Gegenwert darstellen. Wer selbständig ist, kann von der American Express Business Platinum aus Metall mit den selben neuen Leistungen und sogar 50.000 Punkten zur Begrüßung profitieren!

Tipp: Ihr könnt die Platinum Karte übrigens auch mit dem Willkommensbonus beantragen, wenn Ihr schon eine andere American Express Kreditkarte, wie die American Express Gold oder American Express Payback Karte besitzt.

Wann bekommen Bestandskunden die Platin Karte aus Metal?

Wenn Ihr bereits eine American Express Platinum Karte besitzt, wird Euch automatisch eine Metallkarte zugeschickt. Die neuen Karten für Bestandskunden werden im Herbst 2019 verschickt. Vorgesehen ist der Zeitraum zwischen Anfang Oktober und Ende November für den Versand der neuen Karten.

Wenn Ihr schon vorher die Metall Kreditkarte bekommen wollt, könnt Ihr auch beim Kundenservice auf der Rückseite Eurer Kreditkarte anrufen. Die Metall Ersatzkarte wird Euch dann innerhalb von wenigen Tagen zugesendet.

Ab wann gelten die neuen Vorteile?

Mit der Neuauflage der top Kreditkarte von American Express in Deutschland gibt es einige Neuerungen und Verbesserungen. Hierbei sind auch einige Highlights enthalten.

  • Erste deutsche Kreditkare aus Metall
  • Priority Pass für Haupt- und Zusatzkarte mit einem kostenlosen Gast
  • 200 Euro jährliches SIXT ride Fahrguthaben
  • Global Dining Collection mit Vorteilen in exklusiven Restaurants

Neben diesen neuen Vorteilen bleiben natürlich auch die bisher bekannten Vorteile mit der Platinum Karte erhalten.

  • 30.000 Membership Rewards Punkte zur Begrüßung
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • Loungezugang über die American Express Lounge Partner
  • Zugang zu ausgewählten Lufthansa Lounges
  • Status bei Hotelketten und Autovermietungen
  • Top Versicherungen
  • Bis zu 5 kostenlose Partnerkarten
  • Fast Track zum Star Alliance Gold Status

All diese Vorteile gelten, wenn Ihr schon eine American Express Platinum Karte besitzt, ab sofort. Das bedeutet, dass Ihr z.B. auch schon das neue SIXT Ride Guthaben nutzen könnt oder auch der neue Priority Pass mit je einem Gast ist bereits bei Euch hinterlegt.

Wann fällt die höhere Gebühr für die American Express Platinum Karte aus Metal an?

Gerade da mit der Neuauflage der American Express Platinum Kreditkarte in Deutschland auch die Jahresgebühr von 600 Euro auf 660 Euro erhöht wurde, wurden wir oft gefragt, ab wann die erhöhte Gebühr anfällt.

Hierbei kommt es darauf an, ob Ihr Eure Gebühr monatlich oder jährlich bezahlt:

  • Bei monatlicher Zahlung werden Bestandskunden ab Januar 2020 55 Euro, statt der bisherigen 50 Euro abgebucht.
  • Bei jährlicher Zahlung muss man ab 2020 die 660 Euro bezahlen, anstelle der bisherigen 600 Euro. Wer z.B. im Oktober 2019 die nächste Jahresgebühr bezahlen muss, der zahlt hier noch einmal 600 Euro und erhält alle Leistungen der neuen Metall Karte. Im Oktober 2020 werden dann 660 Euro abgerechnet.

American Express Platinum Karte aus Metall für Bestandskunden | Frankfurtflyer Kommentar

Für Bestandskunden bedeutet die neue American Express Platinum Karte aus Metall, dass man sofort alle neuen Vorteile nutzen kann und auch die Kreditkarte aus Metall kann man sich sofort zuschicken lassen, wenn man es denn möchte.

Der Mitgliedsbeitrag wird nicht umgehend angepasst, sondern mit einer Verzögerung von teilweise über einem Jahr, je nach Zahlweise.

Hier könnt Ihr die Karte mit 30.000 Membership Rewards Punkten zur Begrüßung beantragen

American Express Platinum Card

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. Wichtig ist folgendes: Wer als Bestandskunde VOR dem automatischen Versand vorab die neue metallkarte bestellt erhält eine neue Kreditkartennummer; die letzten vier Ziffern kommen dann neu. Ich rate von einer vorzeitigen Bestellung dringend ab. Es macht absolut keinen Sinn, wenn im Herbst eh die Metallkarte mit der bisherigen Kreditkartennummer kommt; man müsste sonst nämlich überall, wo die Nummer gespeichert ist, die Kreditkartennummer ändern lassen; das macht wenig Sinn. Eine Mitarbeiterin von der Platinum-Hotline gab mir gestern diese Auskunft.

  2. Den Kommentar von Peter Schmidt kann ich bestätigen. Wurde mir ebenso von der Hotline mitgeteilt. Würde es persönlich auch vermeiden, in gefühlt 10000 Apps und Websites die neue Nummer eintragen zu müssen, die alte herauslöschen zu müssen usw.

    Weitere Info: Die neuen Verbesserungen, wie das Sixt Ride Guthaben und den zusätzlichen Gast beim Priority Pass gelten laut Hotline (und kann ich selbst bestätigen) ebenso schon bei der Business Variante der Platinum Card. Konnte dort das Sixt Ride Guthaben erfolgreich freischalten und auch der Priority Pass wurde in der App schon neu generiert.

    Was ich allerdings entgegen der ganzen super positiven Berichte zum Sixt Ride sagen muss: Dieser Vorteil ist leider meiner Ansicht nach größtenteils als Kundenveräppelung zu bezeichnen. Lediglich 2 Fahrten können hier für reguläre Fahrten mit Taxis genutzt werden, die restlichen 8 nur für Fahrten mit dem Sixt Chauffeur Dienst. Hierbei lassen sich dann also bsp. 2 kostenlose Taxifahrten innerhalb der Stadt realisieren, wenn man nur einige Kilometer weit fährt, sprich einen maximalen Vorteil von 40 Eur. Jedoch nur, wenn man in einer Stadt wohnt, die kein Uber kennt. 😉 In den meisten deutschen Großstädten gibt es jedoch längst Uber.

    Warum also nun Veräppelung? Ich habe die Preise von diesem Sixt Chauffeur Dienst mal einfach mit Uber verglichen. Im Raum München beispielsweise beträgt die Fahrt mit dem Dienst vom Flughafen in die Innenstadt rund 65 Eur. -20 Eur Rabatt macht also etwa 45 Eur (Preis variiert leicht um ein paar einzelne Eur von Tag zu Tag). Wie viel kostet die gleiche Fahrt ohne Vorausbuchungsfrist bei Uber (gleiche Adresse)? 41 Eur. Und zwar ohne Vorausbuchungsfrist.

    Noch merkbarer wird der Unterschied in der Innenstadt. Dort kostet der Sixt Chauffeur Dienst in München dann scheinbar unabhängig vom genauen Zielpunkt bei mir immer rund 35 Eur, und das egal, ob das Ziel nun 2km, oder 5km entfernt liegt. -20 Eur Rabatt macht also rund 15 Eur. So, und wie viel kostet das bei Uber zur gleichen Adresse und gleichen Zeit? Bei mir meist zwischen 6-8 Eur! Macht also mal fast das Doppelte und das sogar, wenn der glorreiche Rabatt schon abgezogen ist.

    Dieser Vorteil von angeblich 200 Eur ist meiner Ansicht nach also in Wahrheit ein Vorteil von ca. 20-30 Eur im Jahr, wenn man eben bsp. zwei Mal im Jahr in der Innenstadt ein Taxi bucht, statt Uber und sich dann eben die 8-10 Eur für jede der beiden Fahrten spart. Zumindest für alle, die in einer Großstadt leben. Auf dem Land sieht es evtl. anders aus.

    Dennoch sind 60 Eur mehr im Jahr bei 20 Eur Taxivorteil, Metallkarte und +1 beim Priority Pass natürlich vertretbar. Mich ärgert nur, dass dieser so dolle „Vorteil“ immer so angepriesen ist und für sehr viele Leute in den meisten Fällen recht wenig bringt.

    • Sehe ich ganz anders.
      Den meisten Taxifahrern möchte ich am liebsten ein Stück Seife schenken und einen Staubsauger für ihr Auto.
      Da ich weder ungepflegte Fahrer noch ungepflegte Autos mag, bin ich seit Jahren begeisterter Nutzer von Limousinen-Services wie Sixt, Blacklane & Co. Insofern werde ich den Vorteil des Sixt Ride-Guthabens mit Sicherheit in voller Höhe ausschöpfen.

      Mir ist vollkommen klar, dass Limousinen dennoch teurer sind als Taxis. Aber ich bin weder Erbsenzähler noch Kaffeebohnenritzensäger. Sondern pflege meinen Hang zum Luxus. Ich schreibe ja auch mit einem Montblanc-Füllfederhalter und nicht mit einem Werbekugelschreiber von Ikea.

  3. tipp für alle: bei sixt app einfach die Payback anmelden bzw KdNr. wird bis 31.08 3 Fach Punkte Gutschrift bekommen.
    gute fahrt.
    meine nächste gebühren ist ab 09.2020 .im Herbst wird noch kleine Willkommen Packet gesendet. Theoretisch bis 08.2020 noch Geld gespart.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*