Auch Air France gibt mindestens drei Airbus A380 ab

Nachdem Airbus erst vor einem Monat das baldige Ende der Airbus A380 Produktion angekündigt hat, zeichnet sich inzwischen ab, dass der Super Jumbo deutlich schneller bei den Airlines verschwinden wird, als gedacht. Nachdem Singapore Airlines bereits als erste Airline vier Airbus A380 zurückgegeben hat, haben auch Qatar Airways und Lufthansa schon Pläne für das Ausflotten des Airbus A380 gennant.

Auch Air France reiht sich jetzt in diese Liste ein, denn man will bereits nächstes Jahr den ersten Airbus A380 aus der Flotte entfernen und hat verkündet, dass man für die drei ältesten Airbus A380 die Leasingverträge nicht verlängert hat. Über die Zukunft der dann sieben verbleibenden Airbus A380 in der Air France Flotte ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Allerdings will man in Paris schon länger die Airbus A380 Flotte verkleinern.

Der neue CEO von Air France/ KLM, Benjamin Smith, möchte die Flotte gerne auf fünf Flugzeuge des Airbus A380 reduzieren und das Flugzeug mittelfristig sogar ganz loswerden.

Die ersten drei Airbus A380 von Air France, welche schon nächstes Jahr die Flotte verlassen sind zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 10 Jahre alt, womit Air France auch nur die mindest-Leasingzeit für das Flugzeug erfüllt hat. Dies zeigt sehr deutlich, wie unzufrieden man mit dem Airbus A380 in Paris ist.

Akzeptanz des Airbus A380 ist bei Geschäftsreisenden gering

Air France hat es beim Airbus A380 bis jetzt versäumt, diesen auf das neuste Kabinenprodukt umzubauen. So fliegt man in den Boeing 777-300er ein deutlich besseres First Class- und vor allem auch Business Class Produkt (Review: Air France Business Class Boeing 777-300er), als im Airbus A380.

Besonders da der Airbus A380 bei Air France in der Business Class noch mit nicht flachen Sitzen ausgestattet ist, ist der sonst bei Passagieren sehr beliebte Airbus A380 bei Air France eher unbeliebt und die vielzahlenden Business Vielflieger meiden das Flugzeug gezielt.

Air France hat so lange mit dem Retrofit der Airbus A380 Flotte gezögert, da die Kosten sehr hoch seien. Air France betitelt diese mit 45 Millionen Euro pro Flugzeug.

Air France wird sehr bald eine Entscheidung über die verbleibenden Airbus A380 treffen müssen, denn 2020 will man nun endlich mit einem Retrofit der Kabine beginnen. Hier werden allerdings ganz sicher nicht mehr alle Flugzeuge umgebaut.

Auch Air France gibt mindestens drei Airbus A380 ab | Frankfurtflyer Kommentar

Ich persönlich bin ein großer Fan des Airbus A380, auch wenn es wohl die wenigsten Airlines sind. Daher finde ich es schade, dass das Flugzeug nun so extrem schnell bei einigen Airlines verschwinden wird.
Es bleibt nun an Airbus für den Airbus A380 doch noch einen Gebrauchtmarkt zu entwickeln, denn der Flugzeugbauer hat bereits angekündigt, dass er sich hierum kümmern möchte. Vielleicht sehen wir hier einige spannende und unerwartete Airlines, welche gebrauchte Airbus A380 kaufen.
Danke: aero.de

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*