Austrian Airlines soll schon nächstes Jahr vier Boeing 787 bekommen?

Lufthansa hat schon in 2019 für die graue Flotte insgesamt 20 Boeing 787-9 bestellt. Damals sah die Flottenplanung des Konzerns allerdings noch etwas anders aus und die Pandemie hat viel verschoben. Dass damals veröffentlichte Bild der Dreamliner in Farben von Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines ließ aber schon andeuten, dass auch die Alpen-Töchter in den Genuss der neuen Dreamliner kommen sollen.

Vor wenigen Wochen hat Lufthansa noch einmal eine Bestellung über fünf zusätzliche Dreamliner bekanntgegeben, welche als sogenannte white tails nach zur Lufthansa selbst kommen sollen. Diese fünf Boeing 787-9 wurden vom ursprünglichen Kunden nicht mehr von Boeing abgenommen und daher konnte Lufthansa hier sehr schnell zum Zuge kommen und vermutlich auch einen guten Deal machen. Normalerweise wartet man Jahre bis ein Flugzeug ausgeliefert wird.

Die fünf ersten Dreamliner sollen schon Ende diesen Jahres an Lufthansa ausgeliefert werden und dann schnellstmöglich in den Liniendienst beim Kranich gehen, aber der Konzern stünde gerade auch in Verhandlungen über fünf weitere Boeing 787-9. Hierbei soll es sich auch um bereits gebaute Dreamliner handeln, welche vom Kunden nicht übernommen wurden und entsprechend schnell abgenommen werden könnten.

Diese Flugzeuge sollen dem Vernehmen nach zum Frühsommer 2022 zum Konzern kommen können und es scheint so als würden mindestens vier Exemplare an Austrian Airlines gehen, um hier die alternde Boeing 767-300er zu ersetzen.

In der Corona Krise hat Austrian Airlines bereits drei ihrer sechs Boeing 767-300er final ausgemustert, aber die Flugzeuge müssen trotz neuer Kabine und gutem Zustand in den kommenden Jahren dringend ersetzt werden. Mit einem durchschnittlichen Alter von 23,6 Jahren nähern sich die Boeing 767-300er dem Ende der Lebenserwartung und sind deutlich unwirtschaftlicher als eine moderne Boeing 787-9.

Es ist daher nicht auszuschließen, dass Austrian Airlines wirklich schon in weniger als einem Jahr neue Boeing 787-9 bekommt, um damit alle Boeing 767-300er abzulösen. Lufthansa nutzt aktuell jede Gelegenheit um sich kurzfristig, neue Flugzeuge zu extrem günstigen Konditionen zu besorgen.

Austrian Airlines soll schon nächstes Jahr vier Boeing 787 bekommen? | Frankfurtflyer Kommentar

Die Erneuerung der Austrian Airlines Langstrecke ist eines der größten Projekte, an denen man in Wien gerade arbeitet und hier würden sich nun günstige Dreamliner sicherlich anbieten. Offen bleibt aber, was man dann auch mit den Boeing 777-200er macht, welche zwar jünger als die Boeing 767 sind, aber auch teils über 20 Jahre auf dem Buckel haben.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass man die Austrian Airlines Flotte in den kommenden Jahren komplett auf die Boeing 787-9 Dreamliner umstellt und so der Airline eine sehr konsistente Flotte schustert, welche man auch günstig betreiben kann.

Aktuell will man sich weder bei Austrian Airlines, Lufthansa oder Boeing zu diesen Gerüchten aus dem eigenen Konzern öffentlich äußern, aber spannend ist es dennoch und nicht selten war an genau solchen Gerüchten in der Vergangenheit auch sehr viel Wahres dran.

Danke: Austrian Wings

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ein wenig Spekulation: abhängig von der Geschwindigkeit der Erholung in der Branche kommen für Austrian sowohl weitere Dreamliner, aber auch der A350 als 772 Ersatz infrage. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man sich die finale Entscheidung darüber noch ein wenig offen halten möchte und daher die Tripel Seven noch ein wenig in der Flotte behält – deren Zustand ist gut, die Betriebskosten sind akzeptabel und darüber hinaus sind die Flugzeuge abgeschrieben und damit relativ günstig zu betreiben.

    Die 789 werden aus meiner Sicht zwischen Austrian, Lufthansa und Edelweiß aufgeteilt werden, spannend bleibt aber, von wo aus die Lufthansa 789 einmal eingesetzt werden. Ich denke aber, es wird ab Frankfurt sein, denn man kann dort damit die 343 ersetzen. Die A350 dürfte an Lufthansa und auch aus meiner Sicht an Swiss gehen, da dort eine ziemlich große Lücke zwischen der 773 und dem 343 klafft. Ferner sind deren 333 noch relativ jung und für die entsprechenden Strecken, für welche man sich nutzt, gut geeignet.

    Schön dass es wieder vorangeht!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*