Avianca Brasil verlässt die Star Alliance nach Insolvenz

Avianca Brasil ist insolvent und schon seit Wochen führt die Airline aus Brasilien keine Flüge mehr durch. Hierbei darf man die Airline aus Brasilien nicht mit der Avianca Colombia verwechseln, welche eine vollkommen eigenständige Airline ist. Avianca Brasil war eine der jüngsten Star Alliance Airlines und ist der Allianz rund um Lufthansa und United Airlines erst 2015 beigetreten. Nach der Insolvenz wird man die Star Allianz zum 1. September 2019 nun offiziell verlassen.

Avianca Brasil und Avianca Colombia haben denselben Eigentümer, die Synergy Group, weshalb die Airline, welche als Ocean Air gegründet wurde im Jahr 2010 in Avianca Brasil umbenannt wurde. Außer dem Namen sind die verschiedenen „Avianca Airlines“ allerdings komplett eigenständig, weshalb die kolumbianische Avianca als zweitgrößte Airline in Südamerika von der Insolvenz der Schwester kaum betroffen ist.

Avianca Brasil war für die Star Alliance besonders nach der Fusion von LAN und TAM zur LATAM sehr wichtig geworden, denn mit dieser Fusion hat die brasilianische TAM auch die Star Alliance verlassen, womit ein wichtiger Partner in Südamerika weggefallen ist.

Der Wegfall von Avianca Brasil schwächt nun noch einmal die Star Alliance in der Region, da besonders in Brasilien die Partner fehlen. Daher hat das größte Star Alliance Mitglied, United Airlines, schon vor einiger Zeit angefangen mit der brasilianischen Azul zusammen zu arbeiten. Die Airline übernimmt auch einige Strecken von Avianca Brazil und würde durchaus als neues Star Alliance Mitglied oder als Star Alliance Connecting Partner in Frage kommen.

Gerade für United Airlines ist eine starke Präsenz der Star Alliance in Südamerika wichtig und so hat man neben der Partnerschaft mit Azul auch in die Avianca Colombia investiert und übt hier mächtig Einfluss aus. So wurde auf Druck von United Airlines gerade erst das Management von Avianca Columbia ausgetauscht und United Airlines zieht sich die Airline als verlängerten Arm in Südamerika heran.

Zumindest United Airlines wäre an einem Star Alliance Beitritt von Azul interessiert und es würde mich nicht überraschen, wenn bald auch andere Airlines, wie z.B. Lufthansa eine engere Partnerschaft zu Azul suchen, denn mit der Insolvenz von Avianca Brasil sind viele Anschlussflüge zur Langstrecke in Sao Paulo und Buenos Aires weggefallen.

Avianca Brasil verlässt die Star Alliance nach Insolvenz | Frankfurtflyer Kommentar

Avianca Brasil wurde selten als wirklich eigenständige Airline wahrgenommen und oft dachte man es ist einfach der brasilianische Ableger von Avianca aus Kolumbien oder das Ganze ist sogar eine Airline. Besonders in den letzten Jahren war das Streckennetz von Avianca Brasil nicht mehr besonders groß und man ist ausschließlich regionale Flüge geflogen. Dennoch war es für die Star Alliance ein bedeutender Partner für den wachsenden Markt in Brasilien.

Mich würde es nun aber tatsächlich nicht überraschen, wenn man die Chance nutzt und Azul in die Allianz holt. Sei es als vollständiges Mitglied oder als Star Alliance Connecting Partner.

Danke: TPG

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

    • Oh ja, mein erster Star Alliance Gold Status. Schön war’s. 🙂

      Aber man hat ja sowieso das Gefühl, dass Fluggesellschaften mit finanziellen Schwierigkeiten einen Hang zum Status-Match haben (airberlin, Avianca Brasil, Alitalia, Aerolinas Argentinas…)

  1. Erst vor kurzem hat ein Azul-Manager in einem Interview erklärt, warum ein Beitritt zur StarAlliance unwahrscheinlich ist.

    Zum einen wäre das für Azul sehr teuer, sie müssten viel mehr Dienstleistungen für Kunden der Partner-Gesellschaften erbringen als umgekehrt.

    Das andere Problem ist Campinas, der Hub von Azul. Dieser Flughafen hat kaum internationale Verbindungen und es ist sehr unwahrscheinlich, daß United oder Lufthansa ihre Flüge von GRU abziehen und nach VCP umleiten.

    • Manchmal ist es ein gutes Zeichen, wenn ein CEO etwas dementiert. Qatar Airways hat noch am Tag vor dem Beitritt zur oneworld verkündet, dass man keiner Allianz beitreten würde.

      Eine Allianzmitgliedschaft ist teuer, allerdings gibt es genau aus diesem Fall das Star Alliance Connecting Partner Programm. Das ist wesentlich billiger für die Airlines.

      Das LH und UA nach VCP fliegen ist wohl ausgeschlossen, allerdings fliegt Azul ja auch einiges ab GRU und man könnte hier auch noch ausbauen. Die Partnerschaft mit United besteht ja schon eine weile und funktioniert wohl ganz gut.

  2. „Das LH und UA nach VCP fliegen ist wohl ausgeschlossen“

    Nach meinem Wisssnsstand hat United bereits beantegt, Flüge zwischen IAH und VCP anzubieten. Man findet aber nicht allzu viele Quellen zu.

    Halte ich auch nicht für so unwahrscheinlich, zumal VCP ein sehr angenehmer Flughafen ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*