Aviationtag | Dein eigenes Stück Flugzeuggeschichte

Jedes Jahr aufs Neue zerbreche ich mir meinen Kopf, was ich meinem Flugzeug-verrückten Mann Christoph zu Geburtstag oder Weihnachten schenken könnte. Von Fußmatten, bis Manschettenknöpfe war schon alles dabei. Besonders interessant fand ich daher die Möglichkeit, dass er durch ein Aviationtag ein Stück Flugzeuggeschichte bei sich tragen könnte. Christoph war so begeistert von seinem neuen Gepäckanhänger, dass wir Euch heute dieses Must-Have für Luftfahrt-Enthusiasten vorstellen wollen. Einen kleinen Spoiler gibt es an dieser Stelle auch schon, denn die Aviationtags werden Teil unserer Adventsaktion sein, die im Dezember startet.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Frankfurtflyer.de wurden kostenfreie Aviationtags für Fotos zur Verfügung gestellt.
___________________________________________________________________________

Dein eigenes Stück Flugzeuggeschichte | Über AVIATIONTAG®

Stephan Boltz und Valentin Hartmann, beide sicher mindestens genauso verrückte Aviation Nerds wir Christoph, hatten vor über zehn Jahren den Traum, ausrangierte Flugzeugtrolleys in Funktionale Designmöbel zu verwandeln. Vor drei Jahren wuchs die Idee durch eine weitere Ergänzung. Auch stillgelegten Flugzeugen sollte ein zweites Leben ermöglicht werden. Auf Grundlage dieser Idee zerlegt die Firma bordbar design GmbH alte Flugzeuge und designt daraus in Handarbeit einmalige Schlüssel- oder Gepäckanhänger – die Aviationtags.

Jedes Aviationtag hat hierbei schon tausende Starts und Landungen als Rumpfsegment eines Flugzeugs hinter sich. Das Material für die Gadgets aus Metall wird auf den Flugzeugfriedhöfen dieser Welt u.a. in Tucson, Arizona, der Mojave-Wüste im Death Valley oder in Rosswell, New Mexico in großen Teilen aus ausgedienten Flugzeugen geschnitten und in die Kölner Produktionsstätte der Firma bordbar verschifft. Die Aviationtags sind damit nicht nur Gadgets mit Geschichte, sondern nachhaltige Must-Haves – made in Germany.

In über 85 Editionen gibt es viele Flieger mit glorreicher Historie: Airbus-, Boeing-, Douglas- oder Cessna-Modelle, die die ganze Welt umflogen, geheimste Ecken gesehen und die abenteuerlichsten Geschichten erlebt haben. In der „Classic Edition“ findet sich sogar eine Vickers VC10 der britischen Royal Air Force, in der seinerzeit schon Queen Elizabeth II und Prinz Philip mitflogen. So finden immer mehr Momente der Luftfahrtgeschichte ihren Weg an die Schlüsselbunde und Koffer dieser Welt.

In diesem coolen Video könnt Ihr Euch einen Eindruck über die Entstehung der Tags machen:

Dein eigenes Stück Flugzeuggeschichte | Frankfurtflyer Kommentar

Neben unseren Erfahrungen auf Flügen, diversen Hotelreviews und den besten Möglichkeiten Meilen zu sammeln und einzulösen, stellen wir Euch immer mal wieder Dinge vor, die uns neben dem „Alltag eines Vielfliegers“ beeindrucken. Die Aviationtags zählen definitiv dazu und ich konnte schon einige Teammitglieder mit dem Stück Flugzeuggeschichte in Taschenformat begeistern.

Weihnachten steht vor der Tür und vielleicht haben wir hiermit dem ein oder anderen das passende Geschenk für seine Flugzeug-verrückten Lieben präsentiert. Sicher habe nicht nur ich die Problematik, dass mir passende Geschenke großes Kopfzerbrechen bereiten.

Aviationtags gibt es von unzähligen Flugzeugtypen und Airlines. Hier könnt Ihr Euch einen eigenen Eindruck des Angebots verschaffen:

www.aviationtag.com

Das könnte Euch auch interessieren

3 Kommentare

  1. Ein Blick ins aktuelle M&M Magazin und ihr findet noch mehr Teile. Dann zwar nur von einem einzigen ausgemustertem Flieger (A340 der LH), aber dafür eine große Auswahl, wie z.B. eine Bar mit einem Flugzeugfenster oder Tische etc., alles selbstverfreilich keine Schnapper, dafür einmalig.

  2. Den Tag vom LH Flieger hab ich mir auch gegönnt. Je nachdem wie und wo man den befestigt kann das aber klappern. An einen Rimowa Koffer aus Alu würde ich ihn nicht befestigen wollen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*