Baumängel am BER | Jetzt auch das Terminal 2

Immer wenn man über den BER Airport in Berlin schreibt, welcher schon seit Jahren in Betrieb sein sollte und den aktuellen Flughafen in Tegel einmal ersetzen soll, kommt unweigerlich die Frage, ob dieser Flughafen wohl jemals fertig wird. Mit zu vielen Verzögerungen und hanebüchenen Pannen hatte das Projekt bereits zu kämpfen.

Inzwischen geht man in Berlin allerdings fest davon aus, dass man im Oktober 2021 den Flughafen endlich in Betrieb nehmen kann. Da das Terminal 1 mit jahrelanger Verspätung bei seiner Eröffnung allerdings schon zu klein für die erwarteten Passagiere sein wird, hat man direkt mit dem Bau eines zweiten Terminals begonnen.

Das Terminal 2 sollte ein reiner Zweckbau sein, welcher möglichst einfach und schnell gebaut werden kann um dann auch 2021 zur Verfügung zu stehen und das Terminal 1 zu entlasten. So sollen im Terminal 2 besonders Billigflieger wie EasyJet und Eurowings untergebracht werden.

Aber auch vom Terminal 2, welches immer als einfach zu bauen klassifiziert wurde und zuverlässig am geplanten Termin fertig sein sollte, gibt es nun massive Baumängel, so berichtet es zumindest die Bild am Sonntag und beruft sich auf einen internen Bericht.

So soll der Zeitplan als hoch kritisch bezeichnet werden und eine termingerechte Fertigstellung gilt als unwahrscheinlich. Die Mängelliste soll wieder einmal sehr lang sein und zur Behebung müssen einige Trockenbauarbeiten im Terminal zurückgebaut werden und es ist sogar die Rede davon, dass Bodenfliesen rausgerissen werden müssen um Fehler zu beseitigen.

Passagiere werden noch eine ganze Weile nicht zum BER fahren.

Baumängel am BER | Frankfurtflyer Kommentar

Häufig nimmt man Nachrichten rund um den BER nur noch mit einem Schmunzeln auf, insbesondere wenn es um erneute Verspätungen geht. Dass man nun aber auch mit dem Terminal 2 massive Probleme habe soll, welches extra so unkompliziert geplant wurde, dass es zuverlässig fertig sein soll, ist allerdings schon erschreckend.

Vielleicht sollte man in Deutschland endlich damit anfangen den Bau von Flughäfen an Firmen zu vergeben, die dies schon einmal gemacht haben? Man schaue nur an den größten deutschen Flughafen in Frankfurt, wie zuverlässig hier der Flugsteig A Plus fertiggestellt wurde oder auch wie gut die Fortschritte beim Terminal 3 sind, allerdings wird dieser Flughafen mit Fraport auch von einem privaten Unternehmen geführt ;).

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Beim BER hat es sich wieder mal gezeigt, wenn Politiker oder Beamte sich in ökonomische Projekte einmischen, ist das Chaos vorprammiert. Diese völlig unfähigen Wichtigtuer kosten uns jedes Jahr Milliarden, niemand wird zur Rechenschaft gezogen.Akzeptabel? GEFÄNGNIS wäre angemessen….10 Jahre mindestens…..

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*