Bestellt Lufthansa noch 40 weitere Boeing 787?

Lufthansa hat vor einigen Wochen bei Airbus und Boeing eine Großbestellung für je 20 Airbus A350-900 und 20 Boeing 787-9 aufgegeben. Besonders die 20 Boeing 787-9 kamen hier für einige überraschend, denn die Lufthansa Gruppe hat dieses Flugzeug aktuell noch nicht in der Flotte. Allerdings deutet einiges darauf hin, dass es nicht bei den 20 bestellten Boeing 787-9 für die Lufthansa Gruppe bleiben wird, denn bei Lufthansa denkt man momentan darüber nach, noch weitere Boeing 787 zu bestellen.

Insgesamt gehen Analysten und auch Stimmen aus der Lufthansa Gruppe aktuell davon aus, dass man sogar noch weitere 40 Boeing 787 bestellen könnte und das Flugzeug dann bis 2035 mit 60 Exemplaren in der Lufthansa Group betreibt.

Die ersten 20 Boeing 787-9 gehen vermutlich an Swiss und Austrian Airlines

Lufthansa hat die gerade bestellten 20 Boeing 787-9 für die „Graue Flotte“ bestellt. Das bedeutet, dass noch nicht klar ist, ob die Flugzeuge wirklich bei Lufthansa zum Einsatz kommen oder bei einer Tochter wie Austrian Airlines, Swiss, Eurowings oder Brussels Airlines in die Flotte integriert werden.

Die Boeing 787-9 sollen zwischen Ende 2022 und 2027 an die Lufthansa Gruppe ausgeliefert werden und so wie man es aktuell aus Lufthansa Kreisen hört, sollen mindestens die ersten 12 Boeing 787-9 an Swiss und Austrian Airlines gehen, vermutlich sogar alle Flugzeuge.

Die Entscheidung, welche Konzern Airline als erstes in den Genuss der neuen Boeing 787-9 kommt ist hierbei noch nicht offiziell getroffen, allerdings geht man momentan davon aus, dass Austrian Airlines die ersten Boeing 787-9 bekommt.

Austrian Airlines ist momentan besonders bei den Boeing 767-300 massiv im Zugzwang, denn diese sind bereits zwischen 22 und 24 Jahre alt. Wenn die ersten 787-9 an Lufthansa geliefert werden, werden die ersten Boeing 767-300 bei Austrian Airlines sogar fast 28 Jahre alt sein und hier wird es mehr als Zeit, diese zu ersetzen.

Die Boeing 787-9 wird in einer Austrian Airlines Bestuhlung mit Business Class, Premium Economy und Economy Class etwa 240 bis 255 Sitzplätze haben. Dies stellt zwar einen kleinen Kapazitätszuwachs gegenüber der Boeing 767-300er mit 211 Sitzen dar, allerdings will man bei Austrian Airlines auch wachsen und ein Flugzeug in der Größenordnung der Boeing 787-9 ist daher optimal geeignet.

Auch Swiss benötigt Flugzeuge in der Kategorie der Boeing 787-9, denn mit diesen könnte man sehr passend die Airbus A340-300 ersetzen, von welchen man aktuell noch 5 in der Flotte hat. Diese werden auf Strecken eingesetzt, für welche die Reichweite der deutlich jüngeren Airbus A330-300 nicht ausreicht und die Kapazität der Boeing 777-300 zu hoch ist. Die Boeing 787-9 wäre hier ein idealer Ersatz.

Bis zu 40 weitere Boeing 787 für die Lufthansa Gruppe

Neben den Austrian Airlines Boeing 767 und den Swiss Airbus A340-300 gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Flugzeuge in der Lufthansa Langstreckenflotte, die innerhalb der nächsten 10 Jahre erneuert werden müssen.

So hat alleine Lufthansa 51 Boeing 747-400, Airbus A340-300 und Airbus A340-600 und 6 Airbus A380 in der Flotte, welche bald ersetzt werden müssen. Hierfür sollen die Bestellungen der 20 Boeing 777-9X und auch der 20 zusätzlichen Airbus A350 genutzt werden.

Allerdings gibt es in der gesamten Lufthansa Group auch noch 40 Airbus A330-300 und 6 Boeing 777-200 von Austrian Airlines, welche auch in den kommenden 10 Jahren ersetzt werden müssen. Hierfür würde man sich gerade insbesondere die Boeing 787-9 und auch die Boeing 787-10 anschauen.

Hinzu kommt auch noch die Entscheidung über die Langstrecke der Eurowings und möglicherweise der Condor, wenn man diese tatsächlich kauft. Hier kommen noch einmal bis zu 25 alternde Langstreckenflugzeuge hinzu, welche ersetzt werden müssen.

Sollte Lufthansa tatsächlich die Condor Langstrecke kaufen, würde sich auch hier die Boeing 787-9 sehr als Ersatz für die Boeing 767-300 eignen.

Bestellt Lufthansa noch 40 weitere Boeing 787? | Frankfurtflyer Kommentar

In der Lufthansa Gruppe gibt es eine Reihe von Langstreckenflugzeugen, welche kurz- und mittelfristig ersetzt werden müssen. Hierfür reichen die aktuellen Bestellungen der Lufthansa Gruppe nicht aus, auch wenn man bis 2027 über 65 neue Langstreckenflugzeuge bekommen wird.

Nachdem man in den letzten Jahren besonders bei Airbus eingekauft hat und die Airbus A330/ A340 Familie aktuell das Rückgrat der Langstreckenflotte der Lufthansa Gruppe bildet, gilt es in der Branche als wahrscheinlich, dass Lufthansa bei Boeing noch weitere Langstreckenflugzeuge bestellt.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Diese Flugzeuge sind viel zu klein für mehr als 6 Stunden.Bin erst mit A350 mehr als 12 Stunden geflogen.Viel zu eng und zu wenig Toiletten.Schade ,dass der A380 nicht mehr gebaut wird.Das beste Flugzeug für Langstrecke.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*