Briten erwarten einen Sommerurlaub | 600% Buchungsplus

Foto: TUI

Die Reisebranche befindet sich aktuell in einer noch nie da gewesenen Krise, allerdings hofft man auf eine Entspannung in der Pandemiesituation im Sommer mit einer deutlich ansteigenden Nachfrage. Wie richtig man wohl mit diesen Prognosen liegt und welcher Urlaubsdruck in der Bevölkerung liegt, kann man gerade in England sehen, denn nachdem die Regierung dort in einer Road Map aufgezeigt hat, wie man aus den Maßnahmen der Pandemie kommt, hat ein regelrechter Run auf die Reiseveranstalter und Buchungsplattformen begonnen.

So berichtet der Reiseveranstalter TUI, dass man über Nacht bei den Briten einen Anstieg der Buchungen von über 500% für den Sommer 2021 verzeichnen konnte und auch EasyJet berichtet von fast 600% mehr Buchungen, quasi über Nacht.

Gerade für die gesamte Reisebranche mit alleine in Europa unzähligen Mitarbeitern in Hotels, Reiseveranstaltern, Airlines und anderen Firmen, ist dies ein sehr wichtiges Signal, denn neben der Hoffnung, dass die Menschen wieder reisen wollen, ist noch nicht klar, auf welchem Niveau sich wirklich die Nachfrage nach Reisen einpendelt, wenn diese denn wieder möglich sind.

In England sieht man nun aber, dass der Wunsch nach Urlaub und Reisen deutlich der Sorge von möglichen Ansteckungen überwiegt, was man an dem sprunghaften Anstieg an Buchungen sehen konnte. Aber nicht nur in England sieht man diesen Trend, auch in Deutschland setzt die Branche voll auf die Touristen im Sommer. So hat Lufthansa zum Beispiel schon jetzt damit begonnen, den Flugplan umzustellen und man hat viele touristische Ziele, vor allem rund um das Mittelmeer in den Flugplan aufgenommen.

Briten erwarten einen Sommerurlaub | Frankfurtflyer Kommentar

Es sind tatsächlich sehr hoffnungsvolle Signale, welche die Branche aus England bekommt, denn es zeigt sehr deutlich, dass die Menschen nur darauf warten wieder reisen zu dürfen und dass es hier auch einen Nachholbedarf gibt. Dies haben auch alle Umfragen in den letzten Wochen gezeigt, während zu Beginn der Pandemie noch die Mehrheit der Menschen unbedingt noch lange auf Urlaube verzichten wollten, da man Sorge vor Ansteckungen hatte.

Aber auch wenn der Anstieg der Buchungen in England, nach der Ankündigung der Regierung die Corona Maßnahmen bis in den Sommer quasi komplett aufzuheben, zu enorm viel Zuversicht gesorgt hat, ist man in der Reisebranche noch lange nicht über den Berg. Zum einen ist über ein Jahr des kompletten Ausfalls zu kompensieren, was nicht für alle möglich sein wird und vielmals Jahre dauern wird, zum andern bedeuten 600% mehr Buchungen auch nicht, dass man im Sommer komplett ausgebucht sei, denn man kommt von einem unglaublich geringen Level an Buchungen.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*