British Airways bekommt im Januar die neue Boeing 787-10

British Airways investiert in den letzten Jahren massiv in die Flotte und die Airline erwartet eine ganze Reihe von neuen Langstreckenflugzeugen. Den Anfang hat der Airbus A350-1000 gemacht, mit welchen man im Sommer auch die neue Business Class eingeführt hat.

Das nächste neue Langstreckenflugzeug für British Airways wird die Boeing 787-10 sein, von welchen man die erste Maschine im Januar 2020 übernehmen wird. Danach soll noch die Boeing 777-9X, als drittes neues Langstreckenflugzeug zu British Airways kommen, allerdings ist aufgrund der Verspätungen im 777X Programm gerade noch nicht klar, wann British Airways ihre erste Boeing 777-9X wirklich erhalten wird.

Mit der Boeing 787-10 wird das zweite Flugzeug in die Langstreckenflotte von British Airways kommen, welches ab Werk bereits mit der neuen Club Suite ausgestattet ist. Anders als beim Airbus A350-1000 wird die Boeing 787-10 bei British Airways allerdings auch über eine First Class verfügen, welche jedoch nicht neu ist.

Auch das erste Ziel für die Boeing 787-10 hat British Airways inzwischen bekannt gegeben und anders als häufig vermutet, wird man das Flugzeug nicht zuerst auf die Rennstrecke nach New York schicken, sondern British Airways wird die neue Boeing 787-10 ab Februar 2020 auf dem Flug von London Heathrow nach Atlanta einsetzen.

Die British Airways Boeing 787-10

Die Boeing 787 gibt es bei British Airways schon in der Version 8 und 9, wobei man mit der -10 dann auch das größte Dreamliner Exemplar in der Flotte haben wird. Bei der Kabinenaustattung wird die Boeing 787-10 bei British Airways in allen Klassen das neuste Kabinenprodukt bieten. Insbesondere in der First Class wird dies bedeuten, dass man von den meist 14 First Class Sitzen bei British Airways auf nur acht Sitze reduziert.

Insgesamt wird die British Airways Boeing 787-10 Platz für 256 Passagiere in vier Klassen bieten:

  • 8 First Class
  • 48 Club Suite (Business Class)
  • 35 World Traveller Plus (Premium Economy Class)
  • 165 World Traveller (Economy Class)

Die First Class der Boeing 787-10 wird, wie schon bei den kleineren Dreamliner bei British Airways, mit nur acht Sesseln bestuhlt sein. Hierdurch bekommt man eine deutlich privatere und intimere First Class Kabine.

Bei den Sitzen selbst hat British Airways allerdings auch in der neuen Dreamliner First Class nichts Neues parat und wirklich überragend ist hier das Sitzprodukt nicht mehr, insbesondere was den verfügbaren Platz angeht. Mehr Platz als in der Business Class hat man natürlich dennoch.

Highlight der Boeing 787-10 werden die neuen Club Suites sein, welche in zwei Kabinen verbaut sind. Mit der 1-2-1 Anordnung, dem British Airways typischen Design und den Türen an den Business Class Club Suiten, muss man schon genau hinsehen, um den Unterschied zwischen den First Class Sitzen und den Business Class Sesseln zu erkennen.

In der Premium Economy Class und der Economy Class erwartet die Passagiere dann auch im neuen Dreamliner nichts Neues mehr, wobei man selbstverständlich die neusten Business Class und Premium Economy Class Sitze verbaut. Diese sind auch durchaus gut und angenehm.
Besonders die neue British Airways Premium Economy ist eine deutliche Verbesserung gegenüber den alten Sitzen, welche noch in einer Vielzahl an Boeing 777 und Boeing 747 verbaut sind.

Erste Route führt nach Atlanta

Die ersten kommerziellen Langstreckenflüge der Boeing 787-10 sollen von London Heathrow nach Atlanta im US Bundesstaat Georgia führen. Hierbei ersetzt British Airways die aktuell eingesetzte Boeing 787-9 mit der größeren Boeing 787-10, was einen spürbaren Kapazitätszuwachs auf der Strecke bedeutet.

  • BA 227 London 14:20 Uhr nach Atlanta 18:50 Uhr
  • BA 228 Atlanta 21:05 Uhr nach London 10:00 Uhr +1

British Airways bekommt im Januar die neue Boeing 787-10 | Frankfurtflyer Kommentar

British Airways investiert mächtig in die Langstreckenflotte und führt eine ganze Reihe neuer Langstreckenfluge ein. Die Boeing 787-10 ist hierbei nur ein Teil eines großen Programms zur Flottenerneuerung auf der Langstrecke, welche allerdings auch nötig ist, denn nach wie vor ist die alternde Boeing 747-400 zusammen mit den Boeing 777-200 das Rückgrat der British Airways Langstreckenflotte.
Für die Passagiere haben die vielen neuen Flugzeuge aber auch den Vorteil, dass diese direkt mit der neusten Kabine ausgestattet werden. Besonders in der Business Class stellt die Club Suite eine enorme Verbesserung gegenüber der alten British Airways Business Class dar.
Die vielen neuen Flugzeuge unterstützen British Airways auch massiv dabei, die Club Suite sehr schnell auszurollen, denn bereits 2023 sollen fast 80% der Langstreckenflotte mit der Club Suite fliegen.

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. „Die First Class der Boeing 787-10 wird, wie schon bei den kleineren Dreamliner bei British Airways, mit nur acht Sesseln bestuhlt sein.“

    Nur die 787-9 haben eine First Klasse, bei den 787-8 gibt es keine.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*