British Airways Executive Club – Die Grundlagen

©British Airways

Der British Airways Executive Club  ist ein spannendes Vielfliegerprogramm innerhalb der onworld Allianz, von welchem wir Euch in unserem Guide die Grundlagen vorstellen und dabei die wichtigsten Informationen zusammenfassen wollen. Neben den Status-Leveln und deren Vorteilen zeigen wir Euch auch, wie man Meilen sammelt und diese einlösen kann.

Der British Airways Executive Club nutzt zusammen mit Iberia Plus und dem Aer Lingus AerClub die gleiche Meilenwährung. Hintergrund ist der Zusammenschluss der Airlines unter der Muttergesellschaft IAG. Dank dieser Familie lassen sich auch die Meilen zwischen den Programmen transferieren.

British Airways Executive Club – Anmeldung

Die Anmeldung zum Executive Club ist eigentlich ganz einfach. Über die Homepage kann man sich kostenlos anmelden und kann sofort drauf los sammeln. Es ist zudem möglich ein Haushaltskonto zu eröffnen, so sammelt man zum Beispiel die Meilen von Frau oder den Kindern auf einem gemeinsamen Konto. Vorteil: Man gelangt schneller an eine größere Summe an Meilen, die man zum Beispiel für einen Freiflug einlösen kann. Einzige Ausnahme sind Personen, die in Australien und Neuseeland wohnen, denn sie dürfen sich nicht im British Airways Executive Club anmelden.

Auch eine rückwirkende Anmeldung ist möglich. So kann man sich bis zu drei Monate nach einem Flug mit British Airways anmelden um die Meilen nachtragen zu lassen. Bei anderen oneworld Airlines ist dies leider nicht möglich. Ist man schon Mitglied und hat vergessen einen Flug gutschreiben zu lassen, kann man die Avios und Tier Points bis zu sechs Monate rückwirkend nachtragen.

British Airways Executive Club – Die Meilenarten

Die Statusmeilen heißen beim Executive Club Tier Points, die Prämienmeilen heißen Avios.

Die Tier Points sammelt ma, um einen Vielfliegerstatus zu erreichen, welche bei British Airways in mehrere Stufen eingeteilt sind. Los geht es mit dem Executive Club Blue, gefolgt von Bronze, Silber und Gold als höchsten regulären Status. Mit den verschiedenen Statuslevel erhält man eine zunehmende Anzahl and Vorteilen bei British Airways und anderen Airlines innerhalb der oneworld Allianz.

Die Tier Points werden nur durch Flüge mit einer oneworld Fluggesellschaft gesammelt und sind immer für 12 Monate gültig. Beim British Airways Executive Club gilt hier nicht das Kalenderjahr sondern eine rollierende 12 monatige Periode, welche mit dem Tag der Anmeldung im Programm beginnt.

Tier Points sammelt man immer abhängig der geflogenen Strecke, Airline, der gebuchten Kabinenklasse und dem Status.

Die Avios sind die Prämienmeilen im Executive Club Programm. Diese sammelt man unter anderem durch fliegen, aber auch mit verschiedenen Partnern am Boden. Eine beliebt Möglichkeit ist der der Transfer von American Express Membership-Reward Punkten in Avios. Allerdings gibt es auch regelmäßig gute Aktionen, bei denen man Avios kaufen kann.

Avios sind theoretisch unbegrenzt gültig. Allerdings muss mindestens eine Transaktion (einlösen, gutschreiben oder kaufen) alle drei Jahre stattfinden.

©ausbt.com.au

British Airways Executive Club – Meilen sammeln

Auf den Flügen mit British Airways und anderen oneworld Airlines sammelt man Avios und Tier Points. Die Avios werden hier nach der Flugdistanz, Buchungsklasse und dem Status vergeben.

British Airways hat hier auch einen praktischen Avios und Tier Point Rechner erstellt

Generell glit bei Flügen innerhalb der oneworld Allianz immer, dass es die Meilen analog zur Flugnummer gibt. Das heißt, bucht man einen British Airways Flug, dieser wird aber als Codeshare von einer anderen Airline durchgeführt, dann erhält man die Meilen wie bei einem Flug mit Biritish Airways.

Avios werden je nach Buchungsklasse als Prozentsatz der geflogenen Distanz vergeben, dabei ist der Wert je nach Airline verschieden:

British Airways Economy Class:

O,Q,G: 25%

K,M,L,N,S,V: 50%

Y,B,H: 100%

British Airways Premium Economy Class:

E,T: 100%

W: 150%

British Airways Business Class:

R,I: 150%

J,C,D: 200%

British Airways First Class:

A:250%

F:300%

Hinzu kommt jeweils noch der Bonus für den entsprechenden Status. Bei Bronze sind dies 25%, bei Silber 50% und bei Gold 100%. Den Status Bonus auf Avios erhält man nur bei British Airways, American Airlines, Iberia und Japan Airlines.

Beispiel: London-Los Angeles: Flugdistanz 5.456 Meilen.

In der günstigsten Economy Buchungsklasse ohne Status würde man 5.456 Meilen x 25% also 1.364 Avios bekommen.

Fliegt man die gleiche Strecke in der Business Class in der Buchungsklasse R und verfügt über einen British Airways Executive Silber Status dann sammelt man: 5.464 Meilen x 150% +(5.464 Meilen x 50% Statusbonus) = 10.912 Avios.

Die Tier Points werden im British Airways Executive Club in Distanzbändern berechnet. Das heißt, es werden eine bestimmt Anzahl an Tier Points für bestimmte Streckenlängen vergeben. So sammelt man zum Beispiel 140 Tier Points in der Business Class, wenn die Strecke größer als 2.000Meilen bis maximal 6000Meilen ist. Man bekommt also die gleiche Anzahl an Tier Points für die Strecke New York nach Los Angeles (2.475 Meilen), wie für London nach Los Angeles (5.464 Meilen). Dieses System kann man sich durchaus zu Nutze machen, wenn man sich einen Status erfliegen möchte. Dazu aber später mehr.

Auf den geflogenen Strecken sammelt man bei allen oneworld Airlines Tier Points abhängig von der gebuchten Kabine und der Buchungsklasse. Einige Ausnahmen gibt es dennoch. In dieser Übersicht von Flyertalk sind alle Werte für die entsprechenden Distanzen und Sektoren sehr gut und übersichtlich dargestellt.

https://www.flyertalk.com/forum/british-airways-executive-club/1885559-your-guide-executive-club-attaining-status-earning-avios-2018-edition.html

Upgrades:

Wenn man ein Ticket mit Avios in eine bessere Kabinenklasse upgraded, dann erhält man immer die Tier Points und Avios der ursprünglich gebuchten Kabinenklasse. Kauft man aber ein Upgrade mit Geld, dann erhält man die Avios und Tier Points der gekauften Kabinenklasse.

Avios kann man zudem auch mit Hotelpartnern sammeln. Dazu gehören:

·        Accor Hotels

·        Agoda.com

·        Best Western

·        Carlson Rezidor Hotels

·        Fiesta Rewards

·        FRHI Hotels

·        Hilton

·        Hyatt

·        IHG

·        Kaligo.com

·        Kerzner International Resorts

·        Langham

·        Mandarin Oriental

·        Mariott/SPG

·        Preffered Hotel Group

·        Rocketmiles

·        Shangri La

·        Taj Hotels

In Deutschland gibt es leider keine Kreditkarte, die von British Airways ausgegeben wird. Allerdings lassen sich mit der American Express Kreditkarte Punkte sammeln die sich in Avios umtauschen lassen: Im Optimalfall lassen sich so mit 10 Euro Umsatz 15 Membership Rewards (inklusive Turbo)sammeln. Diese werden in 12 Avios umgetauscht.

British Airways Executive Club – Die Statuslevel

  • Executive Club Blue: Mit Anmeldung im Executive Club Programm
  • Executive Club Bronze: 2 Segmente mit British Airways oder Iberia und 300 Tier Points oder 25 Segmente mit British Airways/Iberia
  • Executive Club Silver: mindestens 4 Segmente mit BA/IB und 600 Tier Points oder 50 Flüge mit BA/IB
  • Executive Club Gold: mindestens 4 Flüge mit BA/IB und 1.500 Tier Points.

Wenn man den Status zum ersten mal erfliegt, dann bleibt dieser für den Rest des Mitgliedsjahres sowie für das vollständige Folgejahr der Mitgliedschaft erhalten.

Neben den Tier Points muss man immer noch eine gewisse Anzahl an Flügen durchführen. Diese müssen von British Airways oder Iberia durchgeführt werden.

Blue:

Das British Airways Executive Club Blue Level ist der Einstiegsstatus, welchen man erhält wenn man sich für das Programm anmeldet. Wobei Status sehr positiv ausgedrückt ist. Wirkliche Vorteil gibt es hier keine. Man kann lediglich Meilen sammeln und einlösen.

 

 

Bronze:

Den British Airways Executive Club Bronze Status erhält man nach 300 Tier Points und mindestens zwei Flügen mit Iberia oder British Airways. Alternativ kann man den British Airways Executive Club Bronze Status auch mit 25 oder mehr Segmenten erfliegen. Hier erhält man dann auch die ersten Vorteile. Neben 25% an Bonus-Avios erhalten Inhaber des Bronze Status auch Priority Boarding und die Möglichkeit am Business Class Schalter einzuchecken. Sieben Tage vor Anflug kann man zudem den Sitzplatz kostenfrei wählen.

Silber:

Den Silber Status erhält man mit 600 Tier Points und mindestens vier auf British Airways oder Iberia Flugzeugen geflogenen Segmenten. Alternativ reichen auch 50 geflogene Segmente mit Iberia oder British Airways. Mit dem Silber Status erhält man alle Vorteile des Bronze Status. Zudem darf man auch bei Flügen mit British Airways oder anderen oneworld Airlines die Business Class Lounge benutzen. Und zwar unabhängig von der gebuchten Klasse. Zudem erhält man eine erhöhte Freigepäckmenge und 50% Bonus Avios für Flüge mit British Airways, Japan Airlines, Iberia und American Airlines.

Gold:

Mindestens vier Flüge mit British Airways oder Iberia und 1500 Tier Points und man ist stolzer Inhaber des Gold Status. Neben allen Vorteilen des Silber Status sammelt man 100% Bonus Avios, darf die oneworld First Class Lounges nutzen und an den First Class Schaltern einchecken. Zudem gibt es noch einige weitere Vorteile und Benefits wenn man deutlich mehr Tier Points erfliegt:  zwei Upgrade Gutscheine (2.500TP), Gold Partnerkarte und zwei Silber-Karten sowie Zutritt zum Concorde Room (5.000TP).

Wer nach einem Lifetime Goldstatus strebt, der muss insgesamt 35.000 Tier Points erfliegen. Insgesamt zwar einiges, aber durchaus realistisch.

 

British Airways Executive Club – Frankfurtflyer Kommentar

Der British Airways Executive Club kann für viele ein sehr spannendes oneworld Programm sein. Wer die Reise geschickt plant, der kann mit nur sehr wenigen Flügen einen Status erreichen. Beliebtes Beispiel sind immer Flüge mit Qatar. Die Flüge von Europa nach Doha und weiter nach Asien und Australien geben in der Business Class immer 140 Tier Points (560 in Summe). Wenn man jetzt noch 40 Tier Points auf vier Flügen mit Iberia oder British Airways erfliegt, der hat bereits den Silber Status inne. Auch ein Routing in Richtung Hawaii kann einen Status recht schnell erreichbar werden lassen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*