British Airways sieht Bedarf für sechs weitere Airbus A380

©British Airways

Airbus konnte in den letzten Jahren keinen Kunden mehr für den Airbus A380 gewinnen und nachdem Emirates sogar die letzten 34 Airbus A380 Bestellungen storniert hat, wurde das Airbus A380 Programm vorzeitig beendet und schon 2021 wird der letzte werksneue Airbus A380 ausgeliefert.

Kurzzeitig hatte man bei Airbus noch auf eine größere Bestellung von British Airways für den Airbus A380 gehofft. Hier waren sogar bis zu 40 Exemplare des Superjumbos für British Airways im Gespräch, wobei man schon damals von einer Mischung von neuen und gebrauchten Airbus A380 gerechnet hat.

Der IAG CEO, Willi Walsh hat in einem Interview schon einmal sehr genau beschrieben, warum man keine weitere Airbus A380 mehr für British Airways bestellt hat. Hierbei war noch nicht einmal das Flugzeug selbst das Problem und auch mit der geringen Flexibilität wäre man bei British Airways klargekommen. Allerdings wären gerade bei gebrauchten Airbus A380 die Umrüstungskosten mit etwa 50 Millionen Euro pro Flugzeug zu hoch für British Airways gewesen um hier im Vergleich zu den letztendlich bestellten Boeing 777-9X und Airbus A350-1000 auf einen grünen Zweig zu kommen.

Ganz vom Tisch ist das Thema Airbus A380 bei British Airways allerdings weiterhin nicht, denn in einem Interview mit aeroTelegraph spricht Willi Walsh wieder davon, dass man durchaus Bedarf für weitere Airbus A380 sehen würde. Aktuell hat British Airways 12 Airbus A380 in der Flotte, jedoch würde man diese gerne auf 18 Maschinen steigern. Man könne sich also sechs weitere Airbus A380 für British Airways vorstellen, „wenn der Preis stimmt“.

Damit will man bei British Airways wohl Druck auf Airbus aufbauen, welche in den kommenden Jahren mit der Vermarktung von einer ganzen Reihe von gebrauchten Airbus A380 beginnen wird. Da Airlines wie British Airways sehr viel Geld aufbringen müssen um die Flugzeuge auf ihren eigenen Standard umzubauen, werden die Erlöse für gebrauchte Airbus A380 wohl äußerst gering sein.

Böse Zungen sprechen sogar davon, dass British Airways die gebrauchten Airbus A380 gerne kostenlos von Airbus A380 zur Verfügung gestellt haben will. Absolut ausgeschlossen ist dies sicher nicht und Airbus könnte sich durchaus darauf einlassen, die Airbus A380 kostenlos oder fast kostenlos an British Airways zu verkaufen.

Bedarf für Airbus A380 besteht nur bei British Airways und nicht bei Iberia und Aer Lingus

Es wurde auch schon öfter darüber gesprochen, ob auch Iberia oder Aer Lingus als IAG Töchter mit gebrauchten Airbus A380 fliegen könnten. Hier sieht Willi Walsh allerdings keinen Vorteil. British Airways hat Bedarf an weiteren Airbus A380, da sie sehr aktiv auf Flughäfen sind, an welchen man quasi keine weiteren Slots mehr bekommt und nur noch mit größeren Flugzeugen wachsen kann.

Einer dieser Flughäfen mit sehr reduzierter Slotverfügbarkeit ist London Heathrow, der Hub von British Airways selbst. Aber auch auf der wohl wichtigsten Verbindung von British Airways zwischen London Heathrow und New York (JFK) wird man wohl größere Flugzeuge benötigen, denn weitere Slots wird man an beiden Enden kaum erhalten können.

British Airways sieht Bedarf für sechs weitere Airbus A380 | Frankfurtflyer Kommentar

British Airways könnte nun Bewegung in den Gebrauchtmarkt für den Airbus A380 bringen. Es gibt nur wenige Airlines auf der Welt, welche überhaupt so viel Bedarf an sehr großen Flugzeugen haben, wie British Airways selbst. Dies liegt einfach daran, dass London Heathrow einer der überlastetsen Airports der Welt ist und man hier keine neuen Slots mehr bekommen kann, zumindest so lange die neue Startbahn nicht gebaut wurde.

Aufgrund der hohen Umrüstungskosten für einen gebrauchten Airbus A380 ist der Gebrauchtmarkt für den A380 wohl sehr kompliziert. Wenn British Airways nun wirklich der erste große Airlinekunde auf dem A380 Gebrauchtmarkt wird, könnte man zumindest abschätzen ob hier tatsächlich ein interessanter Business Case für Airlines entsteht. Und vielleicht werden wir doch noch die ein oder andere Airline sehen, welche den Airbus A380 neu in die Flotte bekommt.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*