Brussels Airlines stellt neue Lackierung vor und bekommt Plagiatsvorwürfe

Brussels Airlines hat eine neue Lackierung und ein neues Logo vorgestellt, mit welchen die Airline auch den nächsten Schritt in die Erneuerung der Gesellschaft symbolisieren will. Wie immer können sich an neuen Lackierungen die Geister scheiden, aber bei dem neuen Logo von Brussels Airlines werden erstaunlich viele Plagiatsvorwürfe festgemacht, wenn sie alle auch lustig gemeint sind.

Vielleicht kommt der Spot aber auch nur daher, dass das Design ein wenig unaufgeregt und vielleicht sogar langweilig wirkt, auch wenn man sich in Brüssel viel dabei gedacht hat.

So will man vor allem die Identität als belgische Airline hervorheben, weshalb das Wort Brussels nun sehr groß auf dem Rumpf prangt, wobei „airlines“ nur noch wie eine Zierde darunter gesetzt wurde.

Mit den neuen roten Punkten am Heck, welche das gepunktete b im alten Logo ersetzen, will man die Diversität der Airline, der Mitarbeiter und der Kunden unterstreichen. Jeder Punkt hat eine eigene Größe und ist damit unterschiedlich. Getreu dem Motto „Jeder Mensch ist unterschiedlich“.

Dabei fällt bei diesem neuen Design vor allem auf, dass es sich in die neue Lufthansa Philosophie perfekt eingliedert, denn man hat eine schneeweiße Grundfarbe. Was zwar sehr langweilig aussieht, hat einen sehr praktischen Grund, denn man hat bei Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Eurowings und nun auch Brussels die Lackierungen so gestaltet, dass man die Flugzeuge schnell (binnen weniger Wochen) zwischen den Airlines hin und her tauschen kann.

Dabei muss nicht das ganze Flugzeug neu lackiert werden, sondern man kann die Logos und Schriftzüge sogar einfach aufkleben, was billig ist und schnell geht. Auch die Kabinen sollen auf einen einheitlichen Standard gebracht werden, was einen Tausch der Flugzeuge unter den Airlines vereinfacht.

An der neuen Lackierung gab es aber auch einiges an Kritik, unter anderen hörte man mehrfach von Spöttern, dass Croatia Airlines angerufen hätte und gerne ihre Lackierung wieder haben möchte. Gewisse Ähnlichkeiten sind durchaus zu erkennen, getreu dem Motto: Tauche Vierecke gegen Kreise und fertig.

Photo: Croatia Airlines

Aber auch die polnische News Portal Gazeta.pl hat angemerkt, dass das Logo des Medienunternehmens und der Airline nun sehr ähnlich aussehen würden. Dabei sind sie auch wirklich sehr ähnlich, aber wirklich identisch sind sie nicht. Am Ende des Tages sind es einfach neun rote Punkte.

Brussels Airlines stellt neue Lackierung vor und bekommt Plagiatsvorwürfe | Frankfurtflyer Kommentar

Der neue Markenauftritt von Brussels Airlines wirkt auf mich durchaus modern und frisch, wenn auch nicht besonders aufregend und innovativ, wobei ich dies auch nicht unbedingt von einer Airline erwarte. Dass man sich hiermit so viel Häme eingefangen hat wird die Belgier aber sicher ärgern, denn man wollte vor allem ein Zeichen des Aufbruchs setzen.

Nachdem Brussels Airlines aus der insolventen Sabena hervorgegangen ist, hatte man jahrelang nicht wirklich Tritt bekommen und hoffte durch die Übernahme und Integration in die Lufthansa Gruppe profitabel zu werden. Dies ist vor Corona auch sehr gut vorangegangen und nun will man diesen Prozess weiter fortsetzen. Mit der neuen Lackierung will man als frische, junge und moderne Airline Belgiens durchstarten.

Das könnte Euch auch interessieren

6 Kommentare

  1. Nichtssagendes Design und der Unfug mit der Diversität ist sehr weit hergeholt. Könnte auch als Masern- oder Pockenpunkte durchgehen. Ein Logo sollte einen Wiedererkennungswert haben. Das ist Murks.

    • Dieses Marketinggefasel finde ich auch witzig. Frage mich, was zuerst da war. Die Punkte oder die Idee dahinter…

      Die Nähe zur polnischen Gazeta ist echt der Hammer, als entwickelnde Agentur würde ich mich dafür schämen.

      Mich persönlich irritiert aber vor allem die Schriftart und die Platzierung von „Brussels“, dieser ist nichtssagenden und über die Fenster verteilt etwas ungünstig platziert. Passt aber wunderbar zur Mutter LH, deren Konzept gestalterisch ebenfalls ihre Schwächen hat.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*