Carsten Spohr hält 9 Euro Tickets bei Lufthansa für möglich

Lufthansa CEO Carsten Spohr Foto: Lufthansa

Die aktuelle Pandemie verändert die Welt der Airlines stärker, als es die meisten noch vor zwölf Monaten glauben wollten. Vor ein paar Tagen gab Carsten Spohr, CEO der Lufthansa Group ein bemerkenswertes Interview. Sonst eher ein Kämpfer für hohe Ticketpreise und gegen die „Preisbrecher“-Airlines, sprach er diesmal aus, dass er sich €9 Tickets bei Lufthansa vorstellen kann.

 

Carsten Spohr hält €9 Tickets bei Lufthansa für möglich | Carsten Spohr im Interview

Eurocontrol führt regelmäßig Interviews mit Vorständen von Airlines durch. Vor kurzem Stand auch Carsten Spohr wieder Rede und Antwort. Bei den Gesprächen geht es um verschiedene Facetten der Luftfahrt. Dieses Mal stand das Interview ganz im Zeichen der Coronapandemie und deren Auswirkungen auf die Lufthansa Gruppe sowie die Luftfahrt in Europa.

Foto: Lufthansa

Carsten Spohr hält €9 Tickets bei Lufthansa für möglich | Zwölf echte Global Player

Interessant war auch die Marktsegmentierung, die die Lufthansa Gruppe sieht. Demnach gibt es zwölf global relevante Airlines. Dazu gehören die drei großen US Fluggesellschaften American Airlines, Delta und United. Drei große Airlines aus China (Air China, China Eastern, China Southern) sowie drei Airlines aus „dem nahen Osten und vom Bosporus“. Das wären dann wohl Emirates, Qatar Airways und Turkish Airlines. Aus Europa kommen dann noch Air France/KLM, IAG (British Airways, Iberia, …) und die Lufthansa Gruppe.

Daneben gäbe es auch viele erfolgreiche Nischenairlines, aber diese zwölf wären die aktuell und zukünftig prägenden.

 

Carsten Spohr hält €9 Tickets bei Lufthansa für möglich | Hubs der Lufthansa Gruppe

Ebenfalls recht überraschend war seine Einlassung, dass weder Frankfurt noch München die bevorzugten Hubs in Deutschland seien. Laut Carsten Spohr wäre Düsseldorf der optimale Hub für Lufthansa, aber leider würde der Flughafen das nicht hergeben. So wurde Frankfurt zum Hub. Und als das Wachstum dort nicht mehr fortgeführt werden konnte, wurde München als zweiter Hub aufgebaut.

Die drei Widebody Liverys der Lufthansa nebeneinander

Carsten Spohr hält €9 Tickets bei Lufthansa für möglich | Tickets für 9 Euro

Im Interview selbst nennt Carsten Spohr Tickets für Flüge innerhalb von Europa für 9 Euro „crazy“. Später aber kann er sich vorstellen, dass auch Lufthansa solche Tickets in diesem Jahr anbieten wird. Hintergrund ist, dass die EU den Waiver für die Slots nicht verlängern möchte. Dann würde wieder das Prinzip „Use it or lose it“ gelten. Da Lufthansa als Hub Airlines jedoch auf viele Slots an den Hubs angewiesen ist, wird Lufthansa dann alles tun, um diese Slots zu halten.

“Any airline like us who depends on the hub system will do whatever it takes to safeguard their slots. If we have to fly empty, we’ll probably offer €9 tickets ourselves to keep those flights in the system.”

Sollte also die EU nicht von ihrem (absurden) Plan abrücken, würde Lufthansa die Slots nutzen und Flüge anbieten. Und bevor diese leer abfliegen, kämen dann eben Tickets zu absoluten Billigpreisen auf den Markt, um wenigstens ein wenig Deckungsbeitrag zu erwirtschaften. Regulatoren auf anderen Kontinenten sind übrigens einsichtiger. In China oder den USA wurde der Waiver inzwischen verlängert.

Carsten Spohr hält €9 Tickets bei Lufthansa für möglich | Frankfurtflyer Kommentar

Innerlich habe ich immer gedacht, dass ich mich auf den Tag freuen werde, an dem Lufthansa super günstige Tickets anbietet. Jetzt denke ich eher, dass es ein Grund zur Besorgnis ist. Hoffentlich schwenkt die EU noch um und fordert keine Geisterflüge von den Airlines, um ihre Flughafenslots zu behalten. Ökonomisch und ökologisch wäre dadurch nichts gewonnen.

Es wäre dann auch nicht nur die Lufthansa Gruppe, die solche Flüge anbieten würde. Mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit würden auch die anderen Hub Airlines in Europa diese Strategie kopieren.

 

Quelle: Youtube

Das könnte Euch auch interessieren

9 Kommentare

  1. Karma kommt immer auf die ganz eigene Art und Weise zurück. Nach allen Einsparungen zur Hochkonjunktur und Abspecken im Service, empfinde ich hier grad sehr wenig Mitleid.

  2. Weshalb am Anfang des Artikel ein Bild mit einer Bildungerschrift bezüglich der Ticketerstattungen? Das passt doch gar nicht zum Inhalt des Artikels (9€-Tickets).

  3. Tolle Idee.Dazu Rubbellose-Verkauf , bei denen man LH Flugmeilen gewinnen kann.
    Da dürfte die Nachaltigkeits-CO2-Klimawandel Maffia in Brüssel aber grün vor Wut werden , auch wenn z.B.Frau VonderLeyen einen Großteil Ihrer (auch Kurzstrecken)-Flüge im Private Jet auf Steuerkosten genießt ! Corona oder nicht …

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*