Chaos an deutschen Flughäfen nach Einreiseverbot aus Großbritannien und Südafrika

Aufgrund einer Mutation des Corona Virus, hat sich ganz Europa am Sonntag von der britischen Insel abgeschirmt und seit Mitternacht dürfen keine Passagierflüge mehr aus Großbritannien in Deutschland landen. Nachdem auch in Südafrika eine mutierte Version des Virus entdeckt wurde, gilt die selbe Regelung auch für Flüge aus Südafrika.

Lediglich Frachtflüge, Leerflüge oder Flüge zum Zurückholen von Flugzeugen und Crews, welche in Deutschland stationiert sind, sind seit heute noch gestattet und diese Regelung soll bis mindestens zum 31. Dezember gelten, wobei sie vermutlich noch verlängert wird.

Neben der Einstellung des Flugverkehrs, wurden auch der Tunnel zwischen England und Frankreich, sowie die Fährverbindungen für den Personenverkehr gesperrt, sodass es nun ausgesprochen schwer ist, von England noch nach Europa zu reisen. Wie es aber scheint wäre es noch über Drittstaaten, welche keine Restriktionen gegen England verhängt haben möglich, genau wie im Fall von Südafrika.

Tests für die Einreise aus England werden Pflicht

Neben dem kurzfristigen Flugstop, hat man auch sehr strikte Kontrollen für alle Einreisenden aus England in Deutschland eingeführt, welche wohl zu massivem und andauerndem Chaos an deutschen Flughäfen geführt haben. Dabei unterscheiden sich die Regelungen von Flughafen und Bundesland, allerdings dürfen Passagiere ohne deutschen Pass seit Sonntag Nachmittag wohl nicht mehr aus England nach Deutschland einreisen, ohne dass ein negativer Corona Test (offensichtlich aus Deutschland) vorliegt.

Hierbei müssen die ausländischen Passagiere wohl im Transitbereich ausharren, bis das negative Testergebnis vorliegt. Da dies etwa 24 Stunden dauern soll, müssen die Passagiere auF Feldbetten im Terminal übernachten und ausharren.

Dabei gilt diese Regelung wohl an einigen deutschen Flughäfen nicht für Passagiere mit deutschem Pass, welche nach der Einreise einfach der Qarantäneverordnung unterliegen und sich in eine 10 tägige Quarantäne begeben sollen. So sollen in Hannover alle Passagiere, welche aus London angekommen sind, im Flughafengebäude verweilen und auf die Testergebnisse warten, welche man im Laufe des Tages erwarten darf.

Dabei soll es an allen deutschen Flughäfen zu mehr oder weniger chaotischen Szenen gekommen sein. Aufgrund der unklaren Lage waren wohl sowohl Mitarbeiter der Airlines, Flughäfen und auch der Ordnungsbehörden stellenweise überfordert, was in Kombination von verunsicherten und verärgerten Passagieren zu wohl teils hitzigsten Diskussionen führte, welche man im Internet finden kann.

Flugverkehr in England kommt fast zum Erliegen

Airlines haben bereits auf die neuen Einreiseverbote reagiert und Flüge von und nach England sind bereits bis zum Jahreswechsel ausnahmslos gecancelt oder zumindest der Verkauf von Tickets wurde eingestellt. So hat zum Beispiel Lufthansa den Verkauf aller Flüge von und nach England am Sonntag Nachmittag eingestellt und wird die Flüge bis zum Jahresende wohl absagen.

Aber auch in England reagiert man auf das veränderte Virus, und der Süden von England um den Großraum London befinden sich wieder im Lock Down, nachdem dieser erst vor wenigen Tagen beendet wurde. Auch hat zum Beispiel TUI alle Urlaubsflüge in den kommenden zehn Tagen gestrichen und vermutlich wird auch British Airways noch reagieren und sehr viele Flüge streichen müssen.

Chaos an Deutschen Flughäfen nach Einreiseverbot aus Großbritannien und Südafrika | Frankfurtflyer Kommentar

Schauen wir mal, wo das noch hin führt. Sicher ist, dass dies nun interessante Wochen werden und ich hoffe sehr, dass sich die Situation besser früher als später entspannen wird. Dass man nun den Luftverkehr nach England komplett einstellt ist durchaus außergewöhnlich und auch im März des Jahres hat es so eine Situation nicht gegeben.

Dass es an deutschen Airports nun zu offensichtlich chaotischen Zuständen gekommen ist, sehe ich als ein Armutszeugnis an. Natürlich kam die Situation für die Beteiligten an den Flughäfen nun sehr schnell, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass man so etwas und sei es auch nur als Einzelfall, nicht produziert.

Das könnte Euch auch interessieren

7 Kommentare

  1. So weit ich gelesen habe, ist das Ganze vor allem sinnlos. Die genannte Mutation datiert wohl auf September 2020.
    Das sieht alles mehr nach „schaut her, wir unternehmen etwas“ oder etwas weniger vornehm formuliert nach „gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht“ aus.

    Schließe mich ansonsten dem Optimismus an. Es gibt ja wirklich hauptsächlich eine kleine, aber sehr intensiv betroffene Gruppe an Mitbürgern, die aber eben wegen der geringen Größe schnell zu schützen sein sollte. Auch mit einer beschränkten Menge an Impfstoff und Personal.

  2. Möchte man da vielleicht aus EU-Sicht noch einmal den Druck in den ablaufenden Brexit-Verhandlungen aufbauen … So nach dem Motto „sehr nur her, was euch passiert, wenn ihr euch komplett isoliert, wir zeigen euch das jetzt schon mal …“

  3. Ich kann aber nirgendwo entnehmen, dass die Regelung für Südafrika auch so gilt, bisher ist dieser Einreisestopp doch nur für England verhängt oder aus welcher Quelle kommt die Info mit dem Landeverbot für Flieger aus Südafrika??

    • Hallo Alexandra,

      Aktuell scheint es für Südafrika tatsächlich noch nicht zu gelten, zumindest landen noch Flugzeuge. Im Entwurf der Verfügung von Heute Nacht, war aber Südafrika noch gennant (und Startpunkt 21.12.2021). Das hat auf der Bundespressekonferenz heute auch für einige Verwirrung gesorgt.

  4. man sieht wie hoch nervös im Moment Regierungen auf allelei Geschrei reagieren: da sagt ein bekannter Populist (Boris Johnson) dass eine Mutation „70% infektöser“ sei als alles bisher gesehene und alle glauben diese Aussage ohne zuvor Experten gehört zu haben. Aber Niederlande macht dicht, stunden später Deutschland, Italien etc.

    Was passiert eigentlich wenn der nöchste Corona Variante gefunden wird „Covid21“ zum Beispiel? Alles wieder runter sofort fahren, 4 Wochen zuhause bleiben? Und was bei Covid 22, 23, 24….

  5. … und dann lesen wir alle mal aktuelle Nachrichten und schauen, wie viele positiv getestet wurden. Egal, ob mit Mutation oder ohne.

    Also alles wirklich sinnlos?

  6. Wenn die Pandemie so extrem befeuert wird durch den Flugverkehr sollte man den verbieten!
    Das ist übrigens das gleiche wie mit den Verkehrstoten: will man die verhindern muss man einfach den Verkehr (Autofahren) verbieten und schon haben wir keine Verletzten und Toten mehr!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*