Condor will LOT auf Schadensersatz verklagen

Nach der Thomas Cook Insolvenz in England ist auch Condor als eigentlich erfolgreicher Ferienflieger in die Insolvenz gerutscht. In einem Rettungsschirmverfahren hat man die Airline vor dem Grounding bewahrt und einen neuen Eigentümer gesucht, unter dessen Dach Condor sich wieder erfolgreich entfalten kann.

Mit der LOT Muttergesellschaft PLG aus Polen, hat man im Januar dann einen Käufer präsentieren können, welcher nicht nur großes mit Condor vor hatte, sondern auch den Anschein erweckt hat, dass man fast unerschöpfliche Taschen hat. PLG wollte mit Condor in Deutschland als zweite große Airline neben LOT in Polen eine große Airline Gruppe schaffen und sich als vierter globaler Player neben der Lufthansa Gruppe, IAG und Air France/ KLM in den kommenden Jahren etablieren.

Condor sollte hierbei für das touristische Geschäft verantwortlich sein und neben Flügen aus Deutschland, wurde auch schon über Condor Flüge aus Polen gesprochen. Auch über eine Vergrößerung der Condor und auch der Boeing 787 als neues Langstreckenflugzeug wurde gesprochen.

Aus all diesen Dingen wurde dann allerdings nichts mehr, als PLG ihr Angebot im April abrupt zurückgezogen hat, als klar wurde, dass man sich in Polen die Übernahme von Condor nicht mehr leisten konnte, als die Corona Krise voll durchgeschlagen ist. LOT selbst musste hier sogar den Flugbetrieb komplett einstellen und für die Übernahme einer ganzen Airline war kein Geld mehr da, stattdessen sprach man sogar über eine mögliche Insolvenz von LOT.

56 Millionen Euro Schadensersatz von LOT

Nachdem sich LOT aus dem geschlossenen Kaufvertrag für Condor einseitig und kurzfristig zurückgezogen hat, sieht man bei Condor einen Schadensersatzanspruch durch LOT, da die Airline hierdurch direkt wieder in eine sehr unangenehme Situation gebracht wurde. Laut polnischen Medien fordert Condor nun knapp 56 Millionen Euro an Schadensersatz von PLG für den Ausstieg.

PLG selbst lehnt die Forderung von Condor nach den Berichten ab. Condor selbst will sich zu laufenden Verfahren nicht äußern.

Condor will LOT auf Schadensersatz verklagen | Frankfurtflyer Kommentar

Es war abzusehen, dass Condor noch mit Forderungen auf PLG zukommt, nachdem man sich im April doch sehr schnell und abrupt aus dem bereits geschlossenen Kaufvertrag zurückgezogen hat und im Grunde die eigentlich vereinbarten Zahlungen entzogen hat.

Condor selbst hat sich inzwischen aber auch ohne die PLG neu aufgestellt und mit Hilfe eines KfW Kredites des Bundes, will man im kommenden Sommer erst einmal selbst den Neustart wagen, bevor man zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Investor suchen will, sobald die Marktsituation dies zulässt.

Danke: aero.de

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*