Delta Airlines: Ab jetzt nur noch Airbus

Delta Airlines ist die größte Airline der Welt und als Airline aus den USA auch ein traditioneller Boeing Kunde. Wie viele Airlines, wird Delta Airlines in den kommenden Jahren ihre Flotte erneuern und hierfür hat man insgesamt 266 neue Flugzeuge in den Auftragsbüchern von Airbus stehen. Gerade dass es nur Airbus ist kommt durchaus überraschend und nachdem man jetzt die letzte bestellte Boeing 737-900 erhalten hat, heißt es bei Delta Airlines: Ab jetzt nur noch Airbus.

Zumindest wenn es um Neubestellungen geht, denn Delta Airlines hat natürlich auch noch eine riesige Flotte an Boeing Flugzeugen. So hat man über 200 Boeing 757 und Boeing 767 in der Flotte, für welche man einen Nachfolger sucht, aber nachdem sich Boeing mit der 797 Zeit lassen muss, wird man diese zumindest teilweise mit Airbus A330-900neo ersetzen und zusätzlich hat man auch 100 Airbus A321neo bestellt, welche die 100 Boeing 757-200 ablösen können, die immer noch eine große Rolle in der Flotte von Delta Airlines spielen.

Der Airbus A330-900neo ersetzt bei Delta Airlines einige alternde Boeing 767.

Keine Boeing 737MAX bei Delta Airlines

Als einzige der großen US Airlines hat Delta Airlines keine Boeing 737MAX bestellt. Auch wenn dies der Airline nun sehr in die Karten spielt, hatte es nichts mit dem Grounding des Flugzeuges zu tun, sondern einfach damit, dass Airbus das bessere Angebot machen konnte und man daher 44 A321 und 100 A321 Neo bei den Europäern bestellt hat.

Delta Airlines merkt hierbei übrigens den Boeing 737MAX Effekt. Viele Airlines in den USA mussten aufgrund des Groundings des Flugzeuges den Flugplan etwas ausdünnen und Kapazitäten vom Markt nehmen. Delta Airlines verspürt in Folge dessen eine gestiegene Auslastung auf den entsprechenden Strecken und konnte hier sogar höhere Preise durchsetzen.

Dass man keine Boeing 737MAX bestellt hat bedeutet allerdings auch nicht, dass sich Delta Airlines komplett von der Boeing 737 abgewandt hat. So hat man gerade die letzte von 130 Boeing 737-900 von Boeing erhalten und daneben fliegen bei Delta Airlines noch 77 Boeing 737-800 und 10 Boeing 737-700. Nur auf die Boeing 737MAX wird man bei Delta verzichten.

Alte Boeings werden mit Flugzeugen von Airbus ersetzt

Bei den über 900 Flugzeugen in der Flotte von Delta Airlines findet man immer noch eine ganze Reihe von Maschinen von Boeing. Allerdings werden diese nun massiv mit Airbus Flugzeugen ersetzt. So dienen die Bestellungen von 85 Airbus A200 und über 150 Airbus A321 insbesondere dem Ersatz von alternden McDonald Douglas MD88 und MD90, sowie der Boeing 717 und Boeing 757.

Auf der Langstrecke hat Delta auch 35 Airbus A330-900neo und 25 Airbus A350-900 bestellt, welche vorrangig die Boeing 767-300/400 ersetzen sollen.

Auch wenn die 266 offenen Bestellungen bei Airbus extrem beeindruckend sind, wird Delta Airlines wohl noch weitere Flugzeuge kaufen müssen. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass man noch einmal 50 bis 80 Airbus A220 bestellt, mit welchen Delta Airlines sehr zufrieden ist.

Vermutlich wird man in den nächsten fünf bis zehn Jahren nur noch Kurzstreckenflugzeuge von Airbus erhalten, denn dass Delta Airlines doch die Boeing 737MAX bestellt gilt als unwahrscheinlich.

Kopfzerbrechen macht Delta allerdings noch die große Boeing 757 und Boeing 767 Flotte und ein Nachfolger hierfür. Delta Airlines hat schon mehrfach großes Interesse an einer Boeing 797 bekundet, allerdings wird Boeing wohl noch Jahre brauchen, bis dieses Flugzeug fliegt, immerhin hat man es noch nicht einmal offiziell angekündigt.

Auf der Langstrecke setzt man bei Delta nun auf den Airbus A330-900neo als Boeing 767 Ersatz. Das neuste Airbus Flugzeug hat einen sehr niedrigen Spritverbrauch und ist in der Anschaffung deutlich günstiger als die vergleichbare Boeing 787, was Delta ganz offensichtlich überzeugt hat.

Dass Delta aber auch auf der Langstrecke komplett auf Airbus umsteigt ist eher unwahrscheinlich. So kann man davon ausgehen, dass Delta entweder Boeing 787 oder Boeing 777-X bestellen wird um hier einen Hersteller Mix zu behalten.

Delta Airlines: Ab jetzt nur noch Airbus | Frankfurtflyer Kommentar

Airbus ist inzwischen auch in den USA bei allen großen Airlines angekommen und macht Boeing mächtig Konkurrenz. Gerade dass man bei Delta Airlines gerade so auf dem Vormarsch ist, ist für Airbus ein riesiger Erfolg. Bis jetzt hat man es kaum geschafft Langstrecken Flugzeuge bei US Airlines zu positionieren, was sich nun bei Delta Airlines geändert hat. Hier überzeugt man wohl mit einem guten Produkt und vermutlich günstigen Preisen.

Man sieht aber auch, dass Boeing dringend an der Produktpalette arbeiten muss. So wird man nicht nur die Boeing 737MAX in Ordnung bringen müssen, sondern es dürfte auch klar sein, dass mit der MAX das Ende dieser legendären Flugzeugserie eingeläutet ist. Noch einmal wird man dieses Flugzeug mit einer Basis aus den 60er Jahren wohl nichtmehr vergrößern.

Auch mit der Boeing 797 muss Boeing langsam einmal „zu potte“ kommen, denn die Airlines fordern dieses Flugzeug, brauchen es aber auch in den kommenden Jahren. Mit dem Airbus A321XLR und dem Airbus A330-900neo hat sich Airbus nun bereits so aufgestellt, dass man viele Einsatzbereiche der alten Boeing 757 und Boeing 767 abdecken kann. Genau das Marktsegment, welches die Boeing 797 abdecken sollte.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Delta wird mir immer sympathischer. Ist mit Abstand die beste US Airline. Schade das sie in der qualitativ schlechtesten Allianz sind.

    • Böse Zungen sagen ja Delta kann sich die SkyTeam Allianz (welche man mehr oder weniger alleine leitet) und das miserable Vielfliegerprogramm nur leisten, weil man sonst so gut ist. Vermutlich ist da auch etwas dran.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*