Der erste Brussels Airlines Airbus A330 mit neuer Business Class und Premium Economy Class ist umgebaut

Brussels Airlines hat vor einigen Monaten eine komplett neue Kabinenausstattung für ihre Airbus A330 vorgestellt. Hierbei spricht das Marketing von Brussels Airline, dass man sich sich als „Boutique Hotel in the Air“ aufstellen will, was vermutlich eine sehr blumige Beschreibung für das Facelift des Kabinenprodukts ist.

Die größte Neuerung für Brussels Airlines ist, dass man eine Premium Economy Class einführen wird. Damit zieht man mit Lufthansa und Austrian Airlines im Konzern gleich und Brussels Airlines wird auch den selben Sitz wie Lufthansa und Austrian Airlines verwenden.

Der erste Airbus A330-300 von Brussels Airlines ist nun umgebaut und befindet sich im Linieneinsatz. Besonders für die Economy Class Passagiere ist dies eine fantastische Nachricht, denn nachdem Brussels Airlines offiziell noch keine Premium Economy Class verkauft, können Economy Class Passagiere die deutlich bequemeren Premium Economy Class Sitze nutzen.

Dabei verbaut Brussels Airlines in der Premium Economy Class 21 Sitze in einer 2-3-2 Bestuhlung, mit etwa 96cm Sitzabstand. Dabei wird die Kabine der Brussels Airlines Premium Economy Class von der Economy Class mit einem Vorhang abgetrennt, was darauf hoffen lässt, dass man auch einen aufwändigeren Service als in der Economy Class bieten wird.

Bis Ende des Jahres will Brussels Airlines den Umbau der 12 Airbus A330-300 abgeschlossen haben und dann auch im gesamten Streckennetz die Premium Economy Class einführen.

Die neue Brussels Airlines Business Class im Airbus A330

Brussels Airlines wird in den Airbus A330 die selbe Business Class verbauen, welche auch Swiss in ihren Boeing 777-300er verbaut hat. Dabei handelt es sich um eine versetzte 1-2-1 und 2-2-1 Anordnung, womit nicht jeder Passagier direkten Gangzugang hat, allerdings sind die Paarsitze am Fenster extrem beliebt, weshalb es durchaus Sinn macht diese anzubieten.

Interessanterweise verändert Brussels Airlines hierdurch das Layout in der Business Class Kabine nicht zur aktuellen Business Class Kabine und man behält auch die 30 Sitze in der Kabine bei. Technisch gesehen handelt es sich um den selben Sitz von Thompson Aerospace, welchen man bereits jetzt verwendet, lediglich das Design wurde überarbeitet, sodass die Passagiere mehr Privatsphäre und Ablagefläche haben.

Zusätzlich überarbeitet man auch noch das IFE und verbaut nun einen Monitor mit 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale.

Brussels Airlines spricht bei der neuen Business Class auch von einer Bar, an welcher man sich etwas zu trinken holen kann oder mit Kollegen arbeiten kann. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine Bar, wie man sie z.B. von Emirates kennt, sondern mehr um eine self service Station, an welcher man sich Getränke und Snacks selbst abholen kann – Schön finde ich die Idee trotzdem.

In dem Werbevideo zur neuen Business Class sieht diese sehr vielversprechend aus.

Der erste Brussels Airlines Airbus A330 mit neuer Business Class und Premium Economy Class ist umgebaut | Frankfurtflyer Kommentar

Die neue Kabine von Brussels Airlines ist eher ein Face Lift, als eine wirkliche Neuerung. Lediglich die Premium Economy Class ist für Brussels Airlines etwas komplett neues.

Ich persönlich bin noch nie mit Brussels Airlines auf der Langstrecke geflogen, allerdings würde ich dies gerne einmal machen, zumindest die Bilder der neuen Kabine machen Lust auf einen Flug mit den Belgiern.

Spannend bleibt, wie Brussels Airlines die Premium Economy Class genau gestalten wird. Dass man die Kabine von der Premium Economy Class abtrennt, lässt hier durchaus auf einiges hoffen.

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Wird es dieses Facelift nur bei Brussels selbst geben oder auch bei den Maschinen, die für EW die Langstrecke nach Nordamerika betreiben?

    • Hallo Marco,

      Leider nur bei den Brussels eigenen Maschinen. Die EW Flugzeuge sind eine eigene Teilflotte und behalten erst einmal die Sitze, die sie haben.

      LG
      Christoph

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*