Der First Class Birthday meiner Schwester in Hong Kong

Alles hat damit angefangen, dass mich meine geliebte Schwester Mitte Oktober angerufen hat:

„Du mir fehlen noch ein paar Meilen zur Verlängerung meines Senators! Mach mal was!“

O.K. die paar Meilen waren dann doch ganze 35.000 Meilen, also war klar es muss ein Langstreckenflug werden. Nachdem ich ihr einige Optionen, ähnlich wie mit Thai Airways Business Class nach Australien oder mit Singapore Airlines Business Class nach Tokyo, vorgeschlagen habe, war das größte Problem einmal wieder die Zeit. Da meine Schwester nur über Ihren Geburtstag noch einige wenige freie Tage gefunden hatte und verständlicherweise nicht nur drei volle Tage im Flugzeug sitzen wollte, haben wir auf einen alten Klassiker zurückgegriffen. Einen Swiss First Class Tarif ab Kairo.

Swiss, wie auch viele andere Airlines auch, verkauft aus Kairo recht günstige First- und Business Class Tickets nach Asien. Das Beste an diesen Tickets ist die Möglichkeit eines kostenlosen Stopovers in Zürich. So konnte meine Schwester in ihrem knappen Zeitplan noch am Wochenende vor Ihrem Flug Langstreckenflug „schnell“ nach Kairo fliegen um Ihr Ticket zu starten. Vor der eigentlichen Reise ist sie dann einfach von München nach Zürich auf einem separaten Ticket geflogen und dann weiter mit der Swiss First Class nach Hong Kong.

Wie es der Zufall so will, findet man bei solchen Vorhaben auch immer Mitstreiter. In diesem Fall in Form von meiner besseren Hälfte und mir. Ein Flug in der neuen Swiss Boeing 777 und ein paar entspannte Tage in Hong Kong haben sich für uns alle gut angehört.

Unsere Reiseroute sah wie folgt aus:

Nicole und ich habe hier zwar auch ein Ticket ab Kairo gewählt, allerdings haben wir uns für eine zu diesem Zeitpunkt sehr günstige P Klasse, also einem Business Class Ticket entschieden. Durch den Einsatz von vier Miles&More Upgrade Vouchern konnten wir auch den Hinflug nach Hong Kong in der neuen Swiss Boeing 777-300er First Class genießen. Für den Rückflug haben sich unsere Upgrades leider nicht bestätigt, allerdings gab mir das die Möglichkeit, einmal die neue Swiss Business Class in der Boeing 777 zu fliegen.

Ticketpreis:842 Euro plus 2 Miles&More Upgradevoucher pro Person

Da wir ja noch nach Kairo gelangen mussten, um unser Swiss Ticket anzufliegen, habe ich kurzer Hand zwei United Mileage Plus Prämienflüge nach Kairo in der Lufthansa Business Class gekauft.

Mit 45.000 Meilen und etwa 62 Euro Steuern und Gebühren pro Person war dies noch gerade so im Rahmen, wenn auch kein besonders guter Einsatz der Meilen.

Die Hotelauswahl

Da ein direkter Rückflug in Kairo schwierig und risikobehaftet ist, haben wir uns für eine Nacht in Kairo entschieden. Hierfür hat sich das neue Le Meridien direkt am Terminal 3 angeboten. Für 4.000 Starpoints und ohne Zuzahlung habe ich dieses Hotel gebucht.

Vor unserem eigentlichen Flug nach Hong Kong hatten wir eine Nacht Aufenthalt in Zürich eingeplant um die Stadt ein wenig zu erkunden. Ich habe hierfür das Hilton Zürich Airport gebucht. Mit  149 Franken für einen Nacht war es auch überraschend günstig.

Für Hong Kong sollte die Hotelauswahl für mich eigentlich einfach sein. Ich wollte in das Conrad Hong Kong. Leider waren am Tag unserer Ankunft keine Zimmer mehr verfügbar, sodass wir für die erste Nacht auf das Sheraton Hong Kong Towers ausgewichen sind. Mit über 300 Euro für die Nacht ein sehr teurer Spaß.

Für zwei weitere Nächte habe ich dann das Conrad Hong Kong buchen können. Ich habe hierfür 80.000 HHonors Punkte pro Nacht eingelöst.

Der First Class Birthday meiner Schwester in Hong Kong | Frankfurtflyer Kommentar

Ich finde dieser Trip ist ein wunderbares Beispiel, wie man durch Meilen und Punkte sehr angenehm Reisen kann, ohne tausende von Euros auszugeben. Wir haben Pro Person etwa 1.150 Euro an Reisekosten gehabt und hierfür Flüge und Hotels in einem Gegenwert von mindestens 6.000 Euro erhalten. Kein schlechter Deal!


Dieser Reisebericht besteht aus folgenden Teilen

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Mich begeistern diese ausgefuchsten Konstellationen immer wieder schon allein beim Mitlesen! Hut ab und nichts anderes als First verdient.

    Wenn ich nun aber richtig mitgezählt habe, hat Deine Schwester neben dem regulären F Ticket noch 3 weitere Flüge separat buchen müssen oder? MUC-CAI, ZRH-MUC und MUC-ZRH, wenn ich annehme, dass MUC ihre Heimat ist.
    Ich kenne den Flugplan nach/von CAI nicht und wahrscheinlich ging vom persönlichen Zeitplan her kein Flug am regulären Fernreisestart von MUC nach CAI, um sich die 2 anderen Flüge sparen zu können oder?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.