Der neue JAL Airbus A350-900 bekommt eine neue First Class

Die japanische JAL wird in den kommenden Wochen ihren ersten von 18 bestellten Airbus A350-900 vom Hersteller übernehmen und ab dem 1. September im Liniendienst einsetzen. Hierbei hat die Airline nun verkündet, dass man die Airbus A350 auch mit einer ganz neuen Kabine ausstatten will und insbesondere bekommt der JAL Airbus A350 eine neue First Class.

Allerdings ist nicht nur die neue JAL First Class etwas Besonderes, denn JAL wird den Airbus A350 anders als die meisten anderen Airlines vorerst nicht auf der Langstrecke einsetzen. Hierbei beschränkt man sich nicht auf eine begrenzte Phase von Testflügen, sondern man wird die ersten Airbus A350-900 als reine Kurzstreckenflugzeuge für Flüge innerhalb Japans nutzen.

Auf vielen Strecken innerhalb Japans ist das Verkehrsaufkommen so hoch, dass man mehrfach am Tag mit Großraumflugzeugen in einer besonderen Domestic Bestuhlung fliegt. So haben JAL und ANA vor einigen Jahren sogar noch spezielle Kurzstrecken Boeing 747-400 eingesetzt, welche fast 600 Sitzplätze hatten und auf Flügen mit etwa einer Stunde Flugzeit eingesetzt wurden.

JAL wird mit den Airbus A350-900 die Domestic Boeing 777-200 ersetzen, welche man momentan sehr viel im Inland einsetzt. Wie die Boeing 777-200, wird auch der Airbus A350-900 etwa 370 Sitzplätze in drei Klassen besitzen. Hierbei wird man eine First Class, Business Class und Economy Class anbieten.

Die neue JAL First Class für Inlandsflüge wird mit 12 Plätzen in einer 2-2-2er Anordnung im vorderen Teil der Airbus A350 positioniert werden. Hierbei handelt es sich nicht um Suiten, wie man es von der Langstrecke kennt, sondern um sehr bequeme Sessel mit einem Sitzabstand von 130cm. Man will sich beim Design an Luxusautos orientieren.

Es gibt noch keine Bilder der neuen JAL First Class, allerdings gibt die aktuelle JAL First Class für Inlandsflüge einen guten Eindruck, wie die Kabine aussehen wird. Man wird die Sitze wohl lediglich etwas moderner gestalten.

Für eine durchschnittliche Flugzeit von etwas über einer Stunde, sind diese Sitze sicher sehr angenehm.

In der Business Class wird JAL ebenfalls neue Sitze in den Airbus A350-900 verbauen. Hier werden 94 Sitze in einer 2-4-2 Anordnung verbaut werden. Die Sitze erinnern eher an eine Premium Economy Class auf der Langstrecke, allerdings sind die Flüge innerhalb Japans auch sehr kurz.

Auch von der neunen JAL Business Class im Airbus A350-900 gibt es noch keine Bilder, aber auch hier gibt die aktuelle Domestic Business Class  einen guten Eindruck, was man erwarten kann.

Die Economy Class wird in einer 3-3-3 Bestuhlung sehr traditionell sein und überraschend großzügig. So hätte man theoretisch auch eine 3-4-3 Bestuhlung mit sehr engen Sitzen in den Kurzstrecken Airbus A350-900 bei JAL verbauen können. Hier wollte die 5 Sterne Airline allerdings etwas mehr Komfort bieten.

Ab dem 1. September wird JAL den neuen Airbus A350-900, inkl. neuer First Class exklusiv auf der Strecke zwischen Tokyo Haneda und Fukuoka im Südwesten von Japan einsetzen. Hierbei wird der erste Airbus A350-900 von JAL erst einmal drei mal pro Tag auf der Strecke fliegen.

Alleine auf dieser Strecke fliegt JAL 17 mal am Tag und in fast allen Fällen mit einer Boeing 777-200 oder einer Boeing 767. Damit bietet man täglich auf dem Hin- und Rückflug über 11.000 Sitzplätze an. Hinzu kommen noch weitere Flüge von anderen Airlines wie ANA.

JAL Airbus A350-900 mit Meilen buchen

Man kann den JAL Airbus A350-900 sehr einfach mit Meilen buchen und findet hier eine sehr gute Verfügbarkeit. Allerdings scheint man Partnern nur Prämienflüge in der Economy Class verfügbar zu machen, was auf den sehr kurzen Flügen allerdings kein Problem sein sollte.

Ein Flug im JAL Airbus A350-900 von Tokyo nach Fukuoka kostet über das British Airways Executive Club Programm lediglich 4.500 Avios und 2,32 Euro an Steuern und Gebühren.

Übrigens sammelt man British Airways Avios ganz einfach mit den American Express Kreditkarten. Mit diesen Karten sammelt Ihr zur Begrüßung und für jeden Umsatz Membership Rewards Punkte, welche sich 5:4 in British Airways Avios (und andere Meilenprogramme) transferieren lassen.

Wir empfehlen Euch immer die American Express Kreditkarten, wie die American Express Gold Karte(12.000 Avios zur Begrüßung) da Ihr mit diesen extrem wertvolle Membership Rewards Punkte sammelt oder die American Express Platinum Karte mit 24.000 Avios zur Begrüßung und vielen Vorteilen, wie Loungezugang unabhängig von der Airline, Status bei vielen Hotels und Mietwagen Firmen, sowie top Reiseversicherungen und 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr.

Der neue JAL Airbus A350-900 bekommt eine neue First Class | Frankfurtflyer Kommentar

JAL ist wohl die erste Airline, welche einen Airbus A350-900 als ausschließliches Kurzstreckenflugzeug fliegen wird. Hier hat man auch extra eine leichtere Version bei Airbus geordert, damit das Flugzeug möglichst effizient ist.

Ob JAL alle 18 Airbus A350-900 nur auf Kurzstrecken einsetzen wird, hat die Airline noch nicht bestätigt, allerdings wird man auch Airbus A350-1000 erhalten, mit welchen man dann ab 2021 internationale Langstrecken anbieten wird.

Übrigens bietet JAL sehr günstige Upgrades am Flughafen auf Inlandsflügen an. So kann man aus der Economy Class in die Business Class bereits ab 15 Euro ein Upgrade kaufen und aus der Business Class in die First Class ab 70 Euro. Hier lohnt es sich am Tag des Abfluges einmal bei JAL am Check-In nachzufragen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*