Der neue Turkish Airlines Dreamliner fliegt im Liniendienst

Die Boeing 787-9 wurde bei Turkish Airlines sehnlichst erwartet, insbesondere da mit diesem Flugzeug endlich eine neue Business Class eingeführt wird, bei welcher alle Passagiere einen direkten Gangzugang haben. Auch wenn es auf etwas wackeligen Beinen stand, fliegt der neue Turkish Airlines Dreamliner nun im Liniendienst, wenn auch in dieser Woche nur auf kurzen Flügen innerhalb der Türkei.

Nachdem bei einem Fotoshooting ein Fenster der Turkish Airlines Boeing 787-9 beschädigt wurde, war nicht ganz klar ob Turkish Airlines den Zeitplan für die Linienflüge einhalten könnte. Ich war hierdurch besonders besorgt, denn immerhin habe ich schon vor Monaten einen der ersten Langstreckenflüge mit der Turkish Airlines Boeing 787-9 nach Bali gebucht.

Der Schaden an der Boeing 787 scheint zum Glück nicht allzu dramatisch gewesen sein, denn seit dem 8. Juli fliegt die Turkish Airlines Boeing 787-9 im Passagiereinsatz. Der erste Passagierflug mit dem neuen Turkish Airlines Dreamliner führte auf einem Sonderflug von Istanbul in das türkische Trabzon. Dies war allerdings ein reiner „Media Flight“, sodass man diesen nicht als Passagier buchen konnte.

Seit Dienstag fliegt der erste Boeing 787-9 Dreamliner von Turkish Airlines nun auf der Strecke zwischen Istanbul nach Antalya. Aktuell findet man das Flugzeug hier sogar auf bis zu drei täglichen Rotationen.

Wer den ersten 787-9 Dreamliner von Turkish Airlines im Einsatz verfolgen will, kann dies hier tun.

Ab dem 17. Juli wird der Turkish Airlines Dreamliner dann drei mal die Woche von Istanbul nach Bali fliegen. Mit 13 Stunden Flugzeit ist dieser neue Flug mit der Boeing 787 auch gleich einer der längsten Flüge im Turkish Airlines Streckennetz.

Insgesamt hat Turkish Airlines 25 Boeing 787-9 fest bestellt und hält noch einmal weitere fünf Optionen. Neben der bereits ausgelieferten Maschine werden noch dieses Jahr einige weitere Exemplare zur Flotte stoßen. So wird bereits die zweite 787 für Turkish Airlines in Seattle für die Überführung nach Istanbul vorbereitet.

Neben Antalya und Bali wird der Turkish Airlines 787 Dreamliner in den kommenden sechs Monaten auch noch auf folgenden Strecken eingesetzt werden:

  • Amsterdam
  • Washington D.C.
  • Atlanta
  • Mexico City und Cancun (Dreiecksflug)
  • Bogota und Panama City (Dreiecksflug)
  • New York JFK

Insgesamt bietet die Turkish Airlines Boeing 787-9 Platz für genau 300 Passagier. Hierbei können 30 Passagiere in der neuen Turkish Airlines Business Class fliegen. Diese bietet in einer versetzten 1-2-1 Bestuhlung viel Privatsphäre und direkten Gangzugang für jeden Passagier.

Ich kenne diesen Sitz schon aus der Boeing 787-10 von Singapore Airlines, welche wir zwischen Singapur und Bangkok fliegen konnten. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich Turkish Airlines mit diesem Sitz auf einer echten Langstrecke präsentieren wird.

In der Turkish Airlines Economy Class bietet der Turkish Airlines 787 Dreamliner 270 Sitzplätze in einer 3-3-3 Bestuhlung. Auch wenn es natürlich eine normale Economy Class ist, machen die Sitze einen sehr guten und modernen Eindruck.

So hat jeder Sitz natürlich ein modernes Entertainment System, verstellbare Kopfstützen und Stromanschlüsse an jedem Sitz.

Der neue Turkish Airlines Dreamliner fliegt im Liniendienst | Frankfurtflyer Kommentar

Der Turkish Airlines Boeing 787-9 Dreamliner ist für Turkish Airlines mehr als einfach nur ein neues Flugzeug. Mit dem Flugzeug führt man zum einen ein lange erwartetes neues Produkt ein und zum anderen wird man mit den 25 neuen Flugzeugen mächtig expandieren. Neben dem 787-9 Dreamliner wird man in wenigen Monaten auch den ersten von 25 bestellten Airbus A350-900 erhalten.

Mit den neuen Flugzeugen wird Turkish einen Teil der Langstreckenflotte erneuern, aber auch eine Reihe von neuen Strecken aufnehmen. In den kommenden Monaten und Jahren werden wir aus Istanbul sicher noch einige Ankündigungen hören.

In einer Woche wird der Turkish Airlines Dreamliner erstmalig auf der Langstrecke fliegen und ich bin auf das neue Flugzeug schon sehr gespannt. Dass das Flugzeug nun erst einmal reibungslos die ersten Passagierflüge aufgenommen hat, ist auf jeden Fall eine gute Nachricht.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*