Die Emirates Premium Economy kommt nächstes Jahr und wird etwas Besonderes

Es gibt kaum eine Airline die es besser versteht ihre Produkte mit einem WOW Faktor zu versehen, wie Emirates. Schon bei der Einführung des Airbus A380 hat Emirates klar gemacht, dass man hier etwas ganz Besonderes bietet und man wird auch nicht müde in der Werbung die Bar oder die Duschen zu zeigen.

Auch mit der neuen Emirates First Class, welche man ganz bescheiden Game Changer getauft hat, hat man wieder ein Produkt vorgestellt, welches gleichermaßen bei Passagieren, Presse und Konkurrenten für Erstaunen sorgte.

Es wurde lange darüber spekuliert und inzwischen hat es der Emirates CEO auch schon bestätigt, ab 2020 wird man die Emirates Premium Economy Class offiziell einführen und mit dieser auch in die Klasse zwischen der Business Class und der Economy Class vorstoßen.

Auch wenn Emirates vieles um ihre Premium Economy Class noch geheim hält, gibt es hier schon einige Details, welche bekannt sind. Der Emirates CEO, Tim Clark, selbst hat hier schon einige Details verraten und sagt hierzu in klassischer Emirates Manier: „Die Emirates Premium Economy Class kommt nächstes Jahr und wird etwas Besonderes!“

Ohne dass das Produkt schon im Detail vorgestellt wurde, sind die bekannten Fakten rund um die Emirates Premium Economy Class schon höchst interessant und wir können hier wohl tatsächlich ein extrem gutes Premium Economy Class Produkt erwarten, zumindest wenn Emirates das abliefert, was man verspricht.

Die neue Emirates Premium Economy Class | Timeline

Emirates hat sich lange mit der Premium Economy Class Zeit gelassen, allerdings ist man die erste Airline aus dem Nahen Osten, welche die Zwischenklasse einführt. Etihad Airways, Qatar Airways oder auch Oman Air spüren aktuell noch keinen Druck eine Premium Economy Class einzuführen.

Emirates wird ab Mitte 2020 die Premium Economy Class mit den letzten neuen Airbus A380 einführen. Allerdings soll auch die neue Boeing 777-9X, welche Emirates ab 2020 erhält auch schon direkt ab Werk mit der Premium Economy Class ausgestattet sein.

Die aktuelle Flotte will man auch umbauen und hier wird man wohl sehr zügig voranschreiten. Emirates möchte so schnell wie möglich im gesamten Streckennetz die neue Klasse anbieten können. Sowohl die aktuellen Airbus A380, als auch die Boeing 777-300er werden demnach die Premium Economy Class erhalten.

Die neue Emirates Premium Economy Class | Der Sitz & Kabine

Gerade beim Sitz will sich Emirates nicht in die Karten schauen lassen und sagt nur, dass man hier etwas ganz Besonderes bringen wird. Es hält sich aber hartnäckig das Gerücht, das der Sitzhersteller HAECO mit dem Eclipse Cabin Sitz die Emirates Premium Economy Class liefern wird.

Der Erstkunde – eine noch nicht genannte Airline aus dem Mittleren Osten – wird den Sitz ab 2020 einsetzen.

Diese Aussage deutet sehr deutlich auf Emirates und mit diesem Sitz hätte Emirates tatsächlich etwas ganz Besonderes.

Die Eclips Cabin unterscheidet sich von anderen Premium Economy Class Sitzen besonders darin, dass es Schalensitze sind, die leicht versetzt sind. Hierdurch kann man jedem Passagier etwas mehr Sitzbreite bieten und man hat auch mehr Privatsphäre.

Das Design ähnelt eher einem Business Class Sitz als einem Premium Economy Class Sitz, wenn man davon absieht, dass man den Sitz nicht in ein flaches Bett verstellen kann.

Klar ist aber jetzt schon, dass die Emirates Premium Economy Class eine eigene Kabine wird, welche von der Economy Class abgetrennt wird. Damit wird man sie nicht einfach in den vorderen Bereich der Premium Economy Class integrieren, wie man es z.B. von Lufthansa kennt.

Die neue Emirates Premium Economy Class | Service

Tim Clark sieht den Service in der Premium Economy Class auf jeden Fall näher an der Business Class, als an der Economy Class. So wird es in der Emirates Premium Economy Class auf jeden Fall Essen auf Porzellan geben und auch Getränke in echten Gläsern.

Plastik wie bei vielen anderen Airlines, wird es bei uns in der Premium Economy Class nicht geben.

Zusätzlich will man hier viele Elemente der Business Class einsetzen. So werden die Flugbegleiter auch in der Premium Economy Class Bestellungen über das Smartphone aufnehmen. Das System teilt dann auch mit, welche Getränke ein Passagier gerne trinkt. Im Idealfall kennt der Flugbegleiter dann schon aus dem Profil des Passagiers sein bevorzugtes Getränk und kann ihm zur Begrüßung schon wie in einem guten Hotel sein übliches Getränk anbieten.

Die neue Emirates Premium Economy Class | Frankfurtflyer Kommentar

Ich bin sehr gespannt, wie die Emirates Premium Economy Class wirklich im Detail aussehen wird und was Emirates hier alles bietet. Wenn man wirklich alles was man verkündet hat einhält, dann könnte die Emirates Premium Economy Class sehr schnell zu den besten ihrer Klasse werden.

Die Premium Economy Class ist ein Trend, dem sich auch Emirates nicht mehr verschließen kann und es hat mich schon immer gewundert, dass die Golf Airlines so lange gezögert haben, dieses Produkt einzuführen.

Für viele Airlines, wie die Lufthansa ist die Premium Economy Class sogar eine Cash Cow. So ist der Ertrag pro Quadratmeter in der Premium Economy Class bei Lufthansa sogar höher, als in der Business Class.

Die Premium Economy Class wird auch immer bekannter und daher nachgefragter bei den Passagieren und inzwischen gibt es eine Reihe von Passagieren aus allen Kundengruppen, welche explizit nach der Premium Economy Class suchen, da man etwas mehr Komfort möchte, aber den hohen Preis für die Business Class scheut.

Danke: CNTraveler.com

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. setze dich doch mal mit deinem CO2 Fußabdruck kritisch auseinander, anstatt dein Vielfliegen zu glorifizieren; freut mich dass du schon 30 mal um die Erde geflogen bist! ganz toller typ! kannst ja mal drüber schreiben, wie du deine reisen kompensierst!

    • Ohhh, ein verblendeter Wenigflieger. Warum SUV ? Warum 495 PS ? Warum jeden Tag Steak ? Weil er es sich leisten kann, bzw. möchte. Der Flieger wird auch ohne ihn abheben. Dieses ewige bashen ist zum Kotzen. Kehren sie vor ihrer eigenen Tür. Gehen sie zur Arbeit, essen sie kein Fleisch, schalten sei kein Licht ein. usw. Und vor ALLEM: Relaxen sie. Diese Masche alles aber auch alles im Augenblick in Richtung Weltuntergang zu deuten, deutet auf wenig Allgemeinwissen hin. CO2 , dass Schimpfwort der Stunde. Ohne Hintergrund nachquatschen. Armes Deutschland.

  2. Wer nicht fliegen will, der soll doch einfach zu Hause bleiben und nicht irgendwelche dösigen Kommentare abgeben. Wenn jemand viel fliegt wird es auch Gründe geben, warum dies so ist und eine Kompensation findet auf die eine oder andere Weise sicherlich auch statt. Ich jedenfalls bin froh über alle Infos, welche Frankfurt Flyer und andere hier so raushauen und somit einer breiten Masse diese auch zukommen lassen. Macht alle weiter so. Danke für all eure Arbeit und die Recherchen. Tom

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*