Die neue Delta Business Class in der Boeing 767-400 | Ist mehr Privatsphäre ein Rückschritt?

Delta Airlines war eine der ersten US Airlines, welche in der Flotte großflächig auf Fullflat Sitze mit direktem Gangzugang gesetzt hat. So hat man in den langsam alternden Boeing 767-400, welche immer noch das Rückgrat der Delta Langstreckenflotte darstellen, einen Sitz in einer versetzen 1-2-1 Anordnung verbaut.

Dieser Delta Business Class Sitz ist mit dem Sitz von Swiss baugleich, allerdings verfügt Delta noch über die erste Generation des Sitzes, sodass es langsam Zeit wird, der Business Class Kabine in Boeing 767-400 ein retrofit zu verpassen.

Delta hat nun für die Boeing 767-400 einen neuen Business Class Sitz angekündigt und erste Bilder hiervon veröffentlicht. Auch wenn Delta hier von einer komplett neuen Kabine spricht, wird der Business Class Sitz in der Delta one Kabine der selbe bleiben. Lediglich die Umbauung des Sitzes wird verändert, sodass der Sitz neuer und moderner wirkt.

Während die Kabine der Boeing 767-400 tatsächlich von Delta komplett umgebaut wird und eine erneuerte Economy Class, sowie neue Premium Economy Class Sitze verbaut werden, ist die größte Neuerung in der neuen Delta Business Class das Hinzufügen von Blenden für mehr Privatsphäre.

Hierbei werden die Passagiere allerdings weder im neuen, noch im alten Delta Business Class Sitz komplett von der Kabine abgeschirmt, wie es z.B. in der Delta one Suite der Fall ist, welche man im Delta Airbus A350-900 findet.

Im Vergleich mit der aktuellen Delta Business Class in der Boeing 767-400 fällt es schon fast schwer eine wirkliche Neuerung an den Sitzen zu entdecken.

Die Delta Business Class Sitze in der Boeing 767-400 sind durchaus nicht schlecht, allerdings haben sie den Nachteil, dass sie sehr eng sind – besonders im Schulterbereich beim Schlafen. Ebenso bieten die Sitze direkt am Gang (wie man es auf dem Bild oben sieht) sehr wenig Privatsphäre, besonders beim Schlafen.

Das Problem mit der Privatsphäre ist Delta mit der neuen Business Class in der Boeing 767-400 nun angegangen. Die neue Delta Business Class ist im Grunde der jetzige Sitz, allerdings hat man große Blenden installiert um die Privatsphäre zu erhöhen.

Was grundsätzlich erst man eine gute Idee ist, kommt auch mit einem gewissen Preis, denn diese Blenden manchen den sowieso schon sehr engen Sitz noch einmal enger. Besonders im Schulterbereich hat man nun einen dauerhaft engen Sitz, was sicher nicht jeder Passagier als positiv ansehen wird.

Die neue Delta Business Class in der Boeing 767-400 | Frankfurtflyer Kommentar

Auch wenn die Boeing 767-400 in den kommenden 10 Jahren bei Delta wohl ersetzt wird und es daher verständlich ist, dass man nicht unendlich viel Geld in das Kabinenprodukt des alternden Flugzeuges investieren will, hätte ich mir hier mehr erwartet.

In meinen Augen sind die Blenden an dem neuen Delta Business Class Sitz sogar in gewisser Weise ein Rückschritt, denn die Sitze am Fenster waren hier schon immer recht privat und die Sitze am Gang, an welchen man tatsächlich das Gefühl hat auf dem Präsentierteller zu schlafen, gewinnen durch die neue Blende besonders beim Schlafen kaum etwas.

Man muss natürlich noch abwarten, wie sich der Sitz in der Praxis schlägt, allerdings hätte ich mir hier mehr erwartet.

Danke für den Hinweis: OMAAT

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Es ist wie immer, für Rollstuhlfahrer wie mich ist auch diese Business nicht geeignet. Ein Umsteigen vom Bordrollstuhl geht nicht, da die Armlehnen fest installiert sind und die Anfahrt von vorne zu eng ist. Diverse Schreiben an die Vorstände haben nichts gebracht. Nur allgemeine Floskeln waren die Antwort. So bin ich gezwungen Premium Eco zu fliegen sofern die Armlehnen hochgeklappt werden können (LH und BA) oder gleich Eco zu fliegen, owohl ich das gar nicht wollte.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*