Die neue Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 | Groß, größer, riesig, Suite!

Die neuen Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 stehen schon seit der Vorstellung vor einigen Monaten ganz oben auf meiner „must fly Liste“. Nachdem in unseren Flitterwochen sich die Möglichkeit ergeben hat, dieses beeindruckende Produkt auf der Strecke zwischen Singapore und Hongkong zu testen, gab es für mich trotz des hohen Meilenpreises kein Halten mehr und ich musste zuschlagen. Nachdem wir gestern geflogen sind, kann ich nur sagen wow! Das Ding ist groß!

Nachdem ich gestern auf Instagram die ersten Bilder von unserem Flug in den neuen Singapore Airlines Suiten gepostet habe, hatte ich am Ende unseres Fluges mehr Nachrichten, als ich beantworten konnte, alle mit der Frage: „Wie ist die neue Singapore Airlines First Class Suite?“

Wir werden natürlich bald eine sehr ausführliche Review von diesem außergewöhnlichen Produkt veröffentlichen, allerdings will ich in diesem Beitrag schon einmal meine ersten Gedanken und Eindrücke nach dem Flug mit Euch teilen. Ich war von der alten Singapore Airlines First Class Suite schon nachhaltig beeindruckt, auch wenn die neue First Class Suite im Airbus A380 nicht perfekt ist, steht für mich bereits fest, dass wir die neuen Singapore Airlines Suiten auch einmal auf einem wirklich langen Flug fliegen müssen.

Die neuen Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 sind riesig!

„O.K. die Suiten sind groß, aber ich hatte es mir größer vorgestellt!“ Das war das erste Kommentar von Nicole, als wir im Flugzeug Platz genommen haben. Natürlich hatte man nicht so viel Platz, wie in einem Hotelzimmer, aber es war mit Abstand der größte First Class Sitzplatz, welchen ich je gesehen habe. Nachdem wir es am Flughafen noch geschafft haben, die Suiten mit Doppelbett zu ergattern, hatten wir zwei zusammen über acht Quadratmeter im Oberdeck des Airbus A380. Nicht dass dies wirklich riesig ist, aber wenn man bedenkt, dass man in einem Flugzeug ist, ist es außergewöhnlich.

Was ich nicht wusste, als ich mich beschwert habe, dass Alleinreisende Passagiere Reihe 1 belegen, obwohl sich nur Reihe 1 und 2 für Paare als Doppelbett zusammenlegen lassen: Die Suiten in Reihe 1 sind tatsächlich die besten Sitze in den neuen Singapore Airlines First Class Suiten, denn die Suiten in Reihe 1 sind nochmal ein wenig größer. Dies liegt an der Aussparung für das Babybett in Reihe 1 in welcher am Ende Nicole ihren Platz gefunden hat. Wenn das in den Flitterwochen kein Zeichen war ;).

Ein Nachteil der schieren Größe der First Class Suiten ist, dass man so weit von einem Mitreisenden sitzt, dass man sich quasi nicht unterhalten kann, ohne zu schreien. Wenn man es gewohnt ist, sich bei Start und Landung zu unterhalten, wird einem hier sehr schnell langweilig.

 

Nachdem wir uns natürlich trotz der kurzen Flugzeit nach Hongkong ein Bett haben machen lassen, muss ich sagen, dass dies eigentlich eine fehlerhafte Konzeption ist. Das Bett selbst fand ich, entgegen vieler Berichte durchaus bequem, auch wenn es etwas hart war. Allerdings war es erstaunlich schmal, wenn man bedenkt wie viel Platz jeder Passagier in der Suite hat.

Hier hat man in meinen Augen am meisten Potenzial verschenkt. Bei dem vielen Platz hätte man auch problemlos ein 120cm breites Bett installieren können, was sehr außergewöhnlich wäre und damit auch direkt das größte Bett im Himmel. Stattdessen sind die Betten selbst wohl unter 80cm, was zwar immer noch toll für ein Flugzeug ist, aber hier hätte man auch das beste Bett im Himmel kreieren können.

Die neue Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 Badezimmer | Wunderschön!

Während ich das Design der neue Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 eigentlich nicht sonderlich spektakulär finde, haben mir die Badezimmer sehr gut gefallen. Für die sechs Passagiere gibt es gleich zwei große Toiletten, wobei nur eine besonders groß ist. Das Design erinnerte mich ein wenig an ein modernes Designhotel und hat mir extrem gut gefallen.

Service? Singapore Airlines! Top!

Ich war nicht von all meinen Singapore Airlines Flügen restlos begeistert, aber in der First Class oder in der Suite Class hatte ich bis jetzt immer sehr gute Flugbegleiter. Diese fallen auch immer mit Persönlichkeit auf und unsere zwei Flugbegleiter auf diesem speziellen Flug hätten zwar nicht unterschiedlicher sein können, boten aber fantastischen Service. Inklusive persönlicher Ansprache und auch immer mal mit einem lustigen Spruch auf der Zunge war es wirklich eine Freude mit dieser Crew zu fliegen.

Der Services selbst war aber nicht anders, als bei anderen Singapore Airlines First Class oder Suite Class Flügen. Anders als aus Delhi, konnte ich mir aus Singapore einen Boston Hummer Termindor vorbestellen.

Der Privat Room | Gut und langweilig

Nachdem wir diesmal in Singapore als „Local Passangers“ die volle Singapore Airlines Suite Class, bzw. First Class „Ground experience“ hatten, kann ich nur noch einmal sagen, dass es gut und effizient gemacht ist, aber besonders der Private Room, die Singapore Airlines First Class Lounge nur für eigene First Class Passagiere, hat mich wieder nicht umgehauen.

Man fokussiert sich hier voll auf das Restaurant und auf Ruhe. Allerdings fehlen doch einige Extras wie z.B. tolle Bäder, Arbeitsbereiche oder ein Schlafplatz.

Bei Dom Perignon 2009, welches wohl der teuerste Lounge Champagner weltweit ist, ließ sich die Stunde bis zum Abflug allerdings auch sehr gut aushalten.

Die neue Singapore Airlines First Class Suiten im Airbus A380 | Frankfurtflyer Kommentar

Die knapp unter vier Stunden nach Hongkong reichen natürlich nicht um sich ein umfassendes Bild von der neuen Singapore Airlines First Class Suite im Airbus A380 zu machen. Wir werden sie noch einmal auf einem wirklich langen Flug fliegen, auch wenn ich noch nicht genau sagen kann wann dies sein wird.

Uns beide hat der Flug in der neuen Singapore Airlines Suite sehr begeistert und es ist definitiv ein tolles Produkt. Der reine Platz, welcher jedem Passagier zur Verfügung steht, hat mich begeistert, gepaart mit dem persönlichen und freundlichen Service, könnte dies sogar der beste vier Stunden Flug meines Lebens gewesen sein!

In den kommenden Wochen werden wir eine vollständige Review von der neuen Singapore Airlines First Class Suite veröffentlichen, denn auch wenn mir dieser Flug extrem viel Spaß gemacht hat, war hier natürlich nicht alles perfekt. Aber wann ist es das schon einmal?

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für den super Bericht!
    Diese Suite ist wirklich der Hammer. Was mich auf meinem Flug noch ein wenig gestört hat ist, dass wenn ich beim Essen bin, genau gegenüber der anderen Person auf der anderen Seite bin. Die Privatsphäre ist dann nicht wirklich die Beste. Beim Essen lassen die Flugbegleiter die Türen ja meist offen.
    Aber das ist jammern auf sehr hohem Niveau….

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*