Die oneworld Statuslevel

Heute wollen wir Euch die oneworld Statuslevel erklären und im Detail präsentieren. Im Gegensatz zur Star Alliance, gibt es bei oneworld drei Statuslevel und zwar den Ruby, Sapphire und Emerald Status. Welche Vorteile welches oneworld Statuslevel bringt und wie diese im Detail aussehen, wollen wir Euch in diesem Guide vorstellen.

Zuletzt hatten wir Euch den Star-Alliance Gold Status im Detail vorgestellt

Die oneworld Statuslevel – Die Airlines

Oneworld umfasst 13 verschiedene Airlines. Natürlich hate jede einzelne Airline ihr eigenes Vielfliegerprogramm. Allerdings ist dort jede Status-Stufe auch in ein bestimmtes oneworld Statuslevel einzugliedern. Die oneworld Allianz umfasst die folgenden Airlines:

American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, Japan Airlines, LATAM, Malaysia, Airlines, Qantas, Qatar Airways, Royal Jordanian, S7 Airlines und SriLankan Airlines

Während beim British Airways Executive Club die Statuslevel zum Beispiel Bronze, Silver und Gold heißen nennt American Airlines diese Gold, Platinum und Executive Platinum.

Letztendlich stehen die Statuslevel aber alle für den oneworld Ruby, Sapphire oder eben den Emerald Status.

Die oneworld Statuslevel – Ruby Status

Der oneworld Ruby Status ist das erste echte Vielfliegerlevel innerhalb der oneworld Allianz. Mit diesem erhält man bereits einige Vorteile:

  • Check-In am Business Class Schalter und damit kürzere Wartezeiten
  • Kostenfreie oder bevorzugte Sitzplatzreservierung (wenn von der Airline angeboten)
  • Höhere Wartelisten und Stand-by Priorität

Die oneworld Statuslevel – Sapphire Status

Neben den Vorteilen des oneworld Ruby Status erhält man als oneworld Sapphire Mitglied noch einige weitere wertvolle Benefits. Dazu gehören:

  • Bevorzugtes Einsteigen in das Flugzeug, auch wenn man Economy Class fliegt
  • Bevorzugte Stand-by- und Warteliste falls der Flug einmal ausgebucht sein sollte.
  • Zutritt zu über 650 Flughafen-Lounges. Zudem darf man einen gast mitnehmen. Dabei ist es egal, in welcher Kabinenklasse man reist. So dürfen auch Gäste der Economy Class die Business Class der jeweiligen Airline oder einer anderen oneworld-Airline besuchen. Ausnahme: Vielflieger mit einem American Airlines Status dürfen die Lounge auf Inlandsflügen leider nicht besuchen.
  • Zusätzliches Freigepäck erhält man auf internationalen und auch inländischen Routen. Beim Gewichtskonzept darf man so 15 Kilogramm mehr mitnehmen. Auf Flügen mit Stück-Konzept darf man ein weiteres Gepäckstück mit bis zu 23 Kilogramm kostenfrei aufgeben. Passagiere der First und Business Class erhalten in den meisten Fällen noch höhere Freigepäckmengen.
  • Bevorzugte Gepäckbehandlung bedeutet, dass das eingecheckte Gepäck bevorzugt behandelt wird. Es sollte also als erstes auf dem Gepäckband landen.

Die oneworld Statuslevel – Emerald Status

Der oneworld Emerald Status ist der höchste Status innerhalb der oneworld Allianz. Einzelne Airlines bieten noch Sonderformen mit airlinespezifischen Vorteilen an. Diese sollten hier aber nicht relevant sein.

Neben den üblichen Ruby und Sapphire Vorteilen wie Priority Check In, Loungezugang und bevorzugter Gepäckbehandlung gibt es beim oneworld Emerald Status noch einige weitere exklusive Vorteile:

  • bevorzugter Check-in für First Class oder Business Class
  • Zutritt zu über 600 Flughafen-Lounges (inkl. einer Begleitperson), einschließlich First Class Lounges unabhängig der Reiseklasse.
  • Zusätzliches Freigepäck von 20 Kilogramm oder einem weiteren Gepäckstück abhängig des Tarifes und der Airline.
  • Fast Track Security um auch bei der Sicherheitskontrolle zeit zu sparen. Hier wartet man in der Regel wesentlich kürzer in der Schlage und hat Zutritt zu allen oneworld „Priority Lanes“.

Die oneworld Statuslevel – Frankfurtflyer Kommentar

Die unterschiedlichen oneworld Statuslevel bieten doch so einige Vorteile:

Wer bei oneworld recht häufig unterwegs ist, der wird einen Status zu schätzen wissen. Sei es der Loungezugang beim Sapphire Status oder dem Fast Track Security Zugang mit dem oneworld Emerald Status. Wenn man onworld und die Star Alliance genau vergleicht, dann erkennt man, dass sich die individuellen Statuslevel nicht direkt miteinander vergleichen lassen. Ein Star Alliance Gold Status inkludiert zum Beispiel die Fast Track Sicherheitskontrolle, aber keine First Class Lounge wie der oneworld Emerald Status.

Mit dem Sapphire Status genießt man bereits die meisten wichtigen Vorteile, übrigens ein Großteil, den man auch als Star Alliance Gold Member erhält.

Ich persönlich habe meinen British Airways Executive Status Silber (Sapphire) und dieser reicht mir aus. Christoph ist viel in den USA unterwegs und schätzt seinen American Airlines AAdvantage Executive Platinum Status.

Einige andere Programme haben wir auch bereits unter die Lupe genommen.

Bei welcher oneworld-Airline habt Ihr Euren Status?

Das könnte Euch auch interessieren

1 Kommentar

  1. Ich habe den Sapphire bei Qatar Airways in Ergänzung zum SEN bei LH. Damit komm ich super um die Welt. Ist für mich die perfekte Ergänzung. Ich bin Pendler auf der Langstrecke. Da LH die Destination nur 5 Monate im Jahr bedient, musste ich mir eine Alternative suchen. Emirates ist zu teuer geworden. Qatar Airways fährt immer wieder gute Angebote für Eco und Business. Und die Business Class ist unschlagbar in meinen Augen, da reicht LH nicht ran.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*