Review: Qatar QSuite mit der Familie – Mein bester Flug in 2018

Auf dem Weg zu unserem Familenurlaub in Doha hatten wir die Möglichkeit die Qatar QSuite mit der Familie zu fliegen. Die Familie, das sind meine Frau, unser Sohn der etwas über zwei ist und unsere Tochter, die auf dem Hinflug gerade einmal zwei Monate alt war. Natürlich könnten wir auf Frankfurtflyer schon wieder eine Review zur QSuite veröffentlichen, aber das haben Christoph und Nicole vor kurzem erst getan. Es macht also keinen Sinn, den Sitz erneut im Detail zu beschreiben. Trotzdem wollte ich einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben, schließlich war es mein erster Flug in der Qatar Airways QSuite, der erste Flug mit meiner Tochter und wahrscheinlich der beste Flug in 2018.

Gebucht haben wir den Flug übrigens mit American Express Membership Rewards Punkten, die wir zum British Airways Executive Club transferiert haben.

Qatar QSuite mit der Familie – Check-In und Boarding

Mittlerweile würde ich ja sagen, dass wir als Eltern recht erpobt im Reisen mit einem Kind sind, bisher war es eigentlich recht einfach. Die Gattin kümmert sich um den Sohnemann und das Papa schleppt das Gepäck, kümmert sich um die Logistik, checkt ein und lotst alle durch den Flughafen. Wer selbst schon mal mit mehr als einem Kind gereist ist weiß, dass man sich von diesem Plan recht einfach verabschieden kann. In diesem Fall ist nämlich 1+1=3. Zwei Kinder sind direkt mehr Arbeit und Aufwand.

Als wir am Flughafen Frankfurt ankamen, haben wir das Auto beim Valet-Parkservice vor Terminal 1 abgegeben. Von dort ging es dann direkt zu Qatar Airways an den Check-In Schalter. Hier war zum Glück nichts los, sodass wir in wenigen Augenblicken unsere Bordkarten in der Hand hatten.

Von dort aus ging es in Richtung Terminal 1B. Die Sicherheitskontrolle war eigentlich entspannt, wenn man mal die unfreundliche Dame am Ganzkörperscanner ignoriert.

Im Anschluss hatten wir noch eine knappe Stundei n der Air Canada Lounge. Diese hatte ich vorher noch nie so voll erlebt. Wir hatten Glück, dass wir noch einige Plätze ergattern konnten.

Das Boarding ging pünktlich los und wir durften als Familie zusammen mit den anderen Business Class Gästen einsteigen. Im Anschluss waren die Gäste der Economy Class an der Reihe.

Qatar QSuite mit der Familie – Die Kabine

Ich hatte schon das Glück mir die QSuite in Berlin auf der ITB und auch bei einer Presseveranstaltung in Frankfurt anzuschauen. Seit dem stand die Kabine ganz weit oben auf meiner „Bucket-List“. Keine Business Class Kabine, die ich kenne, bietet dermaßen viel Privatsphären ist so stylisch.

Die Sitze sind immer in einer vorwärts/rückwärts-Konfiguration angeordnet. Das mag zunächst ungewöhnlich erscheinen, allerdings hat dies den Vorteil, dass sich die Mittelsitze zu einem „Viererabteil“ umbauen lassen. Die Mittelsitze in den ungeraden Reihen sind nah beisammen und lassen sich als Doppelbett umbauen. Die geraden Reihen verfügen über Sitze, die näher am Gang sind. Die Trennwand zwischen den Reihen lässt sich wegschieben, sodass man den Reisepartner oder wie in meinem Fall die Frau, Tochter und Sohn, direkt anschauen kann. Dazwischen befindet sich eine große Ablagefläche, die als Tisch genutzt werden kann.

Qatar QSuite mit der Familie – Der Sitz

Christoph und Nicole haben den Sitz bereits ausführlich beschrieben. Von mir gibt es deshalb keine ausführliche Vorstellung, sondern vielmehr die Perspektive als Familienvater.

Der Sitz lässt sich natürlich komplett flach stellen. Die nah zusammenliegende Sitze sind absolut grandios für Paare die zusammen reisen oder eben für Familien. Man kann sich optimal um das Kind kümmern, es füttern, bespaßen oder auch nur einen Film schauen lassen, während man selbst etwas isst.

Neben dem Sitz befindet sich ein Staufach. In unserem Fall wurden dort zwei Kinderjacken und ein Winteranzug unserer Tochter.

Wer auf den Mittelsitzen der QSuite reist, der sollte sich unbedingt das Doppelbett machen lassen. Die Erfahrung ist schon grandios, denn dank der privaten Kabinen und der Schiebetüren kommt hier First Class Feeling auf.

Der Sitz lässt sich natürlich in alle erdenklichen Positionen verstellen. Ich bin mir sicher, dass man immer eine angenehme Position findet in der es sich aushalten lässt.

Das Fußfach ist recht groß, an der Seite in Richtung Gang verengt sich die Ablage jedoch. Hier ist der Mechanismus des Tisches verbaut.

Die Technik der QSuite scheint aber auch ein paar kleine Probleme zu haben. So klemmte die Tür meines Nachbarsitzes, aber die Crew hat dies aber innerhalb weniger Augenblicke gelöst. Entriegelung gelöst, Tür ausgebaut und alles wieder passend zusammengesetzt. Kurzzeitig hatte ich somit einen Sitznachbarn.

Die Materialen und Oberflächen wirken extrem hochwertig.

Qatar QSuite mit der Familie – Der Service

Man kann die beste Kabine der Welt fliegen, aber wenn der Service nicht passt, dann wird der Flug in der Regel nur mittelmäßig. Was Qatar Airways auf unserem Flug abgeliefert hat, war absolut grandios. Kurz nachdem wir im Flugzeug angekommen sind, wurden wir von der freundlichen Crew wilkommen geheißen und zu unserem Platz begleitet. Nach wenigen Minuten, als wir es uns gemütlich gemacht hatten, stellte sich die Crew noch einmal persönlich vor und überreichte uns die Speise- und Getränkekarten.

Warme oder wahlweise kalte Erfirschungstücher folgten direkt im Anschluss. Auch alkoholfreie oder alkoholische Getränke und warme Nüsse wurden vor dem Start angeboten.

Bisher hatten wir auch noch keine Crew, die sich so lieb mit dem Junior beschäftigt hat. Ihm wurde zu Beginn sogar ein kleiner Rucksack mit Spielzeugen überreicht.

Meine Liebsten saßen auf den Honeymoon-Sitzen direkt nebeneinander. Der Sitz ist wirklich perfekt um mit Kindern zu fliegen. Ich saß gegenüber, die Trennwand kann man zurückschieben, sodass ich alle drei sehen konnte. Die Qatar Airways QSuite mit Familie lohnt sich also so richtig. Ich glaube es gibt kaum eine Konfiguration, in der man so angenehm und gleichzeitig so nah beieinander fliegen kann.

Gegessen haben wir alle zu unterschiedlichen Zeiten. Das ist dank des Dine-on-Demand Konzepts ohne Probleme möglich. Für mich gabe es eine Suppe zur Vorspeise und das Geschnetzelte als Hauptgang, den Käse habe ich unglücklicherweise nicht fotografiert.

Der Junior hat im Anschluss seine Pasta verdrückt und wurde dabei liebevoll von der Crew umsorgt.

Nachdem der Kleine fertig war, war meine Frau an der Reihe um das Essen zu genießen. Da sie nicht so hungrig war, gab es nur die gemischte arabische Platte aus dem Snackmenü.

Im Anschluss haben sich meine drei Liebsten hingelegt und den Rest des Fluges geruht. Die Crew legte hier eine Art Kissen zwischen die Sitze und eine dünne Matratze darauf. Die Crew hat das Bett natürlich schöner hergerichtet, aber der Junior wollte spielen, bevor ich das Foto gemacht hatte ;).

 

Qatar QSuite mit der Familie – Frankfurtflyer Kommentar

Meinen ersten Flug in der Qatar QSuite habe ich lange und sehnlichst erwartet. Ich kannte den Sitz zwar vom Sehen, aber ich war überglücklich diesen endlich selbst testen zu können. Was Qatar Airways hier verbaut hat, ist einfach genial. Die Qatar QSuite bietet sich aufgrund der gegenüber angeordneten Bestuhlung besonders für Familien an. Die tolle Kabine, gepaart mit dem beeindruckenden Service waren ein einmaliges Erlebnis.

Ich weiß zwar noch nicht wann, aber ich werde in naher Zukunft bestimmt noch einmal mit Qatar Airways fliegen, denn die Kabine und der Service überzeugten mich persönlich auf ganzer Linie.

Das könnte Euch auch interessieren

4 Kommentare

  1. Hallo, das freut mich, dass ihr gute Erfahrungen gemacht habt und euer Urlaub richtig gut begonnen hat.

    Wir haben mit Qatar, 2 Kindern (2 und 3 Jahre) leider keine guten Erfahrungen vor 2 Jahren gemacht. Aber das lag an der Flugbegleiterin.
    Die beste Erfahrung hatten wir vor 3 Jahren Kinder (2 und 3 Monate) mit Etihad! Sehr bemühte Flugbegleiter die auch mit den Kindern gespielt haben und den Service mit unseren Kindern zusammen (auf dem Arm) erledigten. Das war das Highlight für die ganze Business-Kabine.
    Dieses Jahr waren wir mit Thai unterwegs und haben auch sehr gute Erfahrungen gemacht! Thai hat für uns auch Dine-On-Demand gemacht!

  2. Danke für den interessanten Beitrag und plane auch einen Flug mit meinen Mädels (2/4/34J). 🙂 Bei welchem Programm gibt es bei der QSuite einen Meilen Nachlass für Kinder, wie bei MM? Wäre interessant und mein Amex Reward Konto ist noch nicht so gefüllt.

    Danke, Christian

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*