Emirates arbeitet an einer neue Bar im Airbus A380 für 2020

Keine andere Airline hat je so viel Aufmerksamkeit für ihre Bar im Airbus A380 bekommen, wie Emirates. Und auch keine andere Airline hat diese „Social Area“ so kultiviert, wie Emirates in den letzten Jahren. Nachdem man die Bar für die First- und Business Class schon vor zehn Jahren mit dem Airbus A380 eingeführt hat, will Emirates dieses erfolgreiche Konzept nun modernisieren und für 2020 soll eine neue Bar in den Emirates Airbus A380 verbaut werden.

In einem Interview mit dem australischen Executive Traveller, hat der Emirates CEO, Tim Clark, ein Ausblick auf die neue Emirates Bar im Airbus A380 gegeben, welche es ab 2020 in den Super Jumbos der Airline aus Dubai geben wird. Hierbei führt Emirates im Grunde das sehr erfolgreiche Experiment einer on board Bar weiter, welches bei der Einführung 2008 ein großes Risiko für die Airline war.

Die Geschichte der Emirates Bar im Airbus A380

Der Airbus A380 bot Airlines jede Menge Platz und schon wie bei der Boeing 747 Jahrzehnte zuvor, konnte man hierdurch auch einige Spielereien in dem Flugzeug unterbringen, für welche in kleineren Flugzeugen einfach der Platz fehlte. Auch wenn es diverse Ideen wie ein Fitnessstudio, eine Shopping Boutique, ein Restaurant oder Schlafkojen im Unterdeck gab, wirklich umgesetzt wurde meist wenn überhaupt nur eine Bar oder eine kleine Lounge im Flugzeug für die zahlungskräftigen First- und Business Class Passagiere.

Emirates setzte beim Airbus A380 von Anfang an auf den WOW Faktor des neuen Flugzeuges und war hiermit sehr erfolgreich.   So spricht immer noch fast jeder Passagier davon, dass der Airbus A380 von Emirates das Flugzeug mit den Duschen und der Bar ist, auch wenn es noch andere Airlines gibt, die auch selbiges an Bord haben. Auch dass man in einem Airbus A380 einer großen deutschen Airline einmal enttäuscht war, dass es keine Bar gibt, habe ich schon mehrfach erlebt.

Aber auch wenn inzwischen klar ist, dass Emirates sehr glücklich mit der Bar und vor allem dem Marketingeffekt den diese hat ist, man war sich nicht von Beginn an sicher, ob sich der Einsatz lohnt. So verzichtet Emirates auf acht Business Class Sessel im Oberdeck für den großzügigen Barbereich, allerdings hätte sich dies schon mehrfach bezahlt gemacht, wie Tim Clark stolz berichtet.

Erste Generation der Emirates Bar

Da man sich nicht sicher war, ob die Bar im Airbus A380 wirklich den gewünschten Effekt bei den Passagieren bringt, hat Emirates bei den ersten Airbus A380 sogar noch Gepäckfächer im Barbereich installieren lassen, um im Zweifelsfall die Bar wieder auszubauen und Business Class Sessel zu installieren.

Nachdem dem extrem großen Erfolg der Bar in der Emirates Business Class, hat Emirates bei später gelieferten Airbus A380 auf die Gepäckfächer im Barbereich verzichtet und damit festgelegt, dass man an diesem Konzept festhalten wird.

Vor zwei Jahren hat Emirates eine neue Bar vorgestellt, welche in einem etwas moderneren und dezenteren Design daher kommt. Dabei wurde besonders auf Holz und Wurzelholz verzichtet und ein deutlich helleres Ambiente geschaffen, ähnlich wie in der neuen First Class Suite, welche an ein modernes Luxusauto erinnern soll.

Erstmals hat Emirates auch eine Sitzecke mit Tisch in der neuen Bar verbaut.

All zu viele Details hat Tim Clark noch nicht über die neue Bar, welche 2020 kommen soll bekannt gegeben, allerdings will man diese wesentlich mehr als „Social Area“ gestalten, in welcher Passagiere auch länger verweilen. So sollen hier zum Beispiel Steckdosen installiert werden, um Handys aufzuladen oder auch Computer.

Auch für Passagiere, welche in einer anderen Atmosphäre arbeiten wollen, als dem eigenen Sitz, soll die neue Emirates Bar gemacht sein. Wir gehen daher davon aus, dass es mehrere Tische oder ausklappbare Tische geben wird.

Emirates arbeitet an einer neue Bar im Airbus A380 für 2020 | Frankfurtflyer Kommentar

Eine Bar in einem Flugzeug ist wirklich eine sehr lustige und unterhaltsame Angelegenheit und ich verstehe, warum diese bei Emirates so gut genutzt wird. Auch ich habe mich besonders auf sehr langen Flügen, wie zum Beispiel den 14 Stunden von Australien nach Dubai dabei erwischt, wie ich mir hier die Beine vertreten habe und mich anschließend festgequatscht habe.

Dass Emirates nun schon für 2020 eine dritte Generation der on Bord Bar vorstellen wird, kommt für mich ein wenig überraschend, denn das letzte Facelift ist ja erst wenige Jahre alt. Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass man die Bar nun komplett neu gestaltet und auch optisch an die Social Area anlehnt, welche zum Beispiel der Airbus A350-900 oder die Boeing 787-9 bekommen sollen.

Das könnte Euch auch interessieren

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*