Emirates erhöht Preise für Prämienflüge

Emirates Business Class im A380

Das Vielfliegerprogramm Skywards von Emirates hat über Nacht das Buchen von Prämienflügen verteuert. Zumindest für ausgewählte Reisepläne in den Premium-Kabinen kann es deutlich teurer werden. Wer schlau bucht, kann aber weiter von den alten günstigen Meilenwerten profitieren. Doch wie lang, das ist fraglich.

Emirates Skywards ist als Bonusprogramm für Vielflieger typischerweise eher unattraktiv. Das liegt daran, dass die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten keiner Luftfahrtallianz angehört. Damit sind die Sammelmöglichkeiten leider überschaubar. Als Transferpartner des American Express Membership Rewards Programmes erfreut sich Emirates Skywards jedoch hoher Beliebtheit. Denn schon mit der Beantragung einer American Express Gold Kreditkarte kommt Ihr quasi in die Emirates First Class.

Noch ohne Preiserhöhung: Die Emirates First Class.

Emirates erhöht Preise für Meilentickets | Teure Flex-Tickets

Für viele Meilensammler wird der Weg in die Business Class allerdings nun länger. Denn Emirates hat ohne Vorankündigung die Meilentickets in dieser Reiseklasse verteuert. Zumindest dann, wenn Ihr den teureren Business Flex-Tarif bucht.

So werden für einen Flug von Deutschland nach Dubai statt bisher 62.500 Skywards Meilen nun 72.500 Meilen fällig. Ähnlich verhält es sich auf weiteren Strecken, wie der Meilen-Blog OneMileAtATime.com zuerst berichtete:

  • Dubai – Los Angeles 132.500 statt bisher 113.750 Meilen in Business Class
  • Athen – Newark 72.500 statt bisher 62.500 Meilen in Business Class
  • Dubai – Muscat 25.000 statt 21.500 Meilen in Business Class
  • Dubai – Washington 115.000 statt 100.000 Meilen in Business Class

Emirates erhöht Preise für Meilentickets | Jetzt noch Skywards sparen

Der Business Flex-Tarif wird immer dann fällig, wenn Ihr nur einen einfachen Flug ohne Rückflug bucht. Oder aber, wenn die günstigen Business Saver-Tarife bereits ausverkauft sind. Und da liegt auch Euer Sparpotential. Denn aktuell profitiert Ihr noch von den günstigen Meilenwerten, wenn Ihr gleichzeitig einen Rückflug mit bucht.

Dabei ist ein Business Class Rundflug von Düsseldorf, Frankfurt oder Hamburg nach Dubai und zurück mit 90.000 Skywards nur unwesentlich teurer als ein Oneway-Flug. Bucht Ihr eine Strecke in Business Class und eine in Economy Class, spart Ihr sogar 5.000 Meilen gegenüber dem Oneway und habt noch einen zusätzlichen Flug in der Economy Class.

Dieses Beispiel lässt die Vermutung aufkommen, dass die Preiserhöhung für die Business Class Flex Awards nur der Anfang war und Emirates hier weiter an der Preisschraube dreht. Im schlimmsten Fall werden in den nächsten Tagen oder Wochen die Meilenwerte auch für First Class und oder auch für die Saver Tickets angepasst.

Emirates erhöht Preise für Meilentickets | Dein Weg in die Emirates Business oder First Class

Der Weg in die Emirates First oder Business Class ist einfacher denn je. Denn bei Beantragung der American Express Platinum Kreditkarte bekommt Ihr im Moment 90.000 Membership Rewards Punkte als Prämie dazu. Tauscht Ihr die Punkte in Emirates Skywards, werden Eurem Konto 72.000 Meilen gutgeschrieben.

Diese 72.000 Meilen reichen auch nach dem neuen Preis noch für einen Business Class Flug von Deutschland nach Dubai (die 500 fehlenden Meilen erreicht Ihr einfach über den Mindestumsatz). Nutzt Ihr den Trick mit dem Economy Class Rückflug, reichen die Meilen locker aus.

Und wenn Ihr einen weiteren Sweetspot nutzt, dann reist Ihr sogar begleitet von einem Gläschen Dom Perignon in der First Class. Denn in den nächsten Monaten bietet Emirates auch wieder auf der Strecke zwischen Malta (MLA) und Larnaca (LCA) eine First Class an. Dieses Reiseerlebnis kostet Euch in der First Class nur 37.500 Meilen und knapp 20 Euro Zuzahlung. Günstiger kommt Ihr nicht in die First Class von Emirates.

DIE Karte für Vielflieger

Mega Bonus: 75.000 Punkten  und
Vorteile ohne Ende für Vielflieger!
American Express Platinum Card

Emirates erhöht Preise für Meilentickets | Frankfurtflyer Kommentar

Auf derartige unangekündigte Entwicklungen reagiere ich immer sehr sensibel. Insbesondere dann, wenn das neue „Konstrukt“ unlogisch erscheint. Nach meiner Einschätzung gibt es eine hohe Chance, dass Emirates das Skywards Programm noch weiter entwertet. Es gibt noch genug Potential an der Preisschraube zu drehen.

Ich empfehle daher, Planungen zur Buchung von Meilentickets bei Emirates in nächster Zeit abzuschließen und auf günstige Return-Tickets zu setzen.

Wir selbst haben noch eine Skywards Buchung offen, die wir bisher vor uns hergeschoben haben. Nun werden wir wohl kurzfristig unsere nächste Reise einbuchen.

Habt Ihr Meilen bei Emirates Skywards und werdet Ihr diese kurzfristig einlösen?

Quelle: OMAAT

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.