Emirates nimmt Flüge nach Mexico City über Barcelona auf

Am 9. Dezember wird Emirates einen täglichen Flug von Dubai über Barcelona nach Mexico City aufnehmen. Auch wenn sich diese Nachricht erst einmal nicht nach einer großen Ankündigung anhört – immerhin fliegt Emirates inzwischen zu fast jedem Punkte der Erde ab Dubai – ist gerade diese Route und ihre Entstehung extrem interessant, denn sie stellt Emirates selbst vor einige Herausforderungen.

Emirates wollte schon seit Jahren von Dubai nach Mexico City fliegen, allerdings fehlte hierfür das passende Flugzeug und weder ein Airbus A380, noch eine Boeing 777-200LR können ohne Zwischenstop von Mexico City bis nach Dubai fliegen. Zwar sind die 8.914 Meilen zwischen Dubai und Mexico City nur unbedeutend weiter, als der längste Emirates Flug von Dubai nach Auckland, jedoch gibt es in Mexico City einige Beschränkungen bei dem Startgewicht der Flugzeuge.

Der Flughafen der Metropole liegt über 2.200 Meter über dem Meeresspiegel und damit ist Mexico City einer der anspruchsvollsten „Hot and High“ Plätze, wenn es um Ultralangstrecken geht. Daher muss Emirates einen Stop auf dem Weg einlegen und man hat sich hierfür schon vor Jahren auf Barcelona festgelegt.

Zwar liegt Barcelona nicht ganz auf dem direkten Weg nach Mexico City, dennoch sieht Emirates einen deutlichen Bedarf zwischen den beiden Städten, welche aktuell nicht von einer anderen Airline mit non-stop Flügen bedient werden.

In der Vergangenheit ist diese Verbindung immer wieder gescheitert, zuletzt daran, dass Mexico nur Slots für drei Emirates Flüge pro Woche ermöglichen wollte, was der Airline zu wenig war. Hierbei soll besonders Aeromexico gegen den Markteintritt von Emirates interveniert haben.

Ab Ende des Jahres ist es dann endlich so weit und Emirates darf täglich von Dubai über Barcelona nach Mexico City fliegen. Hierbei handelt es sich bei dem Flug von Barcelona nach Mexico City um einen 5th freedom Flight, entsprechend können Passagiere auch nur die Strecke zwischen Barcelona und Mexico City buchen.

Dies ist der dritte 5th freedom Flug von Emirates über den Atlantik. Neben dem neuen Barcelona nach Mexico City Flug , fliegt Emirates auch zwischen Mailand Malpensa und New York JFK sowie zwischen Athen und Newark.

Besonders interessant ist auch die Wahl des Flugzeuges für diese neue Verbindung. So wird man mit der Boeing 777-200LR fliegen, welche über eine zwei Klassen Bestuhlung aus Business und Economy Class verfügt.

Mit der Boeing 777-200LR kann man extreme Langstrecken fliegen, welche noch deutlich länger sein könnten, als der Flug zwischen Barcelona und Mexico City. Theoretisch würde man das Flugzeug auf dieser Strecke nicht benötigen, allerdings kann man mit der Boeing 777-200LR auch bei voller Passagierkapazität in Mexico noch 14 Tonnen Fracht zusätzlich mitnehmen, was für Emirates extrem wichtig ist.

Mexico City wird schon jetzt von Emirates Cargo angeflogen und man ist hier im Cargo Geschäft sehr erfolgreich.

Emirates nimmt Flüge nach Mexico City über Barcelona auf | Frankfurtflyer Kommentar

Die neue Verbindung von Emirates ist aus vielerlei Hinsicht interessant. So kann man hier gut sehen, welche Schwierigkeiten die Airline hatte um den Flug aufzunehmen. Sowohl politisch, als auch technisch war diese Verbindung eine gewisse Herausforderung.

Besonders interessant finde ich allerdings, dass der Erfolg dieses Fluges wohl auch maßgeblich von dem abhängig ist, was im Frachtraum der Boeing 777-200LR fliegt. Gerade im Cargo Bereich gibt es wohl eine enorme Nachfrage zwischen Barcelona und Mexico City.

Flüge von Europa nach Mexiko sind meist nicht besonders günstig, daher könnte der neue Flug von Emirates durchaus eine interessante Option werden. Man kann den Flug als 5th Freedom Flug auch alleine buchen und oft sind 5th Freedom Flüge etwas günstiger als die der Konkurrenz.

Das könnte Euch auch interessieren

5 Kommentare

  1. Mir kam einmal das Gerücht zu Ohren, dass eine wesentliche Motivation für die Langstreckenflüge zwischen Dubai/Doha und Auckland das Bedürfnis der Araber nach frischestmöglichen Milchprodukten aus Neuseeland sei.

    • Bei den non Stop Flügen glaube ich das ehrlich gesagt nicht. Zwar wird hier viel an frischen Produkten geflogen, aber diese überstehen auch ohne Probleme den 3 Stunden Stop in Australien.

      Der Airbus A380 zwischen Dubai und Auckland kann auch kaum noch Fracht aufnehmen und ist je nach Winden sogar so restricted, dass man bis zu 80 Passagiersitze offen lassen muss.

      Von Dubai nach MEX könnte Emirates sogar non stop Fliegen, allerdings den Rückweg nicht. Das Aufkommen zwischen Barcelona und Mexico Stadt ist hier sicherlich eine große Motivation für Emirates.

  2. „Von Dubai nach MEX könnte Emirates sogar non stop Fliegen, allerdings den Rückweg nicht“
    Ich dachte der Retourflug ohne stop möglich wäre, wegen Rückenwind, und nicht der Hinflug…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*