Emirates Premium Economy kommt von Recaro | Mehr Details zum neuen Emirates Sitz

Die Emirates Premium Economy Class ist ein mit extremer Spannung erwartetes neues Produkt am Markt. Nachdem sich die Zwischenklasse inzwischen bei den meisten Airlines durchgesetzt hat und man hier auch große Erfolge vermelden konnte, wird Emirates die erste Airline vom Persischem Golf sein, welche eine Premium Economy Class einführt.

Gerade wegen der besonderen Stellung von Emirates und den großspurigen Ankündigungen, dass die neue Emirates Premium Economy Class etwas ganz Besonderes sein wird und wohl näher an der Business Class gesehen werden muss, als an der Economy Class, WURDEN enorme Erwartungen geweckt.

Nun hat Emirates den ersten Airbus A380, in welchen die neue Premium Economy Class bereits ab Werk verbaut wurde übernommen, allerdings hat man noch keine Bilder der neuen Klasse veröffentlicht. Dafür hat der Emirates CEO, Tim Clark, jetzt einige vielsagende Details verraten, unter andereM den Hersteller des Sitzes, welcher das deutsche Unternehmen Recaro sein wird.

Nach allem was wir jetzt über die Emirates Premium Economy Class wissen, wird man hier wohl den Recaro PL3530 Sitz verwenden, welches übriges der Sitz ist, welchen unter anderem Lufthansa in der Premium Economy Class verwendet. Allerdings kann man solche Sitze auch sehr weit auf die Bedürfnisse der Airlines anpassen, sodass man bei Emirates durchaus Unterschiede erwarten darf.

So sagt Tim Clark:

Die Sitze sehen aus wie in einem Mercedes, mit auffälliger Farbgebung auch an den Wänden…

Damit wird man wohl in der neuen Premium Economy Class vor allem das neue Design, welches wir aus der neuen Emirates First Class kennen aufgreifen. Dieses wurde auch von Mercedes Designern entworfen und orientiert sich am Design von modernen Luxusautos.

Im Airbus A380 wird man die neue Emirates Premium Economy Class im Unterdeck verbauen und hier insgesamt 56 Sitze in einer eigenen Kabine, mit einer 2-4-2 Anordnung anbieten. Mit einem Sitzabstand von 96,5 Zentimetern, eigenen Fußstützen und einem großen Bildschirm mit dem berühmten ICE System, wird man hier sicher eine deutlich angenehmere Reise verbringen können, als in der Economy Class, welche im Emirates Airbus A380 jedoch auch sehr gut ist.

Kommerzieller Start ab Mitte 2021

Ein wenig werden wir uns noch gedulden müssen, bis die neue Emirates Premium Economy Class der Öffentlichkeit vorgestellt wird und die ersten Flüge, bei welchen diese Klasse verkauft wird, soll es ab etwa Mitte 2021 geben. Davor wird der Sitz aber vermutlich schon auf einigen Flugzeugen verbaut und auch im Liniendienst zu sehen sein, allerdings wird man die Sitze dann mit einem Economy Class Ticket und einem Skywards Status belegen können.

Emirates will die Premium Economy Class auf der gesamten Flotte ausrollen und neben den Airbus A380, werden auch die älteren Boeing 777-300er mit der Premium Economy Class nachgerüstet. Die neu bestellten Boeing 777-9X, Airbus A350-900 und Boeing 787, werden den Sitz schon ab Werk haben.

Emirates Premium Economy kommt von Recaro | Frankfurtflyer Kommentar

Bei den vollmundigen Ankündigungen von Emirates, hat man bei der neuen Premium Economy Class einiges erwartet und sogar auf ein komplett neues Sitzkonzept wurde spekuliert. Nun wird es doch einen recht klassisches Premium Economy Class Konzept sein, jedoch bin ich extrem gespannt, wie genau man die Premium Economy Class umsetzen wird!

Danke: aero.de

Das könnte Euch auch interessieren

2 Kommentare

  1. Nachdem was Emirates vorher rumposaunt hat, ist der Sitz einfach nur eine Enttäuschung. Da muss sich LH mal Null vor Emirates verstecken.

  2. Das sehe ich ganz genauso. Die Vorankündigung lautete, dass die PY bei Emirates neue Standards in Branche setzen sollte. Wenn es denn so kommen sollte, dann ist das Ergebnis eine absolute Enttäuschung. Alter Wein in neuen Schläuchen sozusagen. Interessant wären dann lediglich noch Preis und Nebenleistungen, wie bspw. Gepäckpolicy, oder Loungezugang (wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass der Im PY Tarif enthalten sein dürfte, würde man den Eco C Tarif damit noch weiter abwerten).

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*